Sonntags-(Schnapp)-Schuss #38

Sunny hat vor einigen Tagen eine „Einzimmerwohnung“ fotografiert, die sie in dieser 38. Runde ihrer Blogparade zeigt.

Und auch von mir gibt es wieder einen Sonntags-(Schnapp)-Schuss, den ich gestern auf das Gartenschau (wo auch sonst ;) ) aufgenommen habe.


Gestern wurde auf dem Gartenschaugeländer der Kaiserbergpfad eröffnet. Dabei handelt es sich um einen Pfad der Sinne, der an verschiedenen Stationen vorbei führt. So standen die Sinne dann auch im Mittelpunkt der Eröffnungsveranstaltung. Auf unserem Spaziergang über den Kaiserberg haben unsere Kids diesen niedlichen Gesellen entdeckt.

Auf dem Gelände war auch eine Schiffschaukel aufgebaut, an der diese Schild angebracht war:

Blick vom Kaiserberg auf das Fritz-Walter-Stadion

und auf die Stadt.

Anregung der Sinne:

8 Gedanken zu „Sonntags-(Schnapp)-Schuss #38“

  1. Da habt ihr bestimmt einen tollen Tag gehabt, die Maus und das Schild sind ja klasse. Ich bin immer noch ein wenig neidisch auf die schöne Veranstaltung ganz in Deiner Nähe.

    Liebe Grüße

    1. @Sandra
      Ich gebe zu, nachdem ich hergezogen bin, habe ich Jahre gebraucht, bis ich die Gartenschau zum ersten Mal besucht habe. Mittlerweile frage ich mich, warum wir nicht schon viel länger eine Dauerkarte haben. Das Gelände ist komplett umzäunt, die Kids können nicht abhauen, Fahrräder (ausser Kickroller, Laufräder) und Hunde sind verboten, die Kids sind mittlerweile so gross, dass ich mich gepflegt in einen der zur Verfügung stehenden Liegestühle lümmeln kann, les ein gutes Buch und derweil vergnügen sich meine Kids. Da ausser mir natürlich noch viel mehr Mamis die gleiche Idee haben, ist das zu einem richtigen Treffpunkt geworden. Nach der Arbeit werden die Kids abgeholt, eingepackt und los gehts. Es gibt nicht nur den riesen Park, Wasserspielplatz, Spielplatz, auch Minigolf (kostenpflichtig), einen Bolzplatz, Beachvolleyball, Skaterrampen und und … ganz zu schweigen von den vielen Veranstaltungen und Festen, die wir mit der Dauerkarte kostenlos besuchen … Bei schönem Wetter sind wir abends zwei, drei Mal die Woche dort und die 40 Euro, die wir als Familie pro Jahr bezahlen, rechnen sich da mehrfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.