Caspars Schatten von Michael Leuchtenberger

Caspars Schatten; Michael Leuchtenberger

Das Wichtigste in Kürze

Michael Leuchtenberger baut eine ungeheure Spannung auf, ich habe schaudernd darauf gewartet, was als nächstes passiert. Dabei hat der Autor mich so aus der Fassung gebracht, dass mich sogar eine Mutlosigkeit übermannt hat, als David etwas passiert ist, weil er seine Schwester nicht mehr beschützen konnte. Hinterher kam mir der Gedanken, dass der Autor es in diesem Moment geschafft hat, mich wie ein kleines Kind denken zu lassen.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

David und seine zwei Jahre ältere Schwester Miriam waren während ihrer Schulzeit mit dem eigenwilligen Caspar befreundet. Knapp 20 Jahre später erhalten Sie überraschend eine Einladung ihres Jugendfreundes. Neugierig, was aus Davids ehemals bestem Freund und gleichzeitig Miriams großer Jugendliebe geworden ist,  brechen die beiden zu einem gemeinsamen Wochenende auf.

Im Gasthof angekommen, stellen sie fest, dass viele weitere Freunde aus Jugendjahren eingeladen sind, doch während alle anderen wieder nach Hause fahren, haben David und Miriam eine Übernachtung im Gasthof eingeplant.

Am nächsten Tag wachen sie in einem fremden Zimmer und in ihnen fremden Schlafbekleidung auf und können sich nicht mehr daran erinnern, wie sie ins Bett gekommen sind. Caspar erklärt ihnen, dass seine Angestellten sie in sein Zuhause, ein Schloß, gebracht haben, und bittet sie, einen weiteren Tag seine Gäste zu sein. Miriam und David willigen ein, doch David beginnt sich zu fragen, ob alles mit rechten Dingen zu geht. Wie kann es sein, dass beide Geschwister ihr Handy verloren haben? Wieso können sie sich nicht mehr daran erinnern, wie sie die Party verlassen und sich ins Bett gelegt haben? Und ist Caspar wirklich der Freund, der er vorgibt zu sein?


Meine Gedanken zum Buch

Eins gleich vorweg, es ist schon lange her, dass mich ein Buch so viele Fingernägel gekostet hat, wie „Caspars Schatten“. Michael Leuchtenberger baut eine ungeheure Spannung auf, ich habe schaudernd darauf gewartet, was als nächstes passiert. Dabei hat der Autor mich so aus der Fassung gebracht, dass mich sogar eine Mutlosigkeit übermannt hat, als David etwas passiert ist, weil er seine Schwester nicht mehr beschützen konnte. Hinterher kam mir der Gedanken, dass der Autor es in diesem Moment geschafft hat, mich wie ein kleines Kind denken zu lassen. Es ist nicht so, dass ich das Buch beendet hätte und mich seither panisch umschauen würde, aber während des Lesens war ich über einen sehr langen Zeitraum ständig unruhig, hab mich natürlich gefragt, was als nächstes passiert und hab Seite um Seite „inhaliert“, weil ich wissen wollte, was in Caspars Zuhause vor sich geht.

Nun darf man nicht unerwähnt lassen, dass dies kein Thriller ist, wie man ihn vielleicht erwarten würde. Es geschehen mystische Dinge, die sich nur übersinnlich erklären lassen. Wer bereit ist, sich darauf einzulassen, den erwartet ein Roman, für den ich 4,5 Eulen vergebe.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Caspars Schatten
von Michael Leuchtenberger
erschienen am 10. Dezember 2018
Books on Demand


Weitere Meinungen zum Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.