It’s raining cats and dogs!

Punkt 2

Ende Mai 2016 hatten wir in den Pfalz ein heftiges Unwetter. Ich kann mich  noch gut daran erinnern, weil wir an einer Kulinarischen Wanderung teilgenommen haben und uns in kleinen Gastro-Zelten unterstellen mussten. Am Ende war ich dann trotzdem nass bis auf die Haut.

Als wir nach Kaiserslautern zurück kamen, haben wir dann erfahren, dass es dort noch viel heftiger geregnet hatte. Von

Pfützen

 

konnte man da schon gar nicht mehr sprechen.

Diesen Fußballplatz hatte es noch recht harmlos erwischt. Eine Einkaufspassage musste geschlossen werden, weil das Wasser hineingelaufen ist. Ein Foto von einem auf dem dazugehörenden Parkplatz stehenden Auto, dass bis zu den Türen im Wasser stand, machte per WhatsApp die Runde. Erst später haben wir erfahren, dass es das Auto von Freunden war. Totalschaden.

Eine der Hauptverkehrstrassen, die quer durch die Stadt führt, war überschwemmt und auf vielen kleineren Straßen ging es fast gar nicht mehr vorwärts. Außerhalb der Stadt hatten sich kleine Seenlandschaften gebildet, die wie von Zauberhand am nächsten Tag wieder verschwunden waren.


Punkt Punkt Punkt ist eine Art Themen-Wunsch-Parade. Punkt Punkt Punkt steht für das Wort, das in der jeweiligen Woche in einem Foto umgesetzt werden soll. Alle Infos gibt es bei Sandra auf Always-Sunny. Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2017 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Ärzte ohne Grenzen.

9 Gedanken zu „It’s raining cats and dogs!“

  1. Hallo Daggi,

    meine Herren, da passt der englische Ausdruck Cats and Dogs aber wirklich. Wenn man beim Anschauen des Videos nichts einblendet hätte, könnte man meinen in einer echten Seelanschaft gelandet zu sein, irre.

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Diese Unwetter und Überschwemmungen nehmen so zu, das ist ja nicht mehr normal, auch wenn viele behaupten, das habe es schon immer gegeben. Ich glaube, der Mensch greift einfach zu oft in die Natur ein, und dann wundert er sich über die Auswirkungen. Die Natur ist und bleibt einfach stärker…
    Schöne Fotomotive liefert das aber trotzdem :-)

    LG Sabine

  3. Du thematisierst eine meiner Horrorvorstellungen: Vollgelaufene Keller, in Unterführungen schwimmende Autos, sprudelnde Gullys etc. Braucht kein Mensch!
    Wünsche dir einen pfützenfreien Sonntag!
    LG Iris

  4. Hallo Daggi,

    es ist schon heftig mit der Pfütze. Ja Unwetter sind wirklich heftig und trifft einen immer extrem. Wie gut das es viele Helfer gibt, die das Wasser abpumpen wenn es nötig ist.

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.