Weihnachtsmarkt-Blogparade

Mitte November habe ich Euch aufgefordert, auf Eurem Blog einen Weihnachtsmarkt vorzustellen. Die Blogparade endet heute und natürlich möchte ich Euch bei dieser Gelegenheit auch noch etwas über den Weihnachtsmarkt in Kaiserslautern erzählen.

Der Lautrer Weihnachtsmarkt ist seit dem 26. November 2012 zwischen Stiftskirche und Schillerplatz aufgebaut. Er endet heute und wird zwischen dem 27. Dezember 2012 und Silvester nochmal als Silvestermarkt aufgebaut. Das Angebot an Essen ist vielfältig. Aber ich kann unserem Weihnachtsmarkt leider so gar nichts abgewinnen. Immer die gleichen Verkaufsbuden und immer die beiden gleichen, völlig überlaufenen Glühweinstände. Das einzige, was es etwas heraus reisst, sind die Auftritte von Bands oder Sängern, oder auch die Märchenstunden vom Lautrer Christkind u.ä.

Auch die Weihnachtsdeko in Kaiserslautern trägt dazu bei, dass mir der Weihnachtsmarkt nicht zu sagt. So hat die Stadt kein Geld, was sich auch an der nicht vorhandenen armseligen Weihnachtsbeleuchtung bemerkbar macht, der Einzelhandel gibt sich zwar Mühe, aber ein Highlight ist das nicht.

 Gleiches gilt für die Weihnachtsbäume, dieser hier steht zentral in der Fussgängerzone.

IMAG0094

Fällt Euch auf, was ich meine? :D Nicht nur, dass Lichterketten geklaut werden, auch die Deko wird nur oben angebracht aus Angst vor Dieben oder Vandalen. Schön, oder *Ironieoff*

Die Deko auf dem Weihnachtsmarkt ist auch der Knaller. Schaut Euch diesen netten „Baum“ mal an. Auch hier gilt, die Deko wird ständig geklaut und die Mädels von der Stadtgärtnerei waren (zumindest die letzten Jahre) fast täglich unterwegs, um neu zu schmücken, ich weiss gar nicht, ob das immer noch so ist. Es lohnt sich nicht, zum einen ist es ruck zuck wieder weg und zum anderen dekorieren die Besucher des Weihnachtsmarktes die Bäume selbst, in dem sie leere Glühweinbecher, Burgerkartons oder Kippenschachtel auf die Äste stellen.

IMAG0101

Vielleicht versteht Ihr jetzt, warum ich gerne sehen wollte, wie es Euch auf den Weihnachtsmärkten gefällt.

Ein Foto habe ich noch. Dieser Baum steht in Landstuhl vor der Stadthalle und er ist einfach nur toll. In Landstuhl findet immer am ersten Dezemberwochenende der Andreasmarkt statt, der mir bisher auch immer gut gefallen hat und da muss ich einfach sagen, dass weniger (Tage) manchmal mehr ist.

IMAG0134

Und wer noch nicht teilgenommen hat, der hat bis kurz vor Mitternacht noch die Chance, seinen Weihnachtsmarkt zu präsentieren, hier zu verlinken und einen Amazongutschein zu gewinnen.

Ein Gedanke zu „Weihnachtsmarkt-Blogparade“

  1. Was da in Kaiserslautern mit den Bäumen gemacht wird, ist ja wirklich eine Frechheit. Ist mir selbst hier im problematischen Berlin noch nicht aufgefallen, dass der Schmuck geklaut wird. Da kann ich verstehen, dass du Lust auf Wweihnachtsmarktfotos hast, wo alles da ist und klappt. Zum Glück hast du ja dedn prächtigen Baum im anderen Ort entdeckt als kleinen Trost.

    Dann mach es mal bei dir zu Hause recht weihnachtlich und gemütlich. Ich wünsche dir schöne Stunden und Tage! LG Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.