Alle Beiträge von derLautrer

N´Abend allerseits

https://www.daggis-welt.de/wp-content/uploads/2014/04/P1160774.jpg

Entscheidend ist auf´m Platz- Die verrückte Welt des Fußballs und seiner Kommentatoren
von Ulli Potofski
Gütersloher Verlagshaus


  • Zum Buch:

Ulli Potofski lässt den Leser hinter die Kulissen blicken und berichtet über sich selbst und mehr als 20 andere Fußballkommentatoren. Dabei wird jedem Kommentator ein Kapitel gewidmet, er / sie wird mittels Steckbrief mit Geburtsjahr und Geburtsort, sowie erlerntem Beruf bzw. Studium, sowie der beruflichen Laufbahn vorgestellt. Das Buch beinhaltet ein Foto jedes Kommentators, sowie zahlreiche weitere schwarz-weiß-Fotos verschiedener Weltmeisterschaften. Außerdem kann der Leser mittels QR-Code in eine Reportage jedes vorgestellten Kommentatoren hineinhören. Vorder- und Rückseite des Buches ziert ein alter Lederfußball, wie ich ihn noch aus meiner Kindheit kenne. Der Einband wird den Haptik-Fans unter den Lesern gefallen, das Buch sieht nämlich nicht nur aus, wie ein alter Fußball, es fühlt sich auch so an. Am Ende des Buches findet sich außerdem ein Kapitel mit Tipps für all diejenigen, die Fußballkomentator werden möchten und ein “Best of” mit Sprüchen einiger Reporter.

Aus dem Rückentext:

Ulli Potofski, selbst ein Teil dieser Spezies, stellt in diesem Buch vor: Die Spalter und Erhalter des Fußballs.


  • Meine Meinung:

“N´Abend allerseits.” Mit diesem Satz begrüßte Heribert Faßbender viele Jahre lang seine Zuschauer, es wurde sein Markenzeichen. Ihm, dem “Goldgerahmten”, wie der Autor ihn nennt, ist das erste Kapitel dieses Buches gewidmet.

Subjektiver als Sportkommentatoren wird kaum eine andere Berufsgruppe wahrgenommen.

Zitat Seite 11

Diese Aussage des Autors muss ich direkt aufnehmen, denn tatsächlich war das einer meiner ersten Gedanken, als ich bei Kapitel 2 angekommen bin, in dem Ulli Potpfski über Katrin Müller-Hohenstein schreibt. Während er voll des Lobes für die Kollegin ist, würde ich am liebsten ausschalten, wenn ich die gute Dame sehe. Allerdings ist es interessant, auch einmal von der “anderen Seite” auf die Leistungen von KMH zu schauen. Denn während ich mich über ihre Sendungen am Strand von Usedom anläßlich der EM 2012 entrüstet habe, zeigt Ulli Potofski auf, dass sie eigentlich nur das Beste aus einer Situation gemacht hat, die ihr Sender ihr eingebrockt hatte.

Im Gegensatz zu KMH gibt es einige Sportkommentatoren, die ich gerne höre oder gehört habe:

  • Marcel Reif “der Mercedes unter den Kommentatoren”, Fan der Roten Teufel und Preisträger des Bayerischen Filmpreises 1998 für seine legendäre Reportage mit Günter Jauch anlässlich des “Torfalls von Madrid”
  • Frank “Buschi” Buschmann, der auch “Schlag den Raab” kommentiert
  • Michael Steinbrecher, der mich mehr als die Hälfte meines Lebens durch das “aktuelle Sportstudio” begleitet hat
  • Waldemar “Waldi” Hartmann, von dem ich denke, dass er immer authentisch ist

Der Autor berichtet über sie alle sehr unterhaltsam und respektvoll. Er verliert über keinen seiner Kollegen ein böses Wort. Er erzählt zwar, warum ihm persönlich der eine oder andere hin und wieder negativ aufgefallen ist, aber ansonsten geht er sehr fair zur Sache und lässt den Leser die Leidenschaft spüren, mit der er seiner Berufung nach geht.

Das Buch hat mich außen wie innen sehr angesprochen und daher vergebe ich fünf von fünf Sterne.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Vielen Dank an an den Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich weise darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung hat. Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt und habe auch keine andere Gegenleistung erhalten.

 

Melitta BellaCrema getestet für die genuss-experten

#Werbung

Das Produktpaket wurden mir zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Mein Beitrag zeigt meine ehrliche Meinung auf. Für den Artikel wurde ich nicht bezahlt.

getestet vom Lautrer:

 

Im Dezember und Januar hatte ich die Möglichkeit, zusammen mit 999 Testern drei Sorten von Melitta BellaCrema zu testen. BellaCrema bietet über die gesamte Range 100 % Arabica-Qualität in der ganzen Bohne.

 Die mildeste Sorte ist BellaCrema Speciale – ein geringer Säure-Anteil mit zartgoldener Creme.

 Die mittlere Röstung von LaCrema ist die Lieblingssorte meiner Frau, da sie das volle Aroma des Kaffees bietet – inkl. goldbrauner Creme.

Ich bin ja eher des Espresso-Typ und favorisiere daher den intensiven Geschmack von BellaCrema Espresso, wie der Name BellaCrema schon vermutet hat, kann man natürlich auch den Espresso mit einer leckeren karamellfarbenen Creme geniessen.

Was ich erst durch den Produkttest gelernt habe ist, dass die Crema, also der Schaum auf der Oberfläche, wie ein Schutzmantel funktioniert und das Aroma bindet. Übrigens, Würfelzucker zerstört diesen Schutzmantel, also lieber feinen losen Zucker verwenden.
Für den Test habe ich insgesamt 3 kg Kaffeebohnen erhalten, jeweils 1 kg jeder Sorte, 200 g weise abgepackt. Viele Packungen habe ich schon in der Familie und an Freunde verschenkt und die Resonanz war durchweg positiv. Das ist auch unser Eindruck. Durch drei grundverschiedene Sorten müsste eigentlich für jeden etwas dabei sein. Ausserdem muss man den Kaffee nicht unbedingt pur trinken, auch die selbstgemachte Latte und den Milchkaffee können wir uneingeschränkt empfehlen :)