100.000 km

Nach der Geburt unseres ersten Kindes musste ein Familiengefährt her. Und obwohl ich zwischendurch mehrfach darüber nachgedacht habe, mein Auto zu verkaufen, weil er schlichtweg zu viel schluckt, konnte ich mich doch nicht trennen. Denn wenn man vom Spritverbrauch absieht, hatte ich in den ganzen Jahren nie eine Reparatur, s Auto ins günstig im Unterhalt und bietet ausreichend Platz für alle Familienunternehmungen.

Und nun war es soweit. Wir sind 100.000 km damit gefahren. Da musste ich doch gleich ein Foto davon machen, was mein Mann ja gar nicht verstehen konnte ;)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.