Draufgängerische Küsse [Boston 5] von Poppy J. Anderson

Draufgängerische Küsse, Boston 5

Draufgängerische Küsse
aus der Serie Boston 5
von Poppy J. Anderson
258 Seiten
erschienen am 03. Dezember 2014
CreateSpace Independent Publishing Platform


Inhalt

Der Polizist Shane Fitzpatrick erhält von seinem Vorgesetzten einen neuen Auftrag. Am Einsatzort angekommen wird er mit seiner Vergangenheit konfrontiert, denn vor ihm steht Thorne, die Frau, der er bei einem Undercover-Auftrag die Ehe versprochen und sich dann klammheimlich und auf Nimmer-Wiedersehen aus dem Staub gemacht hat, nachdem er ihren Bruder ins Gefängnis gebracht hat. Nun soll ausgerechnet Shane dafür Sorgen, dass die junge Frau ihren Bruder, der wegen guter Führung vorzeitig entlassen wurde, dazu überredet, als Spitzel zu arbeiten.

Obwohl Thorne ihm die schlimmste Zeit ihres Lebens zu verdanken hat, muss sie über ihren Schatten springen, denn sie darf nicht nur an sich selbst denken. Und dann ist es ausgerechnet ihr Bruder, der ihr klar macht, dass sie den Mann, der sie einst verlassen hat, immer noch liebt…


Protagonisten

Shane Fitzpatrick ist sich seines guten Aussehens bewusst und hat auch kein Problem, Frauen kennen zu lernen. Seine Beziehung mit Thorne, die er während eines Undercover-Einsatzes eingegangen ist, hat er verdrängt und ist auch nicht gerade stolz darauf, damals einfach abgehauen zu sein. Mit ihm hatte ich so meine Probleme. Sein Verhalten sieben Jahre zuvor war unmöglich und auch wenn er damals erst 23 war, ist es nicht zu entschuldigen, schon gar nicht mit der Ausrede, dass er in seinem Beruf Fuß fassen wollte. Dass er nun alles dafür tut, seinen Fehler wieder gut zu machen, spricht für ihn, dass er allerdings seine Familie braucht, die ihm zeigt, wie schändlich sein Verhalten war, lässt mich schon wieder zweifeln.

Thorne Parker hat lange gebraucht, um damit klar zu kommen, dass ihr Verlobter „Liam“ sich aus dem Staub gemacht hat. Als er rund sieben Jahre später wieder vor ihrer Tür steht, wirft es sie aus der Bahn, als sie erfährt, dass sie von vorne bis hinten belogen und ausgenutzt wurde. Sie ist eine Frau, die man bewundern muss dafür, dass sie ihre eigene Vergangenheit hinten anstellt und Shane eine Chance gibt, noch einmal in ihr Leben zu treten.


Meine Meinung

Die Geschichte hat alles, von der großen Liebe, bis zur größten Enttäuschung, von Zuneigung und Freundschaft bis zur Bedeutung der Familie – und gerade die Bedeutung der Familie wird bei den Fitzpatricks groß geschrieben.

Der Plot hat mir gut gefallen, einzig die Gefühle waren zeitweise etwas einseitig, da hat es mir auch ein wenig an der Romantik gefehlt, aber insgesamt erhält dieses Buch auf jeden Fall eine Leseempfehlung und fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

3 Gedanken zu „Draufgängerische Küsse [Boston 5] von Poppy J. Anderson“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.