Archiv der Kategorie: Romance

Windbeutel & Wolke sieben von Leni Lind

P1160643

Windbeutel & Wolke sieben
von Leni Lind
erschienen bei instant books (Carlsen Verlag)


Im August 2014 habe ich bereits das eBook Hotdog & Herzklopfen von Leni Lind gelesen. In diesem Buch habe ich bereits Mara, Ellie, Henry und Matt kennengelernt.

Windbeutel & Wolke sieben könnte man als indirekte Fortsetzung beschreiben. Während im ersten Buch Ellie ihren Traummann findet, geht es in diesem Buch in erster Linie um Pauline, die, seit sie Anfang 20 ist, ihre Tochter alleine erziehen muss und nun – fünf Jahre später – noch keinen neuen Mann an ihrer Seite hat.

Zunächst fährt sie mit ihrem Fahrrad fast einen niedlichen Typ (Matt) über den Haufen und während eines Kurses, den sie gibt, lernt sie dann auch Ellie kennen. So tauchen also nach und nach die Protagonisten aus Hotdog & Herzklopfen wieder auf.


  • Meine Meinung:

Die Protagonistin Pauline ist einfach liebenswert. Sie liebt es, zu backen und ist glücklich, einen Job gefunden zu haben, in dem sie Spass mit Arbeit verbinden kann.

Windbeutel und Wolke sieben ist – wie schon der Vorgänger – ein wunderbarer Frauenroman, auch wenn das Ende natürlich vorhersehbar ist, aber ist nicht gerade das das Schöne, wenn man Chick-Lit in die Hand nimmt?

Ich wurde gut unterhalten, konnte wieder einige Male schmunzeln und was beim ersten Buch ein Hund war, macht nun der Charme von Paulines Tochter aus.

Vielen Dank an an den Carlsen Verlag, der mir auch dieses eBook für eine Rezension zur Verfügung gestellt hat. Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung hat, wer meine Rezensionen kennt, weiss, dass es bei mir keine „Gefälligkeits-Rezensionen“ gibt, sondern meine ehrlichen Leseeindrücke wiedergegeben werden.

Ich vergebe fünf von fünf Sternen für einen tollen Frauenroman.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Vielen Dank an an den Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich weise darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung hat. Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt und habe auch keine andere Gegenleistung erhalten.

 

Küss niemals deinen Ex! von Birgit Kluger

P1160627

Küss niemals deinen Ex!
von Birgit Kluger


Zum Inhalt:

Jana leidet an chronischem Geldmangel, deshalb stimmt sie zu, als ihre Schwester Irene sie bittet, den potentiellen Erben eines Mandanten aufzuspüren. Der Mandant will sicher gehen, dass sein Erbe in die richtigen Hände gerät und möchte deshalb wieder Kontakt herstellen. Jana bemerkt schnell, dass sie den Gesuchten kennt, allerdings nicht unter dem Namen, unter dem sie ihn suchen soll … den Mann auf dem Foto kennt sie als Lex, ihren Exfreund, der sich Knall auf Fall verlassen hat. Sie findet heraus, dass er sich auf Ibiza aufhält und reist ihm mit ihrer Freundin nach. Allerdings ist es gar nicht so einfach, den Gesuchten, unter welchem Namen auch immer er sich nun auf Ibiza aufhält, zur Kontaktaufnahme mit dem Mandanten ihrer Schwester zu bewegen und als ob das nicht reicht, landet Jana im Gefängnis …


Meine Meinung:

Der Beginn des Romanes ist rasant, innerhalb weniger Seiten nimmt Jana den Auftrag ihrer Schwester an und landet auf Ibiza. Anfangs habe ich reinen Chick-Lit erwartet, aber Lex hat einige Überraschungen auf Lager und so stolpert die Möchte-Gern-Detektivin von einem Desaster in das nächste. Der „Kriminalfaktor“ ist ein wenig überzogen, aber nicht unangenehm, eher erfrischend unterhaltsam.

Jana war mir auf Anhieb sympathisch mit einem Hauch chaotisch, aber Ihre Freundin Vanessa hilft ihr immer wieder aus der Patsche. Lex ist … geheimnisvoll ist das falsche Wort, eher verwirrend. Ich wurde aus ihm zunächst nicht schlau. Aber nach und nach hilft die Autorin ihren Lesern auf die Sprünge.

Mich hat dieser Roman gut unterhalten, ich wollte meinen Reader nur ungern aus der Hand legen. Wie oben schon beschrieben, war gerade der Start sehr rasant, aber ich habe mich schnell eingelesen und konnte der Handlung problemlos folgen. Deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Männerzirkus von Laura Zigman

P1060748

Zum Inhalt:

Die Protagonistin verliebt sich, wird verlassen und beginnt, nach den Ursachen für das Verhalten von Männern zu suchen.


Meine Meinung:

Das Buch war unter dem Titel „Alte Kuh – neue Kuh“ erschienen und später dann als Männerzirkus verfilmt worden. Ich kannte weder Buch, noch Film, aber der Klappentext versprach Unterhaltung.

