Marokkanisch-orientalische Küche mit der Tajine

Punkt 2

Im November habe ich einen Kochkurs zur marokkanisch-orientalischen Küche besucht. Gekocht wurde hier mit einer Tajine, einem runden, aus Lehm gebrannten Schmorgefäß mit gewölbtem oder spitzem Deckel. Wie ihr auf dem ersten Foto gut sehen könnt, wurde das komplette

Essen

direkt in die Tajine gegeben und zusammen geschmort, wobei wir zuerst das Lammfleisch und erst nach und nach das Gemüse hineingegeben haben.

Nicht fehlen durften natürlich verschiedene Gewürze und eingelegte Zitronen.

Außerdem hat unser Kursleiter einen Käsekuchen in der Tajine für uns gebacken.


Punkt Punkt Punkt ist eine Art Themen-Wunsch-Parade. Punkt Punkt Punkt steht für das Wort, das in der jeweiligen Woche in einem Foto umgesetzt werden soll. Alle Infos gibt es bei Sandra auf Always-Sunny.

Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2017 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Ärzte ohne Grenzen.

9 Gedanken zu „Marokkanisch-orientalische Küche mit der Tajine“

  1. Ich habe ein kleines Kochbuch Marokkanische Küche geschossen (kennst du noch die 3 DM Kochhefte von Anne Wilson, die es mal in den Buchabteilungen der Warenhäuser gab?) – daher stammt auch mein Orangensalat aus dem letzten Bloghop von Bacon. Tangine wurde erwähnt, aber meist tut es auch ein sowieso schon vorhandener Römertopf. Ein solches Tangine-Rezept haben wir nämlich daraus auch schon ausprobiert (ich glaube, es war ein Rezept mit viel Zucker am Fleisch, gar nicht unser Stil, aber es kann sein, dass ich da etwas verwechsle).

  2. Liebe Daggi,
    die marrokanische Küche ist wirklich schmackhaft und sehr vielseitig. Ich habe da auch schon vieles probiert. Allerdings noch nie in der Tajine, ich nehme da den guten, alten Römertopf. So viel anders ist es dann nicht, gell.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    moni

  3. Diese Tajine ist mir letztes Jahr in Marokko untergekommen, da gibt es diese Gerichte an jeder Ecke. Ich muss zugeben, nach zwei Wochen Tajinegerichten (meistens mit Hühnchen) hatte ich erstmal genug davon. Aber lecker sind sie.

  4. Hallo Daggi,

    Gerichte aus der Tajine sind echt lecker. Ich habe es bisher 2x geschafft eines zu ergattern und zu genießen. Besonders interessant finde ich eingelegte Zitronen ?, das habe ich ja noch nie gehört, klingt spannend. Und der Käsekuchen, legga!

    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.