Projekt Abspecken #2

Frau Elch hat in der ersten Woche fast ein Kilo abgenommen und ihren Essensplan gepostet. Ich hingegen werde keinen Essenplan bloggen, das wäre kontraproduktiv für alle anderen ;)

Ich bin an keinem Stück Schokolade vorbei gekommen und hätte jeden Tag zweimal in der Bäckerei vorbei gehen können. Mitte der Woche habe ich bei Sunny ein Rezept für einen Spinat-Puten-Auflauf entdeckt und da mir klar war, dass diese Woche eh schon gelaufen ist, haben wir das dann auch gleich ausgetestet. Der Auflauf war wirklich lecker und am Ende dieser Woche steht dann sogar noch ein Minus von 400g.

10 Gedanken zu „Projekt Abspecken #2“

  1. Oh, da ist noch jemand am Abspecken ;)

    Habe meinen Pölsterchen auch den Kampf angesagt und kann 1 Kilo als verloren melden. Allerdings sehe ich etwas skeptisch in die Zunkunft: zwei Tage außerhäusige Schulung inkl. Vollverpflegung und gleich am Tag danach ein 5gängiges Gruseldinner… ( also nicht das Essen ist gruselig, sondern ein 5-Gänge-Menü inkl. Gruseltheaterstück ;-p) – danach sprechen wir uns wieder…

    1. Das kenne ich Kerstin, war im August, September und November auf Seminar…. ganz schlimm… einmal war es ein Hotel und da gab es Frühstück, 2. Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittagessen, Zwischenmahlzeit, Kaffee und Kuchen … soviel kann man gar nicht essen, wie da angeboten wurde ;)

    1. Hallo moni,
      nicht falsch verstehen, ich versuche nicht, mich mit Frau Elch zu konkurrieren, ich war nur gefrustet, letzte Woche, weil ich soviel Süsses gegessen habe und nicht mal die erste Woche ohne durchgehalten habe ;)

  2. Ein Wettbewerb soll das ja auch nicht sein – wir bloggen darüber, um uns zu motivieren, oder nicht?

    Ich muss aber gestehen, dass ich seit Oktober letztes Jahr wieder mit einem alten Laster angefangen habe (rauchen) und ich das erst wieder anfange aufzuhören, wenn meine Ernährung gefestigt ist ;-)

    Heute gabs Schweinefilet mit Pesto gefüllt und mit Schinken umwickelt – hatte gar nicht mal so viele Punkte wie ich erst dachte und war lecker. Hab zwar kein Bild gemacht, aber vielleicht werde ich das Rezept mal posten, dann kannst du nachkochen und brauchst kein schlechtes Gewissen haben ;-)

  3. ich habe durch die Feiertagsschlemmereien leider 3 Kilo zugelegt ;-(

    aber ich bin mir sicher daß ich das in den nächsten zwei Monaten mit Fahrrad fahren, Schwimmen und der einen oder anderen Tafel Schoki weniger wieder runter bekomme – und wenn nicht, ist auch nicht so schlimm, hauptsache man fühlt sich wohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.