Ein Engel im Mondlicht von Angela von Gatterburg

  • Ein Engel im Mondlicht
  • von Angela von Gatterburg
  • 192 Seiten
  • Verlag Rütten & Loening
  • 978-3-352-00816-0
  • 12,99 Euro

Zum Inhalt:

Engel 19 hat einen Fehler in der Verwaltung entdeckt, deshalb haben sich zwei Menschen nicht kennen gelernt, obwohl sie für einander bestimmt waren. Er fliegt zur Erde, verliert aber bei der Landung das Gedächtnis. In Bayern kommt er bei Willi, dessen Tochter Marie und der Enkelin Jennifer unter. Hier versucht Engel 19 die beiden Menschen zu finden, die er verkuppeln will.


Meine Meinung:

Achtung, das Buch ist furchtbar klischeehaft und kitschig. Aber es vermittelt auch eine Botschaft:

Es gibt in jedem Menschen eine tiefe Sehnsucht nach Verbundenheit. Aber während die Menschen die Erlösung im „Außen“ suchen, in Autos, Häusern, Ruhm, Ehre, Liebesabenteuer usw. vergessen sie, nach „Innen“ zu gehen und ruhig zu werden. In jedem Menschen gibt es einen heiligen Ort mit der „Melodie des Himmels“, die man aber nur finden kann, wenn man bereit ist, nach „Innen“, in die Stille zu gehen.

(Die „Melodie des Himmels“ zieht sich durch das Buch, die zusammen gefassten Passagen sind auf Seite 170 und 171 zu finden.)

Das Buch handelt von der Liebe und davon den Richtigen oder die Richtige zu finden. Es ist sehr unterhaltsam und kurzweilig. Als Leser muss man nicht an die Existenz von Gott, Amor oder Schutzengel glauben, aber es hilft bei der Lektüre.

Autoren-Lesechallenge 21/26

Ein Gedanke zu „Ein Engel im Mondlicht von Angela von Gatterburg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.