Barbaratag – Blogger-Adventskalender – Söckchen Nr. 4 mit Verlosung

Ich freue mich, dass ich auch dieses Jahr wieder beim Blogger-Adventskalender dabei sein darf. Bereits zum achten Mal konnte Mona von Tintenhain 23 weitere Blogger finden, die sich an dieser Aktion beteiligen. Alle Söckchen sind auf  dem Tintenhain verlinkt und  werden zusätzlich über unsere Facebookseite veröffentlicht. Außerdem verlinken alle Gastgeber das Söckchen des nächsten Tages.

Heute ist Barbaratag

Die Heilige Barbara ist im 4. Jahrhundert nach Christus geboren. Sie wollte gegen den Willen ihres Elternhauses ein Leben in Armut  führen und sich damit dem Christentum anschließen.

Ihr Vater hielt sie fest und wollte sie einsperren. Barbara blieb an einem Zweig hängen, der abbrach. Sie nahm ihn mit in ihr Gefängnis und  stellte ihn in ein Gefäß mit Wasser. Der Zweig blühte auf und brachte Helligkeit in ihre  dunkle Zelle.


Daraus hat sich der Brauch entwickelt, am Barbaratag abgeschnittenen Zweige von Kirschbäumen (oder auch anderen Obstbäumen) über Nacht in warmes Wasser einzulegen und danach in eine Vase zu stellen.


Eine Bauernregel besagt

Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da.

Verlosung

Ich verlose  einen 10 EUR Gutschein von Amazon, damit ihr euch selbst einen kleinen Weihnachtswunsch erfüllen könnt.

Zur Teilnahme schreibt bitte in die Kommentare, ob und welche Advents- oder Weihnachtsbräuche ihr pflegt. Habt  ihr vielleicht sogar selbst schon einen Zweig am Barbaratag geschnitten und in Wasser gestellt?

Teilnahmeschluss ist am 07. Dezember 2019 um 23.59 Uhr.

Ich würde mich freuen,  wenn ihr mich nicht nur heute besucht, sondern mir bei Facebook, Instagram oder Twitter folgt.


Das nächste Söckchen öffnet sich morgen bei Monerl.


Update: Ich habe eben über das Superanton Auslosungstool ausgelost und hier ist die Gewinnerin:

Herzlichen Glückwunsch an Christine von  Unsere zauberhaften Bücherwelten.

163 Gedanken zu „Barbaratag – Blogger-Adventskalender – Söckchen Nr. 4 mit Verlosung“

  1. Liebe Maggi,

    wir sammeln das Jahr über Spielsachen die andere nicht mehr wollen und gehen dann zu Weihnachten ins Kinderheim. Die freuen sich darüber und das ist das schönste Geschenk. Das Lächeln der Kinder.

  2. Liebe Daggi,

    herzlichen Dank für dieses tolle Adventskalendertürchen.
    Wir gehen jedes jahr zur Weihnachtsparade in der Innenstadt,
    das ist immer sehr schön und versetzt einen so richtig in Weihnachtsstimmung :-)

    Liebe Grüße
    Konzi von Lagoonadelmar

    1. So richtige Bräuche haben wir nicht. Außer den Adventskranz jeden Sonntag anzuzünden und das Weihnachtsessen.

      Ich wünsche einen schönen Nikolaustag.

  3. Ich muss gestehen, dass ich den Barbara Tag bisher nicht kannte :D ich bin tatsächlich auch kein großer Freund von Traditionen. Ich lasse mir einfach nicht gerne etwas vorschreiben :D aber die Wohnung wird immer ein wenig Weihnachtlich dekoriert und selbst wenn ich selbst keinen Baum habe, lasse ich es mir nicht nehmen bei meinen Eltern den Weihnachtsbaum zu schmücken :)

    Liebe Grüße, Madeleine

  4. Hallo,

    das mit dem Zweig habe ich schon öfter ausprobiert und muss zu meiner Schande gestehen, dass es nie geklappt hat. Warum??? Keine ahnung….:)

    Ich habe viele Bräuche und Traditionen rund um weihnachten wie z.B. den weihnachtsbaum und das gemeinsame weihnachtliche dekorieren für weihnachten.

    Lg Little Cat

  5. Hallo zusammen,
    wir pflegen schon seit Jahren den Brauch am 04.12. am Barbaratag Zweige zu schneiden und in einer Vase ins Haus zu stellen. Der Mann meiner Freundin ist Bergmann und die Hl. Barbara ist die Schutzpatronin der Bergleute. Ein schöner Brauch und die Zweige tragen wirklich zum Teil an Weihnachten Knospen/Blüten.
    Einen schöne Woche euch.
    Gruß Verena

  6. Hallo,
    und wieder habe ich etwas über Bräuche dazu gelernt :)
    Ich selbst schneide keinen Zweig ab, aber dafür gibt es genug andere weihnachtliche Traditionen, wie einen Adventskranz, Besuch des Weihnachtsmarktes, Plätzchen backen, Weihnachtslieder hören und selbst musizieren. Und, wenn möglich, einfach abends gemütlich im Kerzenschein etwas Lesen (zB. auch ein Adventskalenderbuch :) ).

    Noch eine schöne Adventszeit!!!

  7. Direkt Bräuche nicht. Aber es gibt Dinge, die wir jedes Jahr gemeinsam machen. Sowas wie Plätzchen backen, Weihnachtsbaum schmücken und dort eine “Gurken”kugel verstecken für ein extra Geschenk :-)

    Danke für die tolle Verlosung

    Wünsche eine tolle Woche.

