EM-Abseits #12 – Wir sind Bundestrainer

Es ist Montag, der 07. Mai 2012, 12.25 Uhr. Ich stehe im Mercedes-Benz-Kundencenter in Rastatt und es wir Zeit, den vorläufigen Kader für die EM in der Ukraine und in Polen bekannt zu geben.

Ich habe beschlossen, mehr als 23 Mann zu benennen. Zum einen kann ich abwarten, wie sich die Verletzten, insbesondere Per Mertesacker und Miro Klose, entwickeln, zum anderen kann ich so auf die Bayern-Spieler und die Spieler des BVB eingehen:

Vom 11.05.-18.05. fahren wir in Regenerations-Trainingslager nach Sardinien. In den ersten Tagen werden die Spieler des BVB fehlen, da das Pokalfinale am 12. Mai in Berlin über die Bühne geht.

Da das Champions-League-Finale erst am 19. Mai statt finden wird, werden die Bayern-Spieler auf Sardinien keinesfalls dabei sein.

Vom 18.05.-30.05. werden wir uns zu einem weiteren Trainingslager in Südfrankreich aufhalten. Auch hier werden die Spieler des FC Bayern nicht gleich dazu stossen, denn der Verein hat für den 22. Mai 2012 noch das Arjen-Robben-Wiedergutmachungsspiel gegen das Nationalteam der Niederlande terminiert.

Bis Ende Mai folgen zwei Testspiele, eines am 26. Mai 2012 in Basel gegen die Schweiz, das andere am 31. Mai 2012 in Leipzig gegen Israel.

Dazwischen, um genau zu sein am 29. Mai 2012, muss ich das entgültige Kader an die UEFA melden.

Am 04. Juni 2012 fliegen wir in unser EM-Quartier in Danzig.

Die Vorrunde bei der EM wird so ablaufen, dass wir am 09. Juni 2012 in Lwiw gegen Portugal antreten, das Spiel gegen die Niederlande findet am 13. Juni 2012 in Charkow statt und gegen Dänermark spielen wir am 17. Juni 2012 – wieder in Lwiw -.

Im besten Fall werden wir Gruppen-Erster und treten am 22. Juni 2012 in Danzig zum Viertelfinale an. Wenn es nicht ganz so gut läuft und wir Gruppen-Zweiter werden, spielen wir einen Tag zuvor in Warschau.

Wenn es gar nicht läuft, sind wir zu diesem Zeitpunkt bereits wieder nach Hause geflogen, aber darüber denken wir gar nicht nach.

Statt dessen konzentrieren wir uns voll auf die Halbfinal- und Finalbegegnungen und hoffen, dass wir entweder am 27. Juni 2012 in Donezk, oder einen Tag später in Warschau antreten dürfen. Unser Ziel aber ist es, am 01. Juli 2012 im Olympiastadion in Kiew einzulaufen und Europameister zu werden.


Es ist nun 12.29 Uhr, Zeit, meinen Terminkalender zu schliessen und einzupacken. In einer Minute beginnt die Pressekonferenz und ich verkünde die Namen derer, die im weiteren Kader für die EM stehen. Falls Sie Fragen haben, wissen Sie ja nun, wann Sie mich wo finden können.
Der Bundestrainer


„Ich weiß, dass es in Deutschland Hunderttausende von Bundestrainern gibt, aber ich stehe als einziger auf der Gehaltsliste des DFB.“ (Sepp Herberger)

Sepp Herberger war von 1936 bis 1942 Reichstrainer und – nach dem zweiten Weltkrieg – von 1950 bis 1964 Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft. Sein größter Erfolg war der Gewinn der Weltmeisterschaft 1954 in Bern.

Vor drei Tagen jährte sich der Todestag von Sepp Herberger zum 35. Mal, er starb am 28. April 1977 im Alter von 80 Jahren in seiner Heimatstadt Mannheim.


Dies ist der 12. Blogbeitrag im Rahmen der Aktion EM-Abseits. Falls Ihr Runde 11 vermisst, das war unsere Winterpause :)

Die Zusammenfassung aller Vorrunden findet Ihr bei Mendigo. Die Beiträge der anderen Spieler könnt Ihr bei Mella entdecken. Viel Spaß!

16 Gedanken zu „EM-Abseits #12 – Wir sind Bundestrainer“

  1. Ein super Beitrag! Vor allem mal schön aufgegliedert, wie schwer es für den Bundestrainer doch sein muss, alle unter einen Hut zu bringen.
    *Fleißkärtchen mal*

    LG Mella

  2. Gut organisiert bist du ja. Und jetzt weiß uch endlich auch, wann was wo läuft mit unseren Jungs bei der EM. Danke! Find es nur lustig, dass du gleich Weltmeister werden willst in Kiew…

  3. Ein sehr schöner Beitrag.
    Zeigt verdammt gut, was hinter der Arbeit eines „Bundes-Jogis“ steckt. Obwohl ich glaube, das da noch viel mehr ist. Viel mehr, von dem man als Außenstehender absolut nichts mitbekommt.
    Ich denke,Jogi wird noch das Pokal und das CL-Finale besuchen bevor es dann in die heiße Phase geht ;-)

    LG
    Dennis

  4. Ja genau – unter Weltmeister/Europameister geht gar nichts! *zwinker* – dein Beitrag hat mich gut unterhalten, die Idee es aus der Sicht des Trainer zu erzählen war super! Gefällt mir sehr gut! Danke! Grüßle Susanne

  5. Man kann aus Deinem Artikel sehr gut herauslesen, das Jogis Job mit Sicherheit kein Zuckerschlecken ist und er eigentlich in allen Belangen ein Händchen beweisen muss. Ich möchte nicht tauschen müssen.

    Liebe Grüße

  6. Danke für die Daten ;) Du hast jedoch ein wichtiges vergesssen. Am 25.05 muß der Bundestrainer den Kader für das Tunier mitteilen. Erst an diesem Tag wissen alle welche Spieler wirklich mitfahren dürfen. Heute gibt es ja nur einen vorläufigen Kader

    1. 1) muss das Kader am 29.05. gemeldet werden,
      2) steht das auch im Artikel :D

      Dazwischen, um genau zu sein am 29. Mai 2012, muss ich das entgültige Kader an die UEFA melden.

  7. Pingback: Timm's Blogwelten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.