Archiv der Kategorie: Gay-Romance

[Gewinnspiel] Him – Mit ihm allein von Sarina Bowen und Elle Kennedy

Meine Bücherverlosung geht in die nächste Runde.

Dieses Mal habt ihr die Chance auf  „Him – Mit ihm allein“ von Sarina Bowen und Elle Kennedy. Es handelt sich um ein gelesenes Mängelexemplar


Dieses Buch ist im Genre Gay-Romance angesiedelt.

Der Roman behandelt nicht nur die Liebe zwischen den beiden Männern, sondern auch ganz wesentliche Probleme. Jamie und Wes halten ihre Beziehung bedeckt, nicht, weil sie nicht zueinander stehen, sondern weil ihnen beiden klar ist, dass sie überall auf Intoleranz stoßen könnten.

„Him“ ist sehr gefühlvoll, überraschend tiefgründig und kurzweilig. Hinweis: das Buch enthält detaillierte erotische Szenen, das sollte jedem Leser vorher klar sein. Ich habe mich Mit Jamie und Wes zu jeder Zeit wohl gefühlt.


Teilnahmebedingungen:

  • Durch einen Kommentar unter diesem Blogartikel nehmt ihr an der Verlosung teil.
  • Ich freue mich, wenn ihr den Beitrag teilt. Das ist keine Pflicht, wird aber natürlich gerne gesehen.
  • Die Teilnahme ist bis kommenden Donnerstag, 16. Mai 2019 um 23.59 Uhr möglich.
  • Das Gewinnspiel läuft zeitgleich auch bei Instagram und auf Facebook. Unter allen die bei Facebook, Instagram oder auf meinem Blog kommentieren, wird ein Gewinner ausgelost.
  • Natürlich dürft ihr euch mehrere Gewinnchancen sichern, indem ihr nicht nur hier, sondern auch auf Instagram oder auf Facebook teilnehmt.
  • Bitte beachtet, dass ich für den Versand keine Haftung übernehme und der Rechtsweg ausgeschlossen ist.

Viel Glück!


Es ist ausgelost:

Heimliches Spiel von Genovefa Adams

Das Wichtigste in Kürze

Die Autorin hat mit diesem Spin-off erneut einen sehr gefühlvollen Roman mit zwei sehr sympathischen Protagonisten geschaffen. Ich habe mit den beiden mit gefühlt, denn Genovefa Adams hat es wieder einmal geschafft, mit ihren Worten Freud und Leid zu transportieren. Für mein Empfinden hat sie die Probleme, die Homosexualität im Profi-Fußball mit sich bringen kann, sehr gut herausgearbeitet, in dem sie nicht nur die Reaktionen von Mitspielern, Trainer oder Vereinsführung sondern auch die der Presse, von Sponsoren, Familie, Freunde, Fans hat mit einfließen lassen. Für mich ist dieses Buch rundum perfekt.


Von Genovefa Adams bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte

Der schwedische Fußballprofi Jonas ist zum FC Düsseldorf gewechselt, was ihn nicht nur zum Stammspieler eines europäischen Top-Vereins macht sondern ihm auch Abstand von einem sehr konservativen Elternhaus verschafft.  Wie viele seiner Mitspieler genießt er das Leben und ist auch Groupies gegenüber nicht abgeneigt. Als er Valerio begegnet, stellt das plötzlich seine Welt auf den Kopf.

Valerio ist Oberkellner in einem italienischen Restaurant, das von vielen Spielern des FCD besucht wird. Seit seinem Outing ist der Kontakt zu seiner Familie abgebrochen. Er steht zwar zu seiner Homosexualität, geht aber Fremden gegenüber vorsichtig vor, da er schon negative Erfahrungen sammeln musste. Als er von Jonas geküsst wird, schwebt er im siebten Himmel. Doch schon wenig später knallt er auf dem Boden der Tatsachen auf, als Jonas ihr erklärt, er sei nicht „so“.


Meine Gedanken zum Buch

Als regelmäßige Leser meines Blogs ist euch bestimmt schon aufgefallen, dass ich ein großer Fan von Genovefa Adams und ihrer Reihe „Der FC Düsseldorf und die Liebe“ bin. Die Autorin schreibt darin über ein ganzes Fußball-Team samt Betreuer- und Trainer-Stab sowie Vereinsführung.

Normalerweise arbeitet Genovefa Adams mit starken Protagonistinnen, die mitten im Leben stehen und weder die Absicht hatten, eine Spielerfrau zu werden, noch dem gängigen Klischee einer solchen entsprechen. Ganz nebenbei hat die Autorin auch noch eine Frau an die Vereinsspitze gesetzt.

Das ist im deutschen Fußball ja fast so undenkbar, wie dass sich ein Fußballprofi während seiner aktiven Zeit als schwul outet. Beides wirkt vielleicht unrealistisch, aber die Vorstellung, dass genau das eines