Ruhe bitte, hier wird gelesen

Wo habt ihr während des Buchsommers 2018 gelesen?

Wir freuen uns über Fotos.


Ihr habt nun zwei Möglichkeiten. Entweder postet ihr eure Antworten unter diesem Artikel in den Kommentaren

oder

  • ihr bloggt bis zum 30. August 2018 zu dieser Frage
  • verlinkt meinen Artikel
  • postet euren Link hier in den Kommentaren
  • und erhaltet ein Los für die Challenge
  • wenn ihr euren Beitrag in den sozialen Medien teilt, dann freuen wir uns, wenn ihr den #buechersommer verwendet

Ich war auf den Gartenschaugelände, oben auf dem Kaiserberg, da bin ich eher selten, weil ich meistens die Kinder dabei habe und die fühlen sich unten im Neumühlepark wohler.

Auf dem Kaiserberg ist es aber wesentlich ruhiger und so habe ich mich entspannt auf einen Liegestuhl gelegt, ein Hörbuch gehört und die Sonne und den Blick über die Stadt genossen.


In einer Mittagspause habe ich am Synagogenplatz in Kaiserslautern gelesen.

Kaiserslautern sollte zur Zeit des Nationalsozialismus Gauhauptstadt werden und die Straße, an der die Synagoge lag, war als Paradestrasse vorgesehen. Dies wurde als Grund dafür genommen, die Synagoge im August 1938 abzureissen. Der Bau wurde anschließend in der Reichsprogromnacht gesprengt. Die ursprüngliche Synagoge war 2440 m² groß.

1980 wurde an der Stelle, an der die Synagoge stand, ein Gedenkstein aufgestellt. Nach dem Jahrtausendwechsel wurde der Platz neu gestaltet und ein Mahnmal errichtet, dass an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus in Kaiserslautern erinnern soll. Die Außenmauern werden heute durch Buchsbaumhecken markiert. Was auf dem Foto noch zu sehen ist, sind Mauerfragmente, die nach der Sprengung noch gestanden haben und wieder aufgebaut wurden.

Um den Platz herum sind sieben Sichtgeräte aufgebaut, die es dem Betrachter ermöglichen, die virtuell rekonstruierte Synagoge anzuschauen.


Ende Juni / Anfang Juli waren wir am Bodensee urlauben und natürlich habe ich auch direkt am See gelesen.

Auch im und um das Ferienhaus habe ich gelesen, unter anderem in dieser hübschen Ecke.


Später im Sommer war ich auf einer Fortbildung am Oberrhein und habe die freie Zeit genutzt, um an einen See zu fahren.

4 Gedanken zu „Ruhe bitte, hier wird gelesen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.