SuBventur

Am 15. Oktober 2018 standen 142 ungelesene Bücher und drei ungehörte Hörbücher in deutscher Sprache, sowie eines in schwedischer Sprache in meinem Bücherregal.

Neu hinzugekommen sind

  • Bauer, Belinda – Der Tod so nah
  • Bernson, Marit – Briefe vom Christkind
  • Bybee, Catherine – Küsse zum Frühstück
  • Casement, NIna – Jagdsaison
  • Eschbach, Andreas – NSA
  • Green, Jonathan – Alice im Düsterland (ins Kinderzimmer)
  • Hansen, Dörthe – Mittagsstunde
  • Kinney, Jeff – Gregs Tagebuch 13
  • Leuchtenberger, Michael – Caspars Schatten (lese ich gerade)
  • Link, Charlotte – Die Suche
  • Lommel, Marina – Schlank mit Keto
  • Popescu, Adriana – Mein Sommer auf dem Mond
  • Schier, Petra – Ein Weihnachtshund auf Glücksmission
  • Segel, Jason – Nightmares 1 (ins KInderzimmer)
  • Strobel, Arno – Tiefe Narben

Die gestrichenen Bücher sind bereits gelesen oder ins Kinderzimmer umgezogen.

Vom bereits vorhandenen SuB habe ich gelesen

  • Archan, Isabelle – Der Tod bohrt nach
  • Beck, Daniela – Mörderspiel
  • Schwarzhuber, Angelika – Das Weihnachtswunder
  • Sten, Viveca – Tod in stiller Nacht
  • Sten, Viveca – I farans riktning

Auch bei den Hörbüchern ergab sich eine Veränderung.

  • Jonasson, Jonas – Der Hundertjährige, der zurückkehrte um die Welt zu retten (gehört)
  • Föhr, Andreas – Schwarze Piste (abgebrochen)

Mein Stapel ungelesener Bücher hat sich auf 140 reduziert und die Hörbücher von vier auf drei. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wie lange es schon her ist, dass die Anzahl der ungelesenen Bücher nach unten gegangen ist.

Dann auf in die nächste Runde.

Die Sache mit der Leseliste klappt ja prima *Ironie off*. Zwischen dem 15. Juli und dem 15. Oktober 2018 habe ich es immerhin geschafft, drei der fünf Bücher, die auf meiner Leseliste standen, zu lesen. Seit dem 15. Oktober war es genau eines.

  • Das Mädchen, das in der Metro las von Christine Feret-Fleury
  • Das Weihnachtswunder von Angelika Schwarzhuber
  • Ein Stück vom Winterglück von Abby Clemens
  • Minus 18 Grad von Stefan Ahnhem
  • Mein ist die Macht von Leon Sachs

Dennoch habe ich mich entschlossen an #19für2019 teilzunehmen. Die Weihnachtsgeschichte von Abby Clemens tausche ich aus, so dass der Plan für das nächste Quartal wie folgt aussieht:

  • Das Mädchen, das in der Metro las von Christine Feret-Fleury
  • Minus 18 Grad von Stefan Ahnhem
  • Mein ist die Macht von Leon Sachs
  • Ein scheinbar perfektes Leben von Michelle Hunziker
  • Sturm des Mullahs von Tom Young

Außerdem habe ich im Hinterkopf immer noch die Aktion 50 Shades of Maybe. Die Idee von Mikka dahinter ist, dass man ein Buch vom SuB zieht, die ersten 50 Seiten liest und sich dann für JA, NEIN oder VIELLEICHT entscheidet. NEIN würde bedeuten, dass das Buch vom SuB fliegt und in meinem Fall in einen öffentlichen Bücherschrank wandert. In diesem Zusammenhang ist nun zumindest das Hörbuch Schwarze Piste aus dem Regal geflogen.

#SuBventur ist eine Aktion die von Kerstin und Janna gestartet wurde. Bei ihnen findet die Subventur vierteljährlich am 15. Januar / 15. April / 15. Juli und 15. Oktober statt.

4 Gedanken zu „SuBventur“

  1. Ich muss unbedingt meinen SUB einmal durchforsten. Denn ganz hinten unten liegen Bücher, die schon seit 10 Jahren dort liegen. Und die ich wahrscheinlich doch nicht mehr lesen will, weil sich mein Interesse an dem jeweiligen Thema geändert hat.
    LG
    Sabienes

    1. Von den ganz alten habe ich mich überwiegend getrennt. Die Freundinnen meiner Mutter sind immer dankbar über Krimis und außerdem habe ich öffentliche Bücherschränke gefüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.