Literarische Weltreise – Australien

Petrissa zieht es vom Hundertmorgenwald in die Welt. Auf ihrer literarischen Weltreise ist sie mittlerweile in Australien gelandet und sucht Bücher, die dort spielen.

Rosenholzzimmer

Das Rosenholzzimmer von Anna Romer ist 2014 erschienen. Der Schauplatz der Geschichte ist im Outback von Queensland, Australien, in einer Region, wo jeder jeden kennt und man sich gegenseitig unterstützt. Das Thornwood House, dass Audrey und ihre Tochter Bronwyn von deren Vater erben, ist umgeben von Land und Wald. Im Rosenholzzimmer findet Audrey Zugang zur Familiengeschichte von Bwonwyns Vater Tony, einer Familie, über die er während der Beziehung zu Audrey nie gesprochen hat. Es geht um Samuel, Tonys Großvater, der nach dem zweiten Weltkrieg beschuldigt worden war, Aylish, die Frau, die er liebte, ermordet zu haben. Außer dem Foto stößt Audrey auch auf Briefe und ein Tagebuch. Audrey erfährt, dass nicht nur Tonys Großmutter keines natürlichen Todes starb, auch seine Schwester und sein Vater starben auf mysteriöse Art. Durch ihre Recherchen taucht Audrey immer weiter ein in die Vergangenheit und gerät plötzlich selbst in Gefahr.


PicsArt_04-24-01.02.16

Tangata Whenua: Inferno der Herzen von Christel Siemen ist 2016 erschienen. Nachdem Chiaras Eltern beide verstorben sind, beschließt sie, nach Neuseeland zu reisen und ihre Tante Maggie zu besuchen, die dort eine Rinderfarm betreibt.  Sie lebt sich schnell ein, knüpft erste Kontakte und fühlt sich von Marc, einem Mitarbeiter ihrer Tante, angezogen. Doch Marc kämpft mit den Geistern seiner Vergangenheit, wodurch es ihm nicht leicht fällt, sich zu öffnen.


Die Schlingen der Schuld von Dave Warner ist im Mai 2018 erschienen und liegt noch auf meinem SuB.

Eigentlich wollte Detective Daniel Clement nie nach Broome zurückkehren. Dank seiner Exfrau ist er aber nun doch wieder hier, im australischen Nirgendwo, 2.000 Kilometer entfernt von der nächsten Großstadt. Viel Zeit zum Eingewöhnen bleibt dem Detective nicht, denn in einem nahe gelegenen Wasserloch wird eine Leiche entdeckt. Der zu Lebzeiten unauffällige Mann wurde brutal umgebracht – übertötet, wie man in Polizeikreisen sagt. So etwas gab es in dieser abgelegenen Gegend noch nie. Als ein zweiter Mord geschieht, scheinbar ohne jede Verbindung zum ersten, ahnt Clement, dass ihm der schwierigste Fall seiner Karriere bevorsteht. (Klappentext)

Ein Gedanke zu „Literarische Weltreise – Australien“

  1. Hallo Daggi,
    Die Schlingen der Schuld klingt ja wirklich toll. Ich habe schon Einiges aus Australien gelesen, aber noch nie ein Buch, das in Broome spielt… spannend. Werde ich mir mal genauer anschauen!
    Liebe Grüße,
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.