Neuerscheinung: Das Jesus-Experiment von Bernd Roßbach

Vor einigen Wochen habe ich bei vorablesen das Buch „Das Jesus-Experiment“ von Bernd Roßbach entdeckt. Da ich aber noch mehrere „dringend“ zu lesende Bücher hier liegen hatte, wollte ich meinen Stapel nicht noch erhöhen.

Doch dann habe ich eine Mail vom Autoren persönlich erhalten, der durch die Aufgabe Nr. 18 meiner Challenge – Lese ein Buch in dem Politik oder Religion eine Rolle spielen – auf Daggis Welt aufmerksam geworden ist. Wenn mir ein Buch gleich zwei Mal begegnet, dann werte ich das als Zeichen dafür, dass ich es unbedingt lesen muss.


Titel: “Das Jesus-Experiment”
Autor: Bernd Roßbach
Genre: Mystery-Thriller
Verlag: FeuerWerke Verlag
Datum: 16. Januar 2018

Eine Leseprobe findet ihr auf der Verlagsseite.


Worum geht es?

Der weltbekannte Hirnforscher Tom Jennings kann mit Hilfe einer neuen Erfindung beweisen, dass Erinnerungen vererbbar sind und sichtbar gemacht werden können.

Er stößt auf Giulia, eine direkte Nachfahrin von Pontius Pilatus, der Jesus persönlich begegnet ist. Durch Giulia könnte die Menschheit erstmals Bilder von Jesus zu sehen bekommen. Doch die Erinnerungen lassen Zweifel an Jesu Auferstehung aufkommen und Giulia und Tom müssen sich plötzlich gegen einen mächtigen Gegner zur Wehr setzen.


Wer meinen Blog verfolgt weiß, dass ich praktizierende Christin und dennoch gegenüber anders Denkenden und auch anderen Auffassungen gegenüber aufgeschlossen bin. Deshalb hat mich dieses Buch auch direkt interessiert.

Nun könnte man denken, dass das Visualisieren von Gedanken Zukunftsmusik ist, aber tatsächlich konnte bereits bewiesen werden, dass Mäuse die Erinnerung an traumatische Erlebnisse an ihre Kinder vererben. Und es ist Wissenschaftlern an der University of California, Berkeley gelungen, Mithilfe eines Computers zu rekonstruieren, was eine verkabelte Person gerade sieht.

Videos dazu findet man ebenfslls auf der Verlagsseite.

Der Autor Bernd Roßbach sieht in naher Zukunft rasante Fortschritte auf diesem Gebiet. Er hält es für möglich, dass man irgendwann Erinnerungen und Träume sichtbar machen kann. Und er wirft einen weiteren Gedanken auf: Wie kann man sich vor ungewolltem Eindringen in die eigenen Gedanken schützen?

Spannend, aber auch beängstigend wie ich finde. Um so mehr freue ich mich nun auf das Buch. Meine Meinung zur Geschichte findet ihr in Kürze hier auf Daggis Welt.

Der Autor Bernd Rossbach hat mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Für die Vorstellung des Buches werde ich nicht bezahlt und sie ist nicht Bedingung für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.

7 Gedanken zu „Neuerscheinung: Das Jesus-Experiment von Bernd Roßbach“

  1. Science Fiction wie sie sein soll – man nehme aktuelle Trends in Wissenschaft und/oder Gesellschaft und denke sie weiter. Das macht Science Fiction so spannend – und oft auch so beängstigend vorhersagend … im Nachhinein.

  2. Ich dachte bei dem Titel an eine Neuauflage von „Das Jesus Video“ von Andreas Eschbach.
    Ich bin mal auf deine Rezension gespannt (oder: Das habe ich doch richtig verstanden, dass es noch eine geben wird?)
    LG
    Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.