PUNKT PUNKT PUNKT #31

Punkt 231

Das Thema dieser Woche hätte mich bis vor Kurzen noch vor ein Problem gestellt, doch nun kann ich tatsächlich auch etwas beitragen zu

Eingang zur Unterwelt

 

PicsArt_07-13-08.52.28

Es handelt sich hierbei um den Einstieg zum historischen Bierkeller in Schönenberg-Kübelberg. Hier waren im 19. Jahrhundert zwei Bierbrauereien beiheimatet und so wurde vor rund 175 Jahren ein unterirdischer Bierkeller angelegt, in dem Bier mit Hilfe von Eisblöcken kühl gelagert wurde. Während der Kriegszeiten dienten die Kellerräume auch als Schutz für einige Menschen.

 

***

PPP ist ein Projekt von Sandra auf always-sunny.de. Jeden Sonntag wird ein Begriff online gestellt und die teilnehmenden Blogger veröffentlichen ein dazu passendes Foto.

Bereits traditionell spendet Sandra für jedes Bild 5 Cent für eine gemeinnützige Sache.

Bisher sind aus diesen Aktionen eBooks und Geschichten entstanden, Ende 2016 soll nun eine Auswahl der Bilder zu einem Fotobuch verarbeitet werden.

12 Gedanken zu „PUNKT PUNKT PUNKT #31“

  1. Hallo Daggi,

    ;-) das nenne ich doch mal einen guten Grund um in die Unterwelt zu steigen. Erstens ist das Bier schön kühl und zweitens steht man auf jeden Fall nicht so sehr unter Beobachtung, wenn man sich eins mehr gönnt. Kann man da hinein zum Anschauen?

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Solche Eiskeller gibt es in Berlin auch und sie werden teils auch noch genutzt. Auch unterirdische Bunkersysteme haben wir, die man bei verschiedenen Touren des Vereins „Berliner Unterwelten“ besichtigen kann.
    LG Iris

  3. Ich schätze, da unten hat es noch ganz deutlich nach Bier gerochen, oder?
    Wäre dann mal nicht so doll für mich …. Ich trinke zwar ganz gerne mal ein Glas, aber den Geruch vom abgestandenen Bier – Wääääh!
    LG
    Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.