  8. Ein kleines Ritual, dass ich seit meiner Kindheit vollziehe, ist, dass ich den Weihnachtsbaum (früher mit meinen Eltern) immer zu einer bestimmten Schallplatte bzw. jetzt CD schmücke. Dazu singen wir immer fröhlich mit und haben ganz viel Spaß dabei. Es gehört bei uns einfach dazu.
    Die Idee mit dem Barbarazweig werde ich aufgreifen, da ich sie bisher gar nicht kannte. Danke dafür :)

  9. Wir kaufen den Weihnachtsbaum immer am Samstag vor dem 3. Advent, gehen dann gemeinsam essen und schmücken am Nachmittag deb Baum mit ganznvielen bunten, alten Glaskugeln vom Flohmarkt!
    Herzliche Grüße Andrea

  10. Hi Daggi
    Also was den Barbara-Tag angeht, da haben wir keinerlei Bräuche. Aber was die Vorweihnachtszeit angeht, da stehen die Adventskalender selbstverständlich an erster Stelle. Da geht es über selbst gemachte, zur Schoko-Variante bishin zu gekauften. Die Deko darf selbstverständlich nicht fehlen, wie auch selbstgemachte Weihnachtskarten.
    Immer wieder eine schöne Zeit!
    Euch allen hier drin eine angenehme Vorweihnachtszeit und viel Glück beim Gewinnspiel.

  11. Wir basteln, singen und dekorieren gemeinsam mit unseren Enkelkindern, backen auch Plätzchen…. immer am 1. Adventswochenende. Sie übernachten dann auch bei uns und am Sonntag dürfen sie das 1. Türchen öffnen. Dieses Jahr haben wir gemeinsam einen Zug gebastelt, wo sich Kleinigkeiten gut verstecken lassen und einen Schokokugel-Adventsbaum.

  12. So richtige Advents- oder Weihnachtsbräuche haben wir nicht. Aber wir zelebrieren gerne die Weihnachtszeit mit Plätzchen backen und Weihnachtsmärkte besuchen. Das mach ich so gerne mit meiner Mama und darauf freue ich mich jedes Jahr!

  13. Mein Vater war Bergmann. Die heilige Barbara ist die Schutzheilige und früher wurden immer Zweige geschnitten und in die Vase gestellt. Und meist haben sie auch tatsächlich um Weihnachten geblüht.

  14. Liebe Daggi,
    ich muss gestehen, dass ich schon zigmal dachte, ich könnte/ wollte/ sollte mal bei der Barbara-Tradition mitmachen, und dann habe ich es doch immer wieder versäumt, so auch in diesem Jahr…
    Alte Traditionen greife ich auch sonst nicht auf, nur die eigenen. So stellen wir, wann immer wir es schaffen, den Weihnachtsbaum schon zum ersten Advent als Adventsbaum auf und holen uns zwei Wunschzettel vom Wunschbaum des Kinder- und Jugendheims, um sie zu erfüllen. Ansonsten gilt: Einfach nur diese schöne Zeit genießen, wenn es geht!
    Habe eine tolle Vorweihnachtszeit, liebe Daggi! Und alle, die meinen Kommi lesen natürlich auch.

  15. Ja, den Brauch mit den Barbarazweigen kenne ich. Soweit ich weiß, werden da Kirschzweige genommen, oder.
    Ich habe noch keine Zweige ins Wasser gestellt, da ich mich noch nicht kundig gemacht habe, welche Zeige sonst in Frage kommen.
    Aber schön ist es schon, wenn man so die Wartezeit im Advent überbrücken kann. :-)

  16. Ja,, ich habe am 4. Dezember Zweige von meinem Kirschbaum geschnitten, und weil geteilte Freude ja bekanntlich doppelte Freude ist, habe ich gleich noch welche bei meinen beiden Lieblingsnachbarn vorbei gebracht ; )

  17. Das Glöckchen klingelt bei der Bescherung. Meine Tochter Lara und meinen Mann Daniel suchen den Weihnachtsbaum aus. Barbarazweig hatte ich bisher noch nicht.

    Lg Victoria Collette

  18. Tolle Idee 😍😍
    Bisher haben wir noch keine Bräuche. Allerdings würde ich bei uns im Ort gerne ein Benefiz Abend für Senioren gestalten. So viele ältere Menschen sind alleine weil niemand Zeit für sie hat oder sie niemanden mehr haben. Da wäre doch ein Abend mit tollem Essen und ein bisschen Unterhaltung sehr schön 👴🧓👵💕❤

  19. Leider habe ich keinen Kirschbaum um einen Zweig zu schneiden, wir haben als “Brauch” jedes Jahr für alle einen Adventskalender um die Wartezeit zu verkürzen. Dann wird das Haus weihnachtlich geschmückt, wir backen Plätzchen und haben einen Adventskranz.
    Liebe Grüße
    Vera

  20. Hallo, früher haben wir den Weihnachtsbaum gemeinsam aufgestellt, Kekse gebacken, verbrachten an Weihnachten Zeit mit der Familie & Märchen waren immer Pflicht – sowie “Das Märchenrätsel”.

  21. Liebe Daggi!

    Leider kann ich bei der Buchchallenge nicht kommentieren, deswegen mache ich es mal hier ^^

    Mein Plan ist ab 2020 wieder zu bloggen und dann werde ich auch super gern wieder an Deiner Challenge teilnehmen.

    Ich melde mich, wenn es soweit ist!

    Liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.