Sunny hat vier kunterbunte Fragen

4Fragen

  1. Wenn du die Zeit zurückdrehen könntest, würde dein(e) Kind(er) wieder den jetzigen Namen erhalten oder hättest du heute andere Namen, denen du den Vorzug geben würdest? (Wer keine Kinder hat, darf gerne mit darüber nachdenken, wie er sich diesbezüglich einschätzt).
    • Unser Familienname ist italienischen Ursprungs und unsere Kinder haben daher italienische Vornamen erhalten. Nach wie vor gefallen mir beide Vornamen sehr gut, ich könnte mir keine anderen vorstellen, unter anderem auch, weil sie nicht alltäglich sind und kein Kind in unserem Bekanntenkreis so heißt.
  2. Der Frühling naht mit großen Schritten, was macht den besonderen Zauber dieser Jahreszeit aus?
    • Rausgehen, die Sonnenstrahlen genießen, die Blütenpracht am Boden und auf den Bäumen bewundern.
  3. Du findest eine Flaschenpost, in der dich jemand um seine Hilfe bittet. Es ist neben dem Text lediglich eine Handynummer vermerkt. Wie verhältst du dich?
    • Schwierig. Ich glaube, ich würde erstmal die Handynummer googlen, vielleicht stellt sich da schon heraus, dass es ein Fake ist. Wenn ich so nichts finde, würde ich zunächst eine Nachricht schicken und dann abwarten, was passiert.
  4. Helden des Alltags hat sicherlich jeder von uns, wer ist deiner und warum?
    • Mein Held des Alltags ist jemand, den ich sehr schätze, der mir schon oft hilfreich zur Seite stand und auf den ich mich bisher immer verlassen konnte und hoffentlich auch künftig verlassen kann.

2 Gedanken zu „Sunny hat vier kunterbunte Fragen“

  1. Hallo Daggi,

    du schickst zuerst eine Nachricht an die Nummer aus der Flaschenpost. Bist mir in Sachen praktischer Mensch, eben doch eine Nummer voraus ;-). Ich glaube, ich weiß, wer dein Alltagsheld ist und der hat diese Bezeichnung dann auch verdient, wenn ich richtig mit meiner Ahnung liege. Und deine Mädels haben wirklich gutklingenden Namen, also alles richtig gemacht.

    Knutschi und liebe Grüße
    Sandra

  2. Oje, hab ich so viel über meinen „Alltagshelden“ gesprochen? Ich glaube, es ist noch viel schlimmer, als ich mir das eingestehe ;)

    Eigentlich wollte B., dass K1 schon so heißt, wie K2 nun heißt. Aber wir haben uns dann doch noch umentschieden. Aber als klar war, dass K2 wieder ein Mädchen wird, stand der Name dann natürlich fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.