Blutgrätsche ins Herz mit Genovefa Adams

Von Genovefa Adams bereits gelesen


Kurzfazit

Es gab schon Bücher in dieser Reihe, die mich mehr berührt haben, aber es reicht dennoch für vier von fünf Eulen.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Sonja und Tristan sind zusammen in die Schule gegangen. Sonja war damals ins Tristan verliebt, doch dann hat der sich etwas geleistet, was dazu geführt hat, dass Sonja noch als erwachsene Frau an mangelndem Selbstbewusstsein leidet.

Zwischenzeitlich ist Tristan Profi beim FCD. Als sich die beiden auf einer privaten Feier wiedersehen, weiß Sonja zwar genau, dass sie sich von Tristan fernhalten solle, aber ihr Herz spricht eine andere Sprache und auch wenn Tristan Interesse zeigt und sich scheinbar geändert hat, bleiben die Spuren, die sein Vertrauensbruch vor Jahren hinterlassen hat.


Meine Gedanken zum Buch

Die Autorin deutet zunächst nur an, was Tristan sich während der gemeinsamen Schulzeit geleistet hat, dass sich das Geschehene aber sehr schlimm auf Sonja ausgewirkt hat, ist sofort klar. Tristan hat also von vorneherein einen schweren Stand und muss sich die Sympathien der Leser zunächst erkämpfen … bevor er es direkt wieder verbockt.

Die Geschichte war eine wahre Achterbahn der Gefühle, hat mich aber nicht so berührt, wie andere Bücher der Autorin es schon getan haben. Im Vergleich mit den anderen Bänden um den FCD und die Liebe vergebe ich daher vier von fünf Eulen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Blutgrätsche ins Herz
von Genovefa Adams
CreateSpace Independent Publishing Platform
erschienen am 25. Juli 2015


-> Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.