Der Schmerz der Seele von Hendrik Falkenberg


Der Schmerz der Seele
Ostsee-Krimi
5. Fall für Hannes Niehaus
von Hendrik Falkenberg
erschienen am 27. Juni 2017
bei Edition M


  • Der Protagonist

Johannes „Hannes“ Niehaus ist Anfang 30, Kanute und belegt als solcher eine Planstelle für Spitzensportler bei der Polizei durch die er für das Training freigestellt wird. Seine Sportler-Karriere will er im kommenden Jahr mit Olympia-Gold krönen und sie dann beenden. Aufgrund einer Iris-Heterochromie hat Hannes ein grünes und ein blaues Auge, was ihm immer wieder irritierte Blicke einbringt.


  • Inhalt

Carina, Julia, Nora, Tim und Torsten sind Tierschutzaktivisten und wollen auf die erbärmlichen Zustände auf einer Geflügelfarm hinweisen. Sie dringen auf das gesicherte Gelände vor, wo sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen von Angestellten des Betriebes entdeckt und angegriffen werden. Nach der Auseinandersetzung liegt einer der Tierschützer tot in einem der Ställe. Als die Polizei eintrifft, sind zwei der Beteiligten wie vom Erdboden verschluckt und sowohl die Aktivisten, wie auch die Angestellten geben sich gegenseitig ein Alibi.

Doch als noch mehr Menschen in Gefahr geraten, vermehren sich die Anzeichen, dass es bei diesem Fall nicht alleine um Massentierhaltung geht.



  • Meine Gedanken zum Buch

Der fünfte Band um Hannes Niehaus war für mich der erste Roman, den ich von Hendrik Falkenberg gelesen habe. Der Fall selbst ist in sich abgeschlossen, aber um die Entwicklung der ständigen Charaktere der Reihe (z.B. Hannes, seine Freundin, sein ehemaliger Chef) nachvollziehen zu können, macht es wahrscheinlich Sinn, mit Band 1 zu beginnen.

Neben dem Tod des Tierschützers gibt es einen zweiten Handlungsstrang, der in der Vergangenheit spielt und von einem Mädchen erzählt, welches nach dem Tod des Vaters keine liebevolle Kindheit hatte. Wie die beiden Handlungsstränge zusammenhängen, wird erst gegen Ende klar und dann macht auch der Titel des Buches Sinn. Bis dahin kommt es immer wieder zu mehr oder weniger überraschenden Wendungen, was die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht hält.

Der Autor hat das Thema Massentierhaltung aufgenommen und für mein Gefühl gut recherchiert. Losgelöst vom Buch regt das der eine oder andere Aspekt zu diesem Thema doch zum Nachdenken an.

Der Krimi hat mich sehr gut unterhalten, für meinen Geschmack wurde zwar zu oft die Iris-Heterochromie des Protagonisten erwähnt, das soll der Bewertung aber keinen Abbruch tun, ich vergebe fünf von fünf Eulen.


SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Beim Bloggertreffen von Amazon Publishing im Rahmen der Frankfurter Buchmessen 2017 hatte ich die Möglichkeit, Hendrik Falkenberg persönlich zu treffen.

Amazon Publishing hat mir dieses Buch für eine Rezension zur Verfügung gestellt hat. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine Beurteilung, auch wurde ich nicht für diesen Artikel bezahlt.

Aufgabe 1) ein Buch mit einem überwiegend blauen oder lilafarbenen Cover


-> Deutschland

 

-> Schleswig Holstein (Holsteiner Seenplatte)

2 Gedanken zu „Der Schmerz der Seele von Hendrik Falkenberg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.