Happy Hour für die Liebe von Catherine Bybee

Das Wichtigste in Kürze

Die Geschichte war sehr kurzweilig, der Spannungsteil, den ich aus anderen Büchern von Catherine Bybee kenne, hat hier zwar gefehlt, aber ich habe ihn nicht vermisst.


Von Catherine Bybee bereits gelesen

Eine Braut für jeden Tag – Reihe:

Not Quite – Reihe:

Happy End in River Bend – Reihe:

Diesmal für immer – Reihe:


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Shannon Wentworth hört ihre biologische Uhr ticken, doch ein potentieller Vater ist nach ihrer Scheidung nicht in Sicht. Ihr Plan ist es, während des nächstens Auftrags als Hochzeitsfotografin in Mexiko einen attraktiven Mann zu finden, mit ihm die Nacht zu verbringen und ihn danach nie wieder zu sehen. Leider geht alles schief und Shannon findet sich mit dem Bräutigam an der Bar wieder, statt mit dem Barkeeper im Bett.

Victor Brooks ist ein Workaholic. Während seine Braut schon die Hochzeit ganz ohne ihn planen musste und nun in Mexiko auf ihn wartet, nimmt er noch einen geschäftlichen Termin wahr und fliegt ihr hinterher. Während des Fluges sitzt er neben einer attraktiven aber kratzbürstigen Frau, die sich am nächsten Tag als seine Hochzeitsfotografin entpuppt. Als ihm seine Braut abhanden kommt, ist ausgerechnet sie es, die ihm ein offenes Ohr leiht.

Die sengende Sonne Mexikos, alkoholgeschwängerte Abende und ein heißer Kuss – doch eigentlich hatten sie beide ganz andere Pläne, bevor sie sich ins Flugzeug gesetzt haben.


Meine Gedanken zum Buch

„Happy Hour für die Liebe“ ist der vierte Band der „Diesmal für immer“-Reihe von Catherine Bybee. Die Reihe handelt von Frauen, die einst eine Scheinehe auf Zeit geführt haben, nach deren Ende sie von ihren Ehemännern fürstlich entlohnt wurden. Vermittelt wurden die Scheinehen durch die Agentur Alliance, die die treuen Leser von Catherine Bybee bereits aus der „Eine Braut für jeden Tag“-Reihe kennen. Die Freundinnen haben sich die Bezeichnung „First Wives“ gegeben, dies ist auch der amerikanische Titel der Reihe.

Bei der Rezension von Band 3 hatte ich geschrieben, dass mir die Emotionen zu kurz gekommen sind und die Liebesgeschichte eher unaufgeregt war. Hier ist es ganz anders. Dieser Band sprüht förmlich vor Emotionen

Nach ihrer ersten Begegnung im Flieger haben die beiden Protagonisten alle Hände voll damit zu tun, zu zeigen, dass sie sich nicht leiden können, dabei ist das Knistern zwischen ihnen spürbar. Natürlich ist es für Shannon nicht leicht, sich das einzugestehen, denn gerade hat sie beschlossen, dass sie keinen Mann braucht. Viktor hingegen wurde Stunden zuvor vor dem Traualtar verlassen, ein denkbar schlechter Zeitpunkt, um Gefühle für eine Frau zu entwickeln.

Dann sind da auch noch die anderen „First Wives“, die von der Idee, dass Shannon sich von einem x-beliebigen Kerl schwängern lässt, wenig begeistert sind, aber in Viktor einen geeigneten Kandidaten als Ehemann Nr. 2 sehen. Wie schon in den vorhergehenden Bänden dieser Reihe stehen die Frauen füreinander ein und es war schön, sie in diesem Buch wieder zu treffen.

Die Geschichte war sehr kurzweilig, der Spannungsteil, den ich aus anderen Büchern von Catherine Bybee kenne, hat hier zwar gefehlt, aber ich habe ihn nicht vermisst.

Obwohl diese Reihe nur als Vierteiler gedacht war, wird es einen fünften Band geben, das hat mir Stephanie von der Mark, die bereits einige Bücher von Catherine Bybee übersetzt hat, verraten und auch wenn die nächste Protagonistin nur etwas entfernt mit der Clique der First wives zu tun hat, freue ich mich schon sehr darauf, dass ihre Geschichte noch weiter geht.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag über Netgalley als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Happy Hour für die Liebe
Diesmal für immer – Reihe / Band 4
von Catherine Bybee
erschienen am 23. Juli 2019
Montlake Romance

2 Gedanken zu „Happy Hour für die Liebe von Catherine Bybee“

  1. Huhu Daggi,

    das klingt ja mal nach einer ilustren Reihe. Die Frauen scheinen es in sich zu haben! Die Idee finde ich cool und mal was anderes.

    Danke für die Rezi.

    Liebe Grüße
    Tina

  2. Liebe Tina, Catherine Bybee schreibt generell über starke Frauen, das mag ich so an ihren Büchern. Da gibt es sogar Frauen, die mehr verdienen als die Männer, die sie kennenlernen :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.