Vergessene Bücher ans Licht gezerrt

Einen SuB haben wohl die meisten zuhause, die Freude am lesen haben. Bei den einen ist der Stapel ein wenig größer, bei den anderen ein wenig kleiner. Meiner bewegt sich derzeit bei ca. 140 Büchern und nochmal mindestens so vielen eBooks, so wie einer Handvoll Hörbücher.

Viele Sommerbücher habe ich vergangenes Jahr im Urlaub gelesen, aber das eine oder andere, dass ich für diese Lesechallenge vorgesehen habe, lag auch letztes Jahr schon auf dem SuB.

Und wie ist es bei euch?


Welches ungelesene Buch stand bereits letzten Sommer in eurem Regal?


Ihr habt nun zwei Möglichkeiten. Entweder postet ihr eure Antworten unter diesem Artikel in den Kommentaren

oder

  • ihr bloggt bis zum 05. Juli 2018 zu dieser Frage
  • verlinkt meinen Artikel
  • postet euren Link hier in den Kommentaren
  • und erhaltet ein Los für die Challenge.

Diese Woche habt ihr wieder eine Extra-Gewinnchance. Schaut dazu am besten gleich in den Gewinnspielbeitrag.


Habt ihr schon euren Beitrag zur Blogparade von Mona eingereicht?

Mein Buchtipp für Dich!

Wer teilnehmen möchte, schreibt innerhalb des Aktionszeitraums einen Blogbeitrag zu einem Sommerbuch. Das kann ein aktuelles Buch sein oder eines, was ihr vor längerer Zeit gelesen habt. Die Blogparade endet am 15. Juli 2018.

Gemeinsam nutzen wir den Hashtag #buechersommer. Wenn ihr eure Rezensionen, die Artikel zu den Wochenaufgaben oder eure Artikel für die Blogparade in den sozialen Netzwerken teilt, freuen wir uns, wenn ihr diesen Hashtag benutzt.


Auf meiner To-Read-Liste stehen drei Bücher, die letzten Sommer schon auf meinem SuB lagen, zwei davon stelle ich euch heute vor.

  • Der Geschmack von Apfelkernen von Katharina Hagena

Iris erbt das Haus, in dem sie früher ihre Sommerferien verbracht hat. Sie weiß nicht, ob sie das Haus behalten soll und bleibt zunächst eine Woche dort. Nach und nach kommen die Erinnerungen an die Sommer mit den Verwandten zurück.

Dieses Buch habe ich von einer Bloggerfreundin geschenkt bekommen, da es eher schwermütig klingt, hatte ich es bislang immer vor mir hergeschoben.


  • Zwei an einem Tag von David Nicholls

Es ist der 15. Juli 1988 und Emma und Dexter sind beide gerade 20 Jahre alt, als sie sich kennen lernen und sich ihre Wege wieder trennen. In den nächsten 20 Jahren treffen sie sich jährlich am gleichen Tag wieder.

Dieses Buch habe ich vor mehr als fünf Jahren gewonnen und seither liegt es auf dem SuB. Den Film habe ich nie geschaut, weil ich zuerst das Buch lesen wollte. Immerhin hatte ich 2014 die Möglichkeit, den Autor auf der Buchmesse zu treffen und da habe ich das Buch signieren lassen.

Autoren1 (1)

8 Gedanken zu „Vergessene Bücher ans Licht gezerrt“

  1. Also, bei E-books bist du mir weit überlegen, was die Zahl ungelesener Bücher angeht, das liegt daran, dass ich keinen e-book-reader habe und mir bisher nur zwei Bücher herunter geladen habe. Aber bei analogen Büchern … sind 150 eine konservative Schätzung … und es können weit mehr sein, ich hab schon lange nicht mehr gezählt. Es sind keine Stapel ungelesener Bücher mehr, sondern Regale *seufz*

    1. Ich hatte auch noch ein paar mehr, habe aber gerade welche aussortiert, die schon seit Jahren ein Schattendasein gefristet haben und habe sie zu meiner Mutter gebracht. Dort wurde gerade der erste öffentliche Bücherschrank meines Heimatdorfes eröffnet und nun wird der mit diesen Büchern befüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.