Glückspilzmoment

Banner-Glückspilzmomente

Nachdem in den letzten Wochen einiges nicht so gut gelaufen ist, habe ich sehr auf eine positive Rückmeldung der weiterführenden Schule gewartet, die meine Kleine sich ausgesucht hat.

Dazu muss ich noch erläutern, dass unsere Grundschule ausgerechnet bei ihrem Jahrgang auf die Idee gekommen ist, die Klassenlehrer nicht nach zwei Jahren zu tauschen, sondern die gleichen Lehrer die Klassen vier Jahre lang zu führen. Ich fände es grundsätzlich schon besser, wenn die Grundschüler wenigstens zwei verschiedene Stile von Lehrern kennen lernen, bevor dann auf der weiterführenden Schule alles anders wird. Bei uns kommt erschwerend hinzu, dass meine Kleine mit der Lehrerin nicht so gut klar kommt und daher Phasen hat, in denen sie so gar keine Lust auf Schule hat.

Was die weiterführende Schule betrifft, hat mein Kind konkrete Vorstellungen. Sie möchte in die Musikklasse aufgenommen werden und zusätzlich zwei Ballsport-AGs und Schwimmen belegen. Den ersten Schritt hat sie schon einmal geschafft, denn wir haben das ersehnte Schreiben erhalten, dass sie an der Wunsch-Schule angenommen wurde.

3 Gedanken zu „Glückspilzmoment“

  1. Es freut mich, dass das bei euch mit der weiterführenden Schule gut läuft. Hier in Berlin, wo die Grundschule ja sechs Jahre dauert, ist es üblich, dass die Kinder vier Jahre lang möglichst die gleichen Lehrer haben und in den letzten zwei Jahre neue bekommen, die bewusst auf den Stil in der Oberschule zugeschnitten sind. An der Oberschule, wo ich arbeite, ist dann auch alle zwei Jahre ein Komplettwechsel vorgesehen. Das ist meistens für Lehrer und Schüler ein guter Zeitraum und überstrapaziert das Verhältnis nicht.
    LG Iris

  2. Schön, dass es mit der Wunsch-Schule geklappt hat. So etwas ist nicht immer einfach. Toll ist auch, dass sie genau weiß was sie möchte, obwohl die Schule für sie ja nicht so schön war.

    Ich hatte damals 4 Jahre (Grundschule bis zur 4.) lang den gleichen Lehrer und dann noch einmal 6 Jahre lang einen anderen Lehrer ohne wechsel. Aber heute ist das ja alles etwas anders.

    Lg Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.