Punkt, Punkt, Punkt #18

Punkt 2

Für Runde 17 von Punkt Punkt Punkt hatte ich ein tolles Motiv, bin aber leider nicht dazu gekommen, die entsprechenden Fotos aufzunehmen, mal sehen, ob ich das vielleicht einfach noch nachhole.

Grund genug hätte ich ja, denn für die neue Runde mit dem Thema

Gesundheit

ist mir mal wieder ein sehr unspektakuläres Motiv vor die Linse gekommen.

PicsArt_04-30-03.23.07

Wie die meisten zwischenzeitlich wissen dürften, lerne ich schwedisch und gestern ist mir beim Vokabeln lernen genau dieser Begriff untergekommen.

„hälsa“ bedeutet aber nicht nur Gesundheit, sondern steht als Verb auch für „grüßen“.

„hälsning“ als Übersetzung von „Gruß“ kannte ich bereits als Unterschrift einer eMail.

Nun bin ich gespannt, wie die anderen Blogger den Begriff bildlich umgesetzt haben, denn schon Friedrich Wilhelm Nietzsche sagte:

Denn eine Gesundheit an sich gibt es nicht, und alle Versuche, ein Ding derart zu definieren, sind kläglich missraten. Es kommt auf dein Ziel, deinen Horizont, deine Kräfte, deine Antriebe, deine Irrtümer und namentlich auf die Ideale und Phantasmen deiner Seele an, um zu bestimmen, was selbst für deinen Leib Gesundheit zu bedeuten habe.

***

PPP ist ein Projekt von Sandra auf always-sunny.de. Jeden Sonntag wird ein Begriff online gestellt und die teilnehmenden Blogger veröffentlichen ein dazu passendes Foto.

Bereits traditionell spendet Sandra für jedes Bild 5 Cent für eine gemeinnützige Sache.

Bisher sind aus diesen Aktionen eBooks und Geschichten entstanden, Ende 2016 soll nun eine Auswahl der Bilder zu einem Fotobuch verarbeitet werden.

12 Gedanken zu „Punkt, Punkt, Punkt #18“

  1. Liebe Daggi,
    gefällt mir, dass sich die Schweden zur Begrüßung „Gesundheit“ wünschen.
    Zumindest ist es viel besser als das inzwischen bei uns allgemein übliche, nichtssagende „Hallo“, gell.
    Liebe Grüße
    moni

  2. Hallo Daggi,

    dass Gesundheit das höchste Gut ist, wissen wir meist schon aus Erfahrung. Deshalb finde ich es eine sehr schöne Sache, dies gleich mal zur Begrüßung zu wünschen und schließe mich damit Moni an. Das du dich so in diese, für mich unglaublich schwer klingende Sprache, kniest finde ich sooo toll ♥.

    Liebe Grüße
    Sandra

    1. Die schwedischen Worte an sich fallen mir gar nicht so schwer, ich stelle immer wieder fest, dass ich Worte aus dem Englischen, aber auch aus dem Dialekt ableiten kann.

      Wobei ich Dir recht geben muss, schwedisch klingt auch für mich noch kompliziert, ich habe gerade gestern in ein Hörbuch hinein gehört und sehr schnell aufgegeben ? mein Wortschatz reicht bei Weitem nicht aus.

  3. Hallo Daggi,

    es ist immer wieder interessant, mal in andere Sprachen reinzuschauen. Die Franzosen besutzen das Wort für Gesundheit (santé) auch, wenn sie einander zuprosten. Da haben wir dann wohl berühmte lebensverlängernde tägliche Glas Rotwein im Spiel.
    LG Iris

    1. Da fällt mir ein anderes schwedisches Wort ein: skål
      Die Übersetzung lautet „Schale“, aber wenn ich nun sage, dass das å wird ähnlich unserem o gesprochen wird, kannst Du die Aussprache selbst ausprobieren und wirst vermutlich merken, dass auch dieses Wort bekannt ist für „Prost“ oder „auf Dein Wohl“.

  4. „Gesundheit!“ zur Begrüßung?
    Da fällt mir spontan eine Art Witz ein… Eigentlich kann ich nie Witze behalten… :-)

    Sinngemäß (der Witz spielt hier bei uns):
    Jemand niest, sagt der andere: „Gesundheit!“
    Daraufhin der Nieser: „Wünsch mir lieber Glück, gesund waren die Menschen auf der Titanic auch!“

    LG Sabine

  5. Guten Morgen, Daggi,

    sich zum Abschied „Gesundheit“ zu sagen, finde ich sehr schön. Bei uns sagt man „Mach’s guet“, was dann die Gesundheit auch einschliesst.
    In Italien wünscht man sich bei einem Abschied „Auguri“. Auch das sind allgemeine Wünsche, die auch die Gesundheit einschliessen.

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und „aus Guete“

    Barbara

    PS: Schwedisch zu lernen finde ich sehr schwer. Ist es so?

    1. Liebe Barbara,
      da ich schwedisch kaum praktisch anwenden kann, fällt mir die korrekte Aussprache sehr schwer. Mit den Vokabeln an sich komme ich bisher im Großen und Ganzen gut klar.

      Machs guet kenne ich natürlich auch aus meiner badischen Heimat :)

  6. Seit wann ist das Wort „hälsningen“ Genesungswünsche ???
    Ich spreche ja schwedisch täglich, da ich schon ewig in Schweden wohne ;) Und mein schwedisch ist absolut akzentfrei.

    God hälsa önskar jag dig – also das Wort „hälsa“ in dem Satz kann man sagen, wurde früher öfters angewand.

    Liebe Grüsse
    Elke

    1. Liebe Elke,

      mein schwedisch Sprachkurs hat mir offenbart, dass es auch Genesungswünsche sein können und darauf habe ich mich verlassen. Angewandt habe ich es bisher allerdings tatsächlich nur als Gruß gesehen. Aufgrund Deines Kommentars habe ich den Artikel entsprechend gekürzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.