Die Protagonistin kam zu der Erkenntnis, dass Männer immer eine „neue Kuh“ brauchen, wenn sie die „alte Kuh“ begattet haben, da diese dann nicht mehr interessant genug sei.

Ich habe mich durch dieses Buch hindurch gequält, weil ich dachte, dass es irgendwann unterhaltsam werden muss, vorsichtshalber hatte ich nach den ersten 50 Seiten Quälerei mal nachgesehen, welche Rezensionen das Buch hat und die Anzahl der Sterne war nicht mal schlecht.

Aber die Geschichte ist oberflächlich, der Schreibstil konnte mich nicht fesseln und am Ende musste ich stolz auf mich sein, dass ich wirklich bis zum Schluss durchgehalten habe – nur hat es sich leider gar nicht rentiert. Immerhin kann ich das Buch für die Verstaubte Bücher-Challenge von Kerstin verwenden, denn es ist in Deutschland 1998 erschienen.

Von mir gibt es daher KEINE Leseempfehlung für dieses Buch :(

Die Liste der vergessenen Wünsche von Robin Gold

P1060645

Die Liste der vergessenen Wünsche
von Robin Gold
erschienen bei blanvalet


  • Inhalt

Clara hat in Sebastian ihre große Liebe gefunden, kein Wunder, dass es ihr den Boden unter den Füßen wegreißt, als Sebastian wenige Tage vor der Hochzeit bei einem Unfall ums Leben kommt. Sie braucht Wochen, um mal wieder zu ihrer Mutter zu fahren. Dort wartet ein Päckchen, das ihre frühere Lehrerin ihr zugesandt hat. Im Päckchen befindet sich eine Zeitkapsel, die sie während ihrer Schulzeit gepackt hat und die unter anderem eine Liste enthält. Auf dieser Liste sollte jedes Kind vermerken, was es in seinem Leben noch machen möchte. Da Claras Vater aber schon mit Mitte 30 verstorben ist, wollte Clara ihre Liste abarbeiten, bis sie 35 Jahre alt ist. Einer spontanen Eingebung folgend, beschließt Clara die einzelnen Punkte abzuhaken.

Die Liste lässt sie wieder auf andere Gedanken kommen, sie trifft alte Freunde wieder, versöhnt sich mit ihrer besten Freundin, entschuldigt sich bei ihrem Bruder und irgendwo dazwischen findet sie einen Mann, der Gefühle in ihr weckt, von denen sie dachte, sie hätte sie mit Sebastian begraben.


  • Meine Meinung

Schon auf den ersten Seiten war ich mir sicher, dass mir dieses Buch gefallen würde, der Schreibstil von Robin Gold ist wunderbar und Clara Black ist eine ganz zauberhafte Frau, die im Grunde genommen vor den Scherben ihres Lebens steht und langsam lernen muss, wieder ins Leben zurück zu finden. Ich habe mir immer einen großen Bruder gewünscht und wenn es nach mir gegangen wäre, wäre der wie Claras Bruder Leo, der sich um sie kümmert und sich sehr darum bemüht, dass Clara sieht, dass es immer irgendwie weiter geht.

Die Kapitel sind mit den Monatsnamen überschrieben, da der Leser bereits zu Anfang erfährt, wann Clara 35 wird, hat der Leser dadurch eine Art Countdown und weiß genau, wie viel Zeit der jungen Frau noch bleibt, um ihre Liste vollständig abzuarbeiten. Der Einband hat vorne und hinten innen eine Klappe, dort sind einige der Wünsche aufgezeigt. Am Ende jeden Kapitels ist nachzulesen, welchen Punkt Clara gerade von ihrer Liste streichen konnte.

Das Buch hat meine Erwartungen absolut erfüllt. Es war unterhaltsam, zu keiner Zeit langatmig, mit traurigen und heiteren Momenten und einer zarten Liebesgeschichte die so, wie sie ist, genau passt. Deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen.


Update 16. März 2017

„Die Liste der vergessenen Wünsche“ von Robin Gold ist ein Buch, das direkten Einfluss auf mein Leben genommen hat. Etwa vier Wochen, nachdem ich es gelesen habe, ist eine sehr gute Freundin im Alter von 41 Jahren gestorben. Auch sie hatte noch viele Pläne und Wünsche Drei Monate nach ihrem Tod habe ich meine eigene Wunschliste geschrieben, daraus ist meine persönliche 101 in 1001 – Challenge entstanden. Ich weiß, einiges davon hätte sie auf ihren eigenen Zettel geschrieben. Viele der Punkte habe ich mir schon erfüllt und mehr als einmal sind mir die Tränen in den Augen gestanden, weil ich mir gewünscht hätte, wir hätten es zusammen erleben können…

Dieses Buch habe ich als Geschenk erhalten.

City Chicks Blues von Ivy von Kuctic

P1060534

City Chicks Blues
von Ivy von Kuctic
Verlag: Instant Books
erschienen am 04. November 2013


  • Zum Inhalt

Mona arbeitet tagsüber in einer Buchhandlung und hin und wieder nachts in einem Club, außerdem hat sie sich für ein Studium eingeschrieben, wobei sie nur sporadisch Gast im Hörsaal ist. Ihre Freizeit verbringt sie mit ihren verrückten Freundinnen und gemeinsam sind sie weder dem Alkohol, noch heissen Männern abgeneigt.

