Bodyfinder – Das Echo der Toten von Kimberly Derting

#Werbung

Dieses Buch wurde mir zu Rezensionszwecken von Blogg Dein Buch zur Verfügung gestellt. Ich wurde gebeten, Blogg Dein Buch und den Verlag zu verlinken. Für diesen Artikel habe ich jedoch keine Bezahlung und auch keine anderen Gegenleistungen erhalten.

 

Bodyfinder – Das Echo der Toten
von Kimberly Derting
erschienen im Coppenrath Verlag
352 Seiten
ISBN: 9783815798737
16,95 Euro


  • Inhalt

Violet Ambrose hat eine übernatürliche Gabe. Sie spürt die „Echos“ der Toten. Die Echos drücken sich durch Geräusche, Farben, Gefühle, aber auch sonderbaren Geschmack im Mund aus. Das ist von Fall zu Fall verschieden. Im Normalfall spürt sie seit ihrer Kindheit tote Tiere im Wald auf und begräbt diese, damit diese ihre Ruhe finden – wodurch auch ihr Echo verebbt. Begleitet wird sie von ihrem Freund seit Kindertagen, Jay. Einmal jedoch, Violet war acht Jahre alt, entdeckte sie die Leiche eines Mädchens. Mittlerweile besucht sie die 11. Klasse und nun passiert es wieder. Bei einem Ausflug mit Jay entdeckt sie ein totes Mädchen in einem See.

Und danach ist nichts mehr, wie es war. Ein Serienmörder entführt junge Mädchen und Violet ist die Einzige, die ihn entlarven kann, weil Spuren jedes Echos an ihm haften. Allerdings hat Violet noch ein ganz anderes Problem. Sie hat festgestellt, dass Jay mehr als ein guter Freund für sie ist und sie muss versuchen, ihre Gefühle unter Kontrolle zu halten, denn eines will sie auf keinen Fall: Ihren besten Freund verlieren. Unterstützt von Jay beginnt sie mit ihren eigenen Recherchen und kommt dem Mörder sehr nahe… zu nahe…


  • Klappentext

Ein Kranz schillernder Farben leuchtete im See auf, fing sich zwischen den Gräsern und drang durch die Wasseroberfläche zu Violet hinauf. Sie spürte das strahlende Licht wie ein pulsierendes Echo unter ihrer Haut vibrieren. Es hallte in ihren Adern wider und strömte heiß durch ihren Körper. Es war stark, stärker, als sie es jemals zuvor wahrgenommen hatte. Das konnte nur eines bedeuten. Da unten war etwas Totes.


  • Meine Meinung

Die beiden Protagonisten, Violet und Jay, sind von Anfang an sehr sympathisch. Der Leser spürt, dass die Gabe für Violet – verständlicherweise – mehr Fluch als Segen ist. Sie kann das Echo nie übergehen, da es sie ständig verfolgt, bis die Opfer ihre Ruhe gefunden haben.

Was in diesen Momenten mit Violet passiert, wird im Buch auf Seite 14 sehr gut beschrieben:

Das Geräusch wurde stärker. Sie spürte, wie es unter ihrer Haut vibrierte. Wie ein Echo aus einer anderen Welt. So kamen diese Gefühle immer zu ihr. Und wenn sie sie riefen, musste sie ihnen nachgeben.

Das Buch soll jugendliche Leser ansprechen. Mit diesem Wissen kann man die Beziehung zwischen Violet und Jay richtig einordnen. Die beiden kennen sich seit Jahren, gehen zusammen durch dick und dünn und auf einmal stellt Violet fest, dass aus Jay ein junger Mann geworden ist, den die Mädchen anhimmeln.

Die Autorin hat die Handlung in Kapitel unterteilt und gibt dazwischen immer wieder Einblicke in die Gedanken und das Handeln des Mörders. Die Beschreibungen der Taten sind weder blutrünstig, noch detailliert. Ein Pluspunkt, was die Zielgruppe betrifft.

Am Ende des Buches ist ein Interview zu finden, in dem sich die Autorin unter anderem auch zum Titel des Buches äußert. Den finde ich absolut passend, denn durch das Echo der Toten findet Violet ihre Körper, egal, ob es sich um Tiere oder Menschen handelt.

Die Geschichte hat mich angesprochen, auch wenn ich vom Alter her weit über dem der Zielgruppe liege. Die Handlung ist von Anfang an spannend und interessant, wobei auch einiges vorhersehbar ist. Die beiden Handlungsstränge aus Thriller und Liebesgeschichte gehen fließend ineinander über, wodurch keine riesigen Gedankensprünge notwendig sind und das Buch flüssig zu lesen ist. Ich bin der Meinung, dass es kein reines Jugendbuch ist und kann mir vorstellen, auch den Nachfolger „Ruf der verlorenen Seelen“ zu lesen. Daher vergebe ich fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Vielen Dank an Blogg Dein Buch und an den Coppenrath-Verlag, der als Weihnachtsüberraschung allen interessierten Bewerbern das Buch hat zukommen lassen.

2 Gedanken zu „Bodyfinder – Das Echo der Toten von Kimberly Derting“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.