Archiv der Kategorie: Romance

Eine widerspenstige Braut von Catherine Bybee

Das Wichtigste in Kürze

Wer die Bücher von Catherine Bybee kennt, sollte wissen, dass die „Unsterbliche Highlands“-Reihe anders ist, als ihre bisher bei Montlake erschienenen Bücher. Mit einem Mix aus Gegenwart, „neumodischem“ Live-Rollenspiel, dem faszinierenden Hochland des 16. Jahrhunderts, dem Leben in Clans, Hexerei und Zauberei, aber auch vielen Emotionen konnte die Autorin mich erneut begeistern und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil dieser Reihe.


Von Catherine Bybee bereits gelesen

Eine Braut für jeden Tag – Reihe:

Not Quite – Reihe:

Happy End in River Bend – Reihe:

Diesmal für immer – Reihe:


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Tara McAllister besucht mit einer Freundin ein Live-Rollenspiel-Event in Boston, wo sie Duncan MacCoinnich kennen lernt und sich zu ihm hingezogen fühlt. Was sie nicht weiß ist, dass der Mann nicht nur wegen des Rollenspiels als Highland-Krieger gekleidet ist, er entstammt tatsächlich dem Schottland des 16. Jahrhunderts und reist mit seinem Bruder Finlay durch die Zeit, um eine gefährliche Druidin zu vernichten, die ihre Heimat bedroht.

Als besagte Druidin Tara töten will, sieht Duncan nur eine Chance, er reist mit Tara zurück in seine Heimat ins 16. Jahrhundert und nimmt der jungen Frau damit jede Möglichkeit, in ihr altes Leben zurückzukehren.


Meine Gedanken zum Buch

Fantasy und historische Romane, beides gehört nicht zu meinen bevorzugten Genres, eine Kombination daraus war für mich ein Wagnis und ich hatte meine Zweifel, ob mir dieses Buch wirklich zusagen wird. Was für den Roman gesprochen hat, war ganz klar die Autorin, denn ich liebe die Bücher von Catherine Bybee, die mich bisher fast durchweg überzeugen konnte.
Ich nehme es vorweg: die Autorin konnte mich auch mit diesem Buch begeistern. Die Geschichte startet mit Taras Fahrt zum Rollenspiel in der heutigen Zeit, sowie dem mehrtägigen Aufenthalt dort. Nach ca. 1/3 des Buches reisen Tara und die MacCoinnich-Brüder in die Vergangenheit. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Roman sich schon längst zu einem Pageturner für mich entwickelt.
Wer die Bücher von Catherine Bybee kennt, sollte wissen, dass die „Unsterbliche Highlands“-Reihe anders ist, als ihre bisher bei Montlake erschienenen Bücher. Mit einem Mix aus Gegenwart, „neumodischem“ Live-Rollenspiel, dem faszinierenden Hochland des 16. Jahrhunderts, dem Leben in Clans, Hexerei und Zauberei, aber auch vielen Emotionen konnte die Autorin mich erneut begeistern und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Eine widerspenstige Braut
Unsterbliche Highlands Band 1
von Catherine Bybee
erschienen am 25. Juni 2019
Montlake Romance
334 Seiten

Wenn´s einfach wär, würd´s jeder machen von Petra Hülsmann

Das Wichtigste in Kürze

Die Geschichte hat mir so gut gefallen hat, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Der Verlauf ist ein wenig vorhersehbar, aber das hat dem Roman keinen Abbruch getan. „Wenn´s einfach wär, würds´s jeder machen“ ist unterhaltsam, humorvoll, romantisch und gefühlvoll und war für mich einfach perfekt.


Von Petra Hülsmann bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Die Musiklehrerin Annika wird von einem Gymnasium an eine Problemschule versetzt und hat nur ein Ziel: so schnell wie möglich zurück an ihre alte Schule zu kommen. Um dieses Ziel zu erreichen, gründet sie eine Musical-AG, mit der sie einen Wettbewerb gewinnen will, der wiederum ihr das Prestige bringt, das ihr dazu verhilft, wieder an ihr Gymnasium zurückberufen zu werden.

Sie springt über ihren Schatten und fragt Tristan, der sie zu Schulzeiten hat abblitzen lassen, der aber mittlerweile ein erfolgreicher Regisseur ist, ob er sie bei ihren Vorhaben unterstützen wird. Doch nun muss Annika nicht nur das Stück auf die Bühne bringen, sondern auch herausfinden, warum es zwischen ihr und Tristan immer noch knistert, obwohl er sie vor Jahren so verletzt hat.


Meine Gedanken zum Buch

Toll fand ich, dass der Taxifahrer Knut, den ich bereits aus anderen Bänden dieser Reihe kenne, wieder einen Gast-Auftritt hatte und mit Weisheiten um sich werfen durfte.

Annika hat mich ein wenig an Zeki Müller aus Fack ju Göhte erinnert. Sie unterrichtet nur widerwillig an der Schule und verfolgt eigentlich ganz andere Ziele und ähnlich wie Zeki legt sie plötzlich Ehrgeiz an den Tag und will ihre Schüler vorwärts bringen.

Ob das nun gut oder schlecht ist, will ich gar nicht bewerten. Viel wichtiger ist, dass mir die Geschichte so gut gefallen hat, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Der Verlauf ist ein wenig vorhersehbar, aber das hat dem Roman keinen Abbruch getan.

„Wenn´s einfach wär, würds´s jeder machen“ ist unterhaltsam, humorvoll, romantisch und auch gefühlvoll und war für mich einfach perfekt.

Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Wenn´s einfach wär, würd´s jeder machen
Hamburg-Reihe Band 5
von Petra Hülsmann
erschienen am 25. Mai 2018
bei Bastei Lübbe
576 Seiten


Weitere Meinungen zum Buch

Wenn Eis schmilzt von Aurelia Velten

Das Wichtigste in Kürze

„Wenn Eis schmilzt“ ist keine der typischen `Reicher Mann lernt junge hübsche Frau` – Geschichten, die man in den letzten Monaten und Jahren so häufig findet, denn dieses Buch hat sehr viel Tiefgang. Aurelia Velten hat es auch in diesem Roman geschafft, die Gefühle der Protagonisten zu transportieren, sie hat mich mitgenommen und mein Herz angesprochen, ich habe mit den Protagonisten geliebt und gelitten.


Von Aurelia Velten bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Der Milliardär Dan Tanner ist ein Workaholic. Aufgrund persönlicher Verluste hat er sich geschworen, niemanden mehr an sich heranzulassen und verbietet sich daher auch tiefe Gefühle. Seine Beziehungen sind oberflächlich und halten oft nicht länger als eine Nacht. Während einer Zugfahrt lernt er eine junge Doktorandin der Psychologie kennen, deren Forschungsarbeit ihn fasziniert. Die junge Frau erforscht, wie Kriegsveteranen mit Belastungsstörungen auf den Umgang mit Hunden reagieren.

Nach ihrem Kennenlernen, begegnen sich die beiden wieder und obwohl Dan niemanden mehr in sein Herz lassen wollte, spürt er, dass die viel jüngere Jennifer eine Anziehungskraft hat, der er sich kaum wiedersetzen kann. Doch die Mauern, die er in all den Jahren um sich herum aufgebaut hat, lassen sich nur schwer niederreißen.


Meine Gedanken zum Buch

„Wenn Eis schmilzt“ ist der neunte Band der Reihe um die Boston Berserks. Deren Besitzer Dan Tanner war bislang für die meisten ein Buch mit sieben siegeln, da nur klar war, dass er ein gefühlloser Eisklotz ist, aber er niemanden gestattet hat, hinter die Fassade zu schauen.

Dans Lebensgeschichte ist mir ans Herz gegangen, auch die Annäherung zwischen Dan und Jennifer ist sehr gefühlvoll. Es war toll, zu sehen, dass Dan keineswegs der Eisklotz ist, für den man ihn bei den Berserks vielleicht halten könnte, sondern dass der Verein wie eine Familie für ihn ist, die er zusammenhält, in der er die Fäden zieht und in der gescheiterten Existenzen eine zweite Chance erhalten.

„Wenn Eis schmilzt“ ist keine der typischen `Reicher Mann lernt junge hübsche Frau` – Geschichten, die man in den letzten Monaten und Jahren so häufig findet, denn dieses Buch hat sehr viel Tiefgang. Aurelia Velten hat es auch in diesem Roman geschafft, die Gefühle der Protagonisten zu transportieren, sie hat mich mitgenommen und mein Herz angesprochen, ich habe mit den Protagonisten geliebt und gelitten.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Wenn Eis schmilzt
von Aurelia Velten
Band 9 der Reihe um die Boston Berserks
geschienen am 9. März 2018
bei Hippomonte Publishing
360 Seiten

Sommerträume am Gardasee von Julia K. Rodeit

Das Wichtigste in Kürze

„Sommerträume am Gardasee“ ist ein schöner Kurzroman, der schnell gelesen ist und bei dem es sich gut abschalten lässt.


Von Julia K. Rodeit bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Neles Freund Lars weiß, was er will, er weiß auch, was Nele zu wollen hat und vor allem weiß er alles besser. Als die beiden in den Urlaub aufbrechen, kracht es schon an der Tankstelle. Nele hat genug, sie steigt aus dem Auto aus und ohne Nachzudenken auf das Motorrad eines Fremden auf.

Ron ist auf dem Weg zum Gardasee, als er an einer Tankstelle Zeuge davon wird, wie ein Paar sich streitet. Spontan bietet er der jungen Frau an, sie auf seinem Motorrad mitzunehmen. Dabei stand Gesellschaft nicht auf seinen Urlaubsplänen und dass er sich von der Frau angezogen fühlt, passt überhaupt nicht in sein Leben.


Meine Gedanken zum Buch

Der Schreibstil von Julia K. Rodeit ist locker und leicht. Der Roman ist mit 162 Seiten verhältnismäßig kurz gehalten, weshalb sich die ganze Handlung kompakt aufgestellt ist und zügig verläuft. Ich habe das nicht als unangenehm empfunden, denn die Geschichte ist ausgereift und zu Ende erzählt.

Was die Protagonisten betrifft, war mir Ron näher als Nele. Er hat zwar einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften, dennoch versucht er, sein Leben weiter zu leben. Nele hätte ich anfangs gerne in den Hintern getreten, weil sie scheinbar nicht sehen wollte, wie unmöglich sie von Lars behandelt wird. Doch hier hat die Autorin mit Neles bester Freundin und mit einem versöhnlichen Ende für Abhilfe gesorgt.

„Sommerträume am Gardasee“ ist ein schöner Kurzroman, der schnell gelesen ist und bei dem es sich gut abschalten lässt.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Sommerträume am Gardasee
von Julia K. Rodeit
erschienen im Juli 2019
162 Seiten

Tödliche Bedrohung von Michelle Raven

Das Wichtigste in Kürze

Auch dieser letzte Teil der TUR/LE-Reihe ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Nachdem ich Henning bereits aus anderen Bänden kannte, war ich sehr neugierig auf „seine“ Geschichte. Es war auch toll. wieder auf viele „alte Bekannte“ aus anderen Bänden und aus der Hunter-Reihe zu treffen. Was mir auch gut gefallen hat, waren die Anspielungen auf die aktuelle US-Regierung. Michelle Raven hat auf den Wechsel im Weißen Haus Bezug genommen, so dass die ganze Situation bei den TURTs sehr wirklichkeitsnah wirkte.


Von Michelle Raven bisher gelesen

Hunter-Reihe

Dyson-Reihe

TURT/LE-Reihe

Riverside Club – Reihe

Lyons Ranch-Reihe

R.I.O.S. – Reihe

 

Cougar Mountain-Reihe als Hailey R. Cross


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Die neue US-Regierung macht es der Spezialeinheit TURT nicht gerade. Anstatt weltweit gegen Terroristen zu agieren, haben die Verantwortlichen zur Zeit mehr damit zu tun, an der heimischen Front Grabenkämpfe mit denen auszutragen, die entscheiden können, ob die Spezialeinheit aufgelöst wird. Ausgerechnet jetzt kommen in verschiedenen Ecken der Welt mehrere Agenten ums Leben oder werden verletzt, unter ihnen sind die beiden besten Freunde von Agentin Julie Sanders.

Der Deutsche Henning Mahler vom KSK ist gerade zu Besuch in den USA. Er hat bereits mehrfach bei Auslandseinsätzen mit TURSs und SEALs zusammengearbeitet und deswegen ist es selbstverständlich für ihn, dass er ins seinem Urlaubs die Einheiten unterstützt, als auch Agenten direkt in den USA angegriffen werden. Er erklärt sich bereit, bei Julie Sanders zu bleiben, um sie zu schützen. Julie ist davon gar nicht begeistert, schließlich wurde sie als Agentin ausgebildet und kann auf sich alleine aufpassen. Doch dann gerät sie tatsächlich in Gefahr…


Meine Gedanken zum Buch

TURT/LE (Terrorism Undercover Reconnaussance Team / Ladies Elite) ist ein Projekt der US-Regierung zur Bekämpfung von Terrorisums und das LE steht für den weiblichen Teil der Einheit. Die TURT/LE-Bände vermischen sich teilweise mit der Hunter- und nun auch mit der neuen R.I.O.S.-Reihe.

Auch dieser letzte Teil der TUR/LE-Reihe ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Nachdem ich Henning bereits aus anderen Bänden kannte, war ich sehr neugierig auf „seine“ Geschichte. Es war auch toll. wieder auf viele „alte Bekannte“ aus anderen Bänden und aus der Hunter-Reihe zu treffen. Was mir auch gut gefallen hat, waren die Anspielungen auf die aktuelle US-Regierung. Michelle Raven hat auf den Wechsel im Weißen Haus Bezug genommen, so dass die ganze Situation bei den TURTs sehr wirklichkeitsnah wirkte.

„Tödliche Bedrohung“ ist  erneut eine sehr gelungene Mischung aus Spannung, Romantik und einer Prise Erotik und grundsätzlich fand ich es sehr schade, dass die Reihe mit diesem Buch zu Ende gegangen ist. Aber ich habe bereits den ersten Band der R.I.O.S-Reihe gelesen und wusste daher, dass ich mich nicht von lieb gewonnenen Charakteren verabschieden muss, sondern dass ich den einen oder anderen künftig wiedersehen werde.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Tödliche Bedrohung
Band 6 der Reihe TURT/LE
von Michelle Raven
erschienen am 24. November 2017
bei LYX
560 Seite

Happy Hour für die Liebe von Catherine Bybee

Das Wichtigste in Kürze

Die Geschichte war sehr kurzweilig, der Spannungsteil, den ich aus anderen Büchern von Catherine Bybee kenne, hat hier zwar gefehlt, aber ich habe ihn nicht vermisst.


Von Catherine Bybee bereits gelesen

Eine Braut für jeden Tag – Reihe:

Not Quite – Reihe:

Happy End in River Bend – Reihe:

Diesmal für immer – Reihe:


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Shannon Wentworth hört ihre biologische Uhr ticken, doch ein potentieller Vater ist nach ihrer Scheidung nicht in Sicht. Ihr Plan ist es, während des nächstens Auftrags als Hochzeitsfotografin in Mexiko einen attraktiven Mann zu finden, mit ihm die Nacht zu verbringen und ihn danach nie wieder zu sehen. Leider geht alles schief und Shannon findet sich mit dem Bräutigam an der Bar wieder, statt mit dem Barkeeper im Bett.

Victor Brooks ist ein Workaholic. Während seine Braut schon die Hochzeit ganz ohne ihn planen musste und nun in Mexiko auf ihn wartet, nimmt er noch einen geschäftlichen Termin wahr und fliegt ihr hinterher. Während des Fluges sitzt er neben einer attraktiven aber kratzbürstigen Frau, die sich am nächsten Tag als seine Hochzeitsfotografin entpuppt. Als ihm seine Braut abhanden kommt, ist ausgerechnet sie es, die ihm ein offenes Ohr leiht.

Die sengende Sonne Mexikos, alkoholgeschwängerte Abende und ein heißer Kuss – doch eigentlich hatten sie beide ganz andere Pläne, bevor sie sich ins Flugzeug gesetzt haben.


Meine Gedanken zum Buch

„Happy Hour für die Liebe“ ist der vierte Band der „Diesmal für immer“-Reihe von Catherine Bybee. Die Reihe handelt von Frauen, die einst eine Scheinehe auf Zeit geführt haben, nach deren Ende sie von ihren Ehemännern fürstlich entlohnt wurden. Vermittelt wurden die Scheinehen durch die Agentur Alliance, die die treuen Leser von Catherine Bybee bereits aus der „Eine Braut für jeden Tag“-Reihe kennen. Die Freundinnen haben sich die Bezeichnung „First Wives“ gegeben, dies ist auch der amerikanische Titel der Reihe.

Bei der Rezension von Band 3 hatte ich geschrieben, dass mir die Emotionen zu kurz gekommen sind und die Liebesgeschichte eher unaufgeregt war. Hier ist es ganz anders. Dieser Band sprüht förmlich vor Emotionen

Nach ihrer ersten Begegnung im Flieger haben die beiden Protagonisten alle Hände voll damit zu tun, zu zeigen, dass sie sich nicht leiden können, dabei ist das Knistern zwischen ihnen spürbar. Natürlich ist es für Shannon nicht leicht, sich das einzugestehen, denn gerade hat sie beschlossen, dass sie keinen Mann braucht. Viktor hingegen wurde Stunden zuvor vor dem Traualtar verlassen, ein denkbar schlechter Zeitpunkt, um Gefühle für eine Frau zu entwickeln.

Dann sind da auch noch die anderen „First Wives“, die von der Idee, dass Shannon sich von einem x-beliebigen Kerl schwängern lässt, wenig begeistert sind, aber in Viktor einen geeigneten Kandidaten als Ehemann Nr. 2 sehen. Wie schon in den vorhergehenden Bänden dieser Reihe stehen die Frauen füreinander ein und es war schön, sie in diesem Buch wieder zu treffen.

Die Geschichte war sehr kurzweilig, der Spannungsteil, den ich aus anderen Büchern von Catherine Bybee kenne, hat hier zwar gefehlt, aber ich habe ihn nicht vermisst.

Obwohl diese Reihe nur als Vierteiler gedacht war, wird es einen fünften Band geben, das hat mir Stephanie von der Mark, die bereits einige Bücher von Catherine Bybee übersetzt hat, verraten und auch wenn die nächste Protagonistin nur etwas entfernt mit der Clique der First wives zu tun hat, freue ich mich schon sehr darauf, dass ihre Geschichte noch weiter geht.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag über Netgalley als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Happy Hour für die Liebe
Diesmal für immer – Reihe / Band 4
von Catherine Bybee
erschienen am 23. Juli 2019
Montlake Romance