Neuigkeiten von Krimi 2.0

Es wird Zeit, zu berichten, was sich in den letzten vier Wochen bei Krimi 2.0 getan hat.

Simone Arnold ist die „Leiche 2.0“ geworden. Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an meinen Bericht über die „Stellanausschreibung“, Simone hatte sich um die Rolle als Leiche beworben und ich habe sie beim Voting unterstützt, deswegen freut es mich natürlich besonders, dass es geklappt hat.

Für Gastrollen konnten bisher einige namhafte Schauspieler gewonnen werden:

Joseph Hannesschläger, u.a. bekannt aus der ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“

Thomas Darchinger, der schon im „Tatort“ oder bei „Polizeiruf 110“ mitgespielt hat

Markus Böker, nicht nur bekannt von den  „Rosenheim-Cops“, sondern auch bei „Soko 5113“ oder „Der Bulle von Tölz“ dabei

Gerd Silberbauer hat ebenfalls schon mehrfach kriminalistische Erfahrung gesammelt, so z.B. in “Der Alte”, “SOKO Kitzbühel”, “SOKO Leipzig”, “Ein Fall für Zwei” und und und …

und ganz aktuell hat Charles M. Huber, der mehr als 10 Jahre in „der Alte“ mitgespielt hat, zugesagt, bei Krimi 2.0 mitzuwirken.

Natürlich könnt Ihr Euch derzeit ebenfalls wieder einbringen und Teil des Projektes werden.

So könnt Ihr noch bis zum 30.05.2010 Vorschläge unterbreiten, welche bekannte und bekennende Web 2.0- Persönlichkeit Ihr gerne in einer Gastrolle sehen möchtet. Als ich davon gelesen habe, ist mir spontan @frauenfuss eingefallen, die im Sommer letzten Jahres das Projekt IMMF ins Leben gerufen hat.

Ausserdem wird es am 30.05.2010 um 19 Uhr die 1. Sendung von „Krimi 2.0 – Das Magazin“ geben. Dafür könnt Ihr noch bis zum 23.05.2010 um 19 Uhr Programm-Vorschläge einreichen. Bisher ist vorgesehen, dass es eine Zusammenfassung über all das geben wird, was bisher erreicht wurde. Die „Leiche“ Simone Arnold wird per Skype live zugeschaltet und interviewt und es wird ein Design-Wettbewerb ausgelobt, bei dem das Studio gestaltet werden soll.

Mein persönliches Highlight wird die Vorstellung der Charaktere der 10 Hauptrollen sein, damit beginnt dann auch die Bewerbungsphase für diese Rollen. Und ab Juli sind wieder alle aufgefordert, für die persönlichen Wunschkandidaten abzustimmen.

In diesem Sinne: schau rein, beteiligt Euch, denn „Krimi 2.0“ lebt vom Mitmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.