5 Tage Liebe von Adriana Popescu

PicsArt_06-22-11.14.38

5 Tage Liebe
von Adriana Popescu
erschienen am 12. Mai 2013
bei CreateSpace Independent Publishing Platform

  • Zum Inhalt

Hallo, ich bin Jonas, 29, und Grafikdesigner. Was ich mache? Für gewöhnlich nur Unsinn. Und dann passiert mir ausgerechnet DAS. Da will ich nur meinem besten Freund Patrick einen Gefallen tun, und organisiere eine Stripperin für den Junggesellenabschied – und statt wie die anderen Jungs jubelnd das Spektakel zu genießen, verliebe ich Idiot mich in sie. Sie heißt Maya und irgendwie kann ich in ihrer Gegenwart nicht mehr denken, nur noch fühlen. Und was ich fühle, gefällt mir auch noch. Dabei kenne ich sowas nicht. Verlieben ist eigentlich nichts für mich. Ich verliebe mich so gut wie gar nicht – und dann steht sie vor mir und alles ist anders. Wie soll ich mit sowas nur umgehen? Wem soll ich das erklären? Patrick wird denken, ich bin verrückt. Und wenn der erfährt, dass Maya eigentlich als Nutte arbeitet, reißt er mir die Birne ab. Und obwohl alle Alarmanlagen verdammt laut warnen, kann ich nicht anders. Ich will und muss sie näher kennen lernen. Aber was soll eine Frau wie sie schon an einem Kerl wie mir finden? Und wie um alles in der Welt soll ich es mit ihrem Job aufnehmen? Am besten, Sie lesen es selbst …

Quelle: Homepage der Autorin


  • Meine Gedanken zum Buch

Schon mit den ersten Seiten hat Adriana Popescu mich gefangen genommen. Ich war sowohl von Patrick, der jahrelang um eine unerreichbare Frau gekämpft hat, wie auch von Jonas, der morgens aufwachen und in das Gesicht der Frau schauen möchte, die er aufrichtig liebt, fasziniert.

Die Handlung um die Beziehung zwischen Maya und Jonas hat mir einiges an Emotionen abverlangt. Jonas wird von der Autorin als echter Traumtyp beschrieben, der zum ersten Mal das Gefühl hat, die große Liebe gefunden zu haben und alles dafür tun würde, um sie halten zu können. Maya hat in ihm jemanden gefunden, der ihr das Gefühl gibt, „jemand“ zu sein. Sie verliebt sich in ihn in dem Wissen, ihm das Herz brechen zu müssen.  In den ersten fünf Tagen erleben die beiden eine Achterbahn an Gefühlen, was insbesondere auch mit Mayas Job als Prostituierte zusammen hängt, denn Jonas kommt damit weit weniger gut klar, als er sich das einreden möchte.

Mit der zweiten Hälfte des Buches hatte ich ein wenig meine Probleme, weil ich mit Mayas Denken und Handeln nicht so gut klar gekommen bin. Doch in der Gesamtheit gesehen ist es eine wunderbare und tiefsinnige Liebesgeschichte.

Die Freundschaft, die Jonas und Patrick seit der Schulzeit verbindet, ist für mich etwas ganz besonderes. Jonas hat ein bisschen Angst davor, seinen besten Freund zu verlieren, wenn der nun heiratet und vielleicht bald Vater wird. Doch Melanie, Patricks Verlobte, bringt es auf den Punkt:

Nun, ich habe den Jungen ganz schön gerne. Patrick und er sind quasi unzertrennlich. Solange ich denken kann gibt es die beiden nur im Doppelpack. Schon damals auf der Schule. Auch wenn Jonas der totale Chaot ist, er hat das Herz am rechten Fleck. Ich hoffe, Maya weiß das zu schätzen. Es gibt gar nicht mehr so viele da draußen, die so anständig sind. Wenn sie ihm das Herz bricht, dann wird Patrick ihn schon irgendwie wieder auf die Beine kriegen, wie immer. Die beiden verbindet nämlich wirklich eine echte Freundschaft.

Quelle: Homepage der Autorin

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.