Mein #Blogntalk-Kurzinterview mit Bernhard Aichner

PicsArt_10-16-04.27.22

Mein Kurz-Interview mit Bernhard Aichner beim #Blogntalk brachte unter anderem zutage, dass der Autor überall schreibt. Einen Lieblingsplatz zum Schreiben gibt es demnach nicht, ob Cafe, Zug, Hotel oder Messe, wenn dem Autoren danach ist, wird geschrieben. Dass Bernhard Aichner dabei auch die Sauna aufgezählt hat, hat mich zum Schmunzeln gebracht, er hat dann aber nachgeschoben, dass sich diese Aussage selbstverständlich auf den Ruheraum bezieht.

Wenn ihr einmal in einem Zug sitzt und ein Buch von Bernhard Aichner lest, dann wundert euch bitte nicht, wenn euch ein Mann anspricht und sich aufdrängt, weil er gerne etwas in eurer Buch schreiben möchte.

Im besten Fall ist es der Autor persönlich, für den ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Tatsächlich hat der Autor bereits Fotos von Bekannten zugesandt bekommen, die einen Menschen zeigen, der eines seiner Bücher liest. Ihm selbst ist so eine Begegnung bisher versagt geblieben, doch er freut sich darauf, seinen Leser dann anzusprechen.

3 Gedanken zu „Mein #Blogntalk-Kurzinterview mit Bernhard Aichner“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.