Hochsaison von Jörg Maurer

Hochsaison
von Jörg Maurer
gelesen für vorablesen.de
400 Seiten
EUR 8,95
Fischer Taschenbuch Verlag


  • Klappentext

Beim Neujahrsspringen in einem alpenländischen Kurort stürzt ein Skispringer schwer – und das, wo Olympia-Funktionäre zur Vergabe zukünftiger Winterspiele zuschauen. Wurde der Springer etwa beschossen? Kommissar Jennerwein ermittelt bei Schützenvereinen und Olympia-Konkurrenten. Als ausgerechnet in einem Gipfelbuch per Bekennerbrief weitere Anschläge angedroht werden, kocht die Empörung im Ort hoch: Jennerwein muss den Täter fassen, sonst ist die Hochsaison in Gefahr…


Der Krimi ist sehr spannend. Was mich fasziniert hat, ist der Bezug auf „echte“ Schauplätze und Menschen. So ist – soweit ich mich erinnern kann – nirgends zu lesen, dass die Geschichte in Garmisch-Partenkichen spielt, aber das Neujahrsspringen, das Werdenfelser Tal, der Gudiberg und vieles mehr sind natürliche deutliche Anzeichen dafür, um welchen Ort es hier geht. Was auch naheliegend ist, da Maurer aus Garmisch-Partenkirchen stammt.

Doch dabei bleibt es nicht. Die oben erwähnte Sprungschanze in Dubai soll (natürlich) vom Architekturbüro Skidmore, Owings & Merrill gebaut werden – tatsächlich einem der grössten Architektenbüros der Welt. Der Präsident des IOC heisst in der Geschichte (selbstverständlich) Jacques Rogge und war in jungen Jahren Rugbyspieler, in der VIP-Lounge schuhbeckelt es und ausser dem Dänen springen auch Michael Uhrmann, Martin Schmidt und Georg Schlierenzauer mit. Während Franz Beckenbauer und Marianne und Michael noch namentlich genannt werden, darf man sich selbst überlegen, wer mit der Bezeichnung „androgyner Starfriseur“ gemeint sein könnte .

Und diese sind nur einige der vielen Details, die mir ins Auge gefallen sind und die für mich die Faszination des Romanes komplettieren.

Die Geschichte ist flüssig zu lesen, bietet Platz für Spekulationen, ist heiter, teilweise lustig und eben kein typischer Krimi, trotz einiger Toten. Ich bewerte das Buch als sehr unterhaltsam.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

2 Gedanken zu „Hochsaison von Jörg Maurer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.