Tödliche Nachbarschaft von Viveca Sten

Tödliche Nachbarschaft von Viveca Sten

Das Wichtigste in Kürze

Ich kann dieses Buch von Viveca Sten jedem empfehlen, der Krimis und Schweden mag. Allerdings würde ich dazu raten, mit Band 1 zu beginnen, weil sich die Protagonisten innerhalb der Reihe sehr viel weiter entwickeln.


Von Viveca Sten bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Die Serie um Kommissar Thomas Andreasson und seine Jugendfreundin, die Juristin Nora Linde, verfolge ich seit dem ersten Band. Im Verlauf der Reihe ist Thomas nach dem Tod seines Kindes erneut mit seiner Ex-Frau Pernilla zusammen gekommen, die beiden haben wieder ein Baby und sind glücklich. Und auch Nora ist nach der Trennung von Henrik glücklich mit dem Piloten Jonas. Neben ihren beiden Söhnen aus der Ehe mit Henrik haben sie und Jonas eine gemeinsame Tochter names Julia.

In diesem Band zieht Carsten Jonsson mit seiner Familie nach Sandhamn – in ein riesiges Haus, dessen Bau schon viel Unmut bei den Bewohnern hervorgerufen hat. In der Nacht nach der Einweihungsfeier brennt das Gästehaus ab und jemand findet dort den Tod.


Meine Gedanken zum Buch

Die Schären-Krimis von Viveca Sten ist eine der wenigen Reihen, die ich konsequent verfolge. Dadurch verfolge ich auch das Privatleben von Nora und Thomas seit langer Zeit und finde es sehr spannend zu sehen, wie die beiden sich weiterentwickeln.  Während im letzten Band die berufliche Entwicklung von Nora in einer Nebenhandlung thematisiert wurde, ist es dieses Mal Thomas, der seinen Job in Frage stellt.

Zum Gelingen des Buches hat aus meiner Sicht auch beigetragen, dass Viveca Sten ihren Protagonisten Carsten Jonsson sehr gut gezeichnet hat – ein überheblicher Unsympath, wie er im Buche steht.

Obwohl die Handlung in diesem Band vergleichsweise ruhig ist, schafft es Viveca Sten, den Spannungsbogen durchweg hochzuhalten. Was ich bei dieser Autorin außerdem toll finde ist, dass sie mich immer wieder mit ihren Beschreibungen der Schären begeistern kann.

Ich kann dieses Buch von Viveca Sten jedem empfehlen, der Krimis und Schweden mag. Allerdings würde ich dazu raten, mit Band 1 zu beginnen, weil sich die Protagonisten, wie oben bereits beschrieben, innerhalb der Reihe sehr viel weiter entwickeln.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Tödliche Nachbarschaft
Der 7. Fall um Thomas Andreasson
von Viveca Sten
erschienen am 8. April 2016
bei Kiepenheuer & Witsch


Weitere Meinungen zum Buch

3 Gedanken zu „Tödliche Nachbarschaft von Viveca Sten“

  1. Hallo Daggi,
    ich liebe diese Reihe auch und kann mich Deinem Rat nur anschließen, auf jeden Fall die Bände komplett und in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Denn das Privatleben von Nora und Thomas spielt hier eine große Rolle und es passiert auch einiges im Laufe der Zeit.
    Auch wenn dieser 7. Band nicht zu meinen persönlichen Lieblingsbänden gehört, hat mich Viveca Sten doch damit gut unterhalten. Und bei jedem Band möchte ich sofort nach Schweden reisen und mir diese tolle Schärenlandschaft mit eigenen Augen ansehen :-)

    LG Gabi

    1. Liebe Gabi,
      genau so sehe ich das auch. Das Privatleben von Thomas und Nora sind Geschichten für sich. Deswegen liegt der neueste Band noch ungelesen hier. ;)

      2015 war ich in der Nähe von Göteborg, traumhaft, und ganz vielleicht klappt es dieses Jahr mit Stockholm.

  2. Hallo Daggi,

    ja, ich verfolge auch seit Anfang an die Reihe. Habe den ersten Band damals bei Vorablesen gewonnen und seitdem bin ich verfallen.

    Leider hat mir der aktuelle Band „Flucht in die Schären“ nicht so zugesagt. Bin schon gespannt wie er dir gefallen wird.

    Liebe Grüße

    Tina von Tina’s Leseecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.