Love Melody – Liam (Die Campbells Teil 3) von Katrin E. Buck

Das Wichtigste in Kürze

Da die Bände in etwa zur gleichen Zeit speilen, kommt es zu Crossovers, was Katrin E. Buck sehr gelungen löst, in dem sie die Leser die Szenen immer aus der Sicht des jeweiligen Protagonisten erleben lässt, was entsprechend abwechslungsreich ist.  Die Protagonistin ist sehr gut gezeichnet. Die Handlung hat mir grundsätzlich gut gefallen, allerdings hat mir der letzte Pfiff in dem Beziehungskonflikt zwischen Abi und Liam gefehlt. Das war mir persönlich zu verhalten.


Von Katrin E. Buck bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Abigail Moore ist die alleinerziehende Mutter einer süßen Tochter, die jede zweite Woche bei ihrem Vater lebt, der allerdings ein reges Interesse an seinem Kind vermissen lässt. In ihren kinderfreien Wochen macht sie Überstunden, um in den Wochen, in denen die Kleine bei ihr ist, mehr Zeit für sie zu haben.

Liam Campbell hatte die Liebe seines Lebens gefunden, dachte er zumindest. Die Beziehung endete damit, dass seine Ex-Freundin eine Schlammschlacht angezettelt hat, was ihn seinen Ruf und das Familienunternehmen der Campbells einige Kunden gekostet hat. Seither ist Liam in der Schweiz untergetaucht.

Er kehrt nach London zurück, um seine Halbschwester Alice bei der Eröffnung ihres neuen Geschäfts zu unterstützen. Als er auf der Straße ein kleines Mädchen rettet, blickt er in die Augen der Mutter, die er ab diesem Zeitpunkt nicht mehr vergessen kann. Doch das letzte Mal, dass er sein Herz verschenkt hat, ist ihn das bitter zu stehen gekommen. Und Abigail? Auch ihr geht Liam nicht mehr aus dem Kopf, doch natürlich kennt sie die Geschichten, die man sich über den Bad Boy der Campbell-Brüder erzählt.


Meine Gedanken zum Buch

Die Geschichten der Campbells sind in sich abgeschlossen. In den drei Bänden, die ich bisher gelesen habe, hat die Autorin die Angehörigen der Familie Campbell jedes Mal eingeführt und die Zusammenhänge erklärt. Dadurch können die Bände problemlos unabhängig von einander gelesen werden. Für Stammleser ist das zwar jedes Mal ein bisschen „das Gleiche“, aber die Geschichten von Jarred (Band 1), Alice (Band 2) und Liam (Band 3) spielen in etwa zur gleichen Zeit, daher kommt es gelegentlich zu einem Crossover, was Katrin E. Buck sehr gelungen gelöst hat, in dem sie die Leser die Szenen immer aus der Sicht des jeweiligen Protagonisten erleben lässt, was entsprechend abwechslungsreich ist.

Liam kannte ich schon aus den Bänden 1 und 2 und ich war gespannt auf seine Geschichte. Abigail ist eine tolle Protagonistin, eine starke Frau, die Kind und Beruf unter einen Hut bringt, sich leider vom Vater ihrer Tochter immer wieder ausnutzen lässt, aber dafür einen Bruder an seiner Seite hat, der für sie und ihre Tochter alles tun würde. Ich finde sie sehr gut gezeichnet.

Mir hat die Handlung grundsätzlich gut gefallen, allerdings hat mir der letzte Pfiff in dem Beziehungskonflikt zwischen Abi und Liam gefehlt. Das war mir persönlich zu verhalten.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Love Melody – Liam (Die Campbells 3)
von Katrin E. Buck
erschienen am 21. Juni 2019
Independently published

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.