Nochmal vier filmreife Fragen

Sunny hat mit vier weiteren Fragen rund um Filme nachgelegt:

  • Welcher Schauspieler überzeugte dich in welchem Film am meisten?

Ich halte Keanu Reeves als Neo in Matrix für sehr überzeugend. Die Idee zum Film finde ich nach wie vor genial und für die Umsetzung war Keanu Reeves nach meinem Dafürhalten einfach die perfekte Wahl, allerdings muss ich zugeben, dass mich nur der erste Teil der Trilogie wirklich begeistern konnte.

  • Dazu bitte das weibliche Pendant?

Auf der Suche nach der idealen Besetzung der Frances „Baby“ Houseman in Dirty Dancing sind die Macher glücklicherweise auf Jennifer Grey gestoßen. Wer sonst hätte die naive und behütete Siebzehnjährige besser darstellen können, als sie?

  • Es muss nicht immer aus dem Ausland kommen. Welcher deutsche Film(e) bekommen von dir volle Punktzahl, erzähl doch mal?

Bei dieser Frage möchte ich mich gar nicht auf einen bestimmten Film festlegen. Mein Herz hängt hier zum Beispiel an den deutschen Humoristen wie Michael „Bully“ Herbig mit  (T)Raumschiff Surprise oder Der Schuh des Manitu. Til Schweiger ist nicht jedermanns Sache, aber ich hatte schon immer ein Faible für ihn und auch er hat tolle deutsche Filme geschaffen, genau wie Sönke Wortmann und Doris Dörrie. Etwas älter sind zwei Filme von Loriot, die mir im Kopf geblieben sind, Ödipussi und Pappa ante Portas. Als Kind habe ich außerdem die Filme mit Mike Krüger und Thomas Gottschalk geliebt und auch Otto habe ich sehr gerne geschaut. Da gerade der zweite Teil von Fack ju Göthe angelaufen ist, sollte auch der erste Teil hier aufgeführt werden, das ist modern und – wie ich finde – leider stellenweise auch sehr authentisch.

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle Knockin´ on Heaven´s Door hervorheben, zum einen, weil mir die Handlung gefällt und zum anderen wegen der Besetzung. Aber dann sind mir noch Das Boot und Die Feuerzangenbowle in den Sinn gekommen und in dem Zusammenhang dann auch noch die zahlreichen Filme mit Hansi Kraus, die in den 1960er und 1970er Jahren gedreht wurden und deren Wiederholungen mich als Kind regelmäßig vor den Fernseher gezogen haben.

  • Vor welchem Film, den du dir angesehen hast, würdest du all deine Freunde warnen, weil du ihn als superschlecht empfunden hast?

So einen Film gibt es bestimmt, es fällt mir aber gerade keiner ein.

2 Gedanken zu „Nochmal vier filmreife Fragen“

  1. Ich will dir mal eines sagen: Keanu Reeves ist bislang in ALLEN seinen Rollen die absolut beste Wahl gewesen!!!!! ;-)
    Und du hast Recht: Man konnte sich nur den 1. Matrix-Film anschauen, aber der war sehr gut. Wir hatten hier in unserer von jungen Männern dominierten Privat-Videothek ALLE Verfilmungen und dann noch so ein Special, was es bloß in England gegeben hat.
    Naja. Die Jungs wurden auch mal groß! ;-)
    LG
    Sabiene

  2. Hallo Daggi,

    ich bin glaube ich eine der wenigen Menschen, die Matrix nie gesehen haben, halt eine Einschränkung, nicht bis zum Ende. Ich bin eingeschlafen, allerdings zuhause auf der Couch. nicht im Kino. Das lag aber sicher nicht an Keanu Reeves, den mag ich nämlich auch gerne. Mit Rühmann habe ich so meine Probleme wegen seiner privaten Freundschaften, die er pflegte. Und bei Jennifer Grey sind wir absolut einig ;-)sie war perfekt.

    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.