Das habe ich neu für mich entdeckt

Der Übersetzer Michael Drecker hat mich gefragt, ob ich Lust hätte, ein Buch von Sarina Bowen zu lesen, das er übersetzt hatte. Ich hatte Lust und habe die Bücher von Sarina Bowen für mich entdeckt. Nun sind ja The Ivy Years 2018 in aller Munde gewesen, aber diese Reihe kenne ich nicht. Gelesen habe ich die „Gravity-Reihe“ und einen Gayroman.

Doch DIE Neuentdeckung 2018 war für mich Tamara Leonhard und ihr Buch Memories of your Smile- Ein Song für Jessica.

Ein Indiz dafür, dass mich ein Buch emotional berührt ist es, wenn ich fühlen kann, wie es denn Protagonisten ergeht, das kann ein warmes Gefühl sein, dass sich in mir breit macht, der Bauch, der sich zusammen zieht oder auch mal Tränen. Tamara Leonhard hat einen ganz wunderbaren Schreibstil, mit dem sie es problemlos geschafft hat, mich so zu berühren und wenn ich bedenke, dass dies ihr erster Roman ist und sie möglicherweise noch besser wird, dann dürfen wir darauf gespannt sein, was uns noch erwartet.


#Eswareinmal2018 ist ein buchiger Jahresrückblick, der von Monika von Süchtig nach Büchern initiiert wurde. Die einzelnen Beiträge werden unter dem genannten Hashtag zwischen dem 28. Dezember 2018 und dem 20. Januar 2019 gepostet. Aufgabe 5 – Das habe ich neu für mich entdeckt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.