Durch den Türsteher des Clubs, Hank, wird Mona wieder daran erinnert, wie sehr sie das Fotografieren liebt und sie beschliesst, ihr Studium endlich wieder ernsthaft aufzunehmen, um ihre Karriere vorantreiben zu können.

Zur gleichen Zeit lernt sie Frank kennen, mit dem sie eine heiße Affäre hat und als ob das nicht zur Ablenkung reicht, steht auch noch die „Sahneschnitte“, der Mann ihrer Tagträume plötzlich vor ihr.

Als ob ihre eigenen Probleme nicht genug, muss sie sich auch noch um ihre Freundinnen kümmern. Kiki zum Beispiel, die die Nacht mit drei Männern verbringt und sich im betrunkenen Zustand nicht daran stört, dass die Jungs alles filmen. Und dann ist da auch noch Monas Mutter, die gerne zum Ausdruck bringt, dass Mona schon längst unter der Haube sein könnte ….


  • Meine Meinung

Mona ist absolut chaotisch und weder dem Alkohol noch den Männern abgeneigt und weiß trotz ihrer Mitte 30 nicht, in welche Richtung ihr Leben gehen soll. Dennoch ist sie absolut liebenswert, was auch ihre Freunde wissen und schätzen. Monas Freundinnen könnten unterschiedlicher nicht sein, von naiv und nymphoman über Karrierefrau bis zu glücklich verheiratet und ich habe sie alle in mein Herz geschlossen. Genau wie Hank, der immer ein Auge auf Monat hat. Und dann sind dann noch Frank und Johannes, mit dem einen erlebt sie das live, wovon sie in ihren Tagträumen mit dem anderen träumt.

Ivy von Kuctic greift zu Erotik, Romantik aber auch einer großen Prise Humor. Der Roman ist sehr amüsant und nicht immer sind die Geschehnisse vorhersehbar. Die Autorin hat in ihrer Geschichte auch immer wieder eingeflochten, wie wichtig echte Freundschaft im Leben sein kann, wobei sie auch das meist sehr unterhaltsam verpackt hat. Die Sprache ist sehr locker, das war im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig, aber da die Sprache dadurch die Leichtigkeit des Romans unterstreicht, ist es absolut stimmig. Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, sollte in die Leseprobe schauen.

Ich vergebe eine Leseempfehlung für die Chicks und vier von fünf Sterne.

Vielen Dank an an den Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich weise darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung hat. Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt und habe auch keine andere Gegenleistung erhalten.

 

Nylons – Das französische Mädchen von Nora Schwarz

P1060530

Auf der Suche nach einem Buch, das mit dem Buchstaben N beginnt – für die ABC-Challenge – kam dieses eBook genau richtig. Erhalten habe ich es über den Adventskalender von dotbooks auf BloggDeinBuch. Mittlerweile habe ich mich mit erotischen Romanen anfreunden können und so war ich gespannt, was mich erwartet:

Die Nylons-Bücher sind eine Serie aus sechs Büchern, die sich mit einem Fetisch für Nylons befassen. Gleich zu Beginn der Geschichte dachte ich, mich in einer modernen Fassung von Aschenputtel wiederzufinden. Emilias Mutter ist gestorben, ihr Vater hat wieder geheiratet und Emilias Stiefmutter lebt mit ihren beiden Töchtern im Haus von Emilias Vater. Der ist selten zuhause, weil beruflich sehr eingespannt. Wie im Märchen benimmt sich die Stieffamilie sehr gemein zu dem jungen Mädchen. Emilia beendet die Schule und zieht für ein Studium nach Paris. Fünf Jahre später kommt sie einige Tage nach Hause, um dem Begräbnis ihrer Großmutter beizuwohnen. Ihr Vater hat eine Einladung für sie: Ein reicher Unternehmers hat Bedenken, dass sein Sohn sich zu Männern hingezogen fühlen könnte, da er bisher noch nie mit einem Mädchen an seiner Seite gesehen wurde. Aus diesem Grund richtet er eine protzige Geburtstagsfeier für ihn aus. Für Emilia ist klar, dass sie dieser Einladung nicht Folge leisten wird, doch ihre beste Freundin möchte unbedingt hingehen. Nun habe ich schon genug erzählt, die Geschichte von Aschenputtel kennt Ihr ja bestimmt und könnt Euch Euren Teil denken.

Nora Schwarz hat hier die Story eines Märchens aufgenommen und eine erotische Erzählung daraus gemacht, die schlussendlich nur noch wenig mit dem Märchen gemeinsam hat. Die erotischen Sequenzen sind sehr niveauvoll gehalten. „Nylons“ kann nicht mit den SM-Romanen verglichen werden, die ich in den letzten Monaten gelesen habe, ich würde sie eher in Richtung der Geschichten von Laura Lay einordnen, wobei mir diese Erzählung von Nora Schwarz besser gefallen hat, weil sie auch Romantik untergebracht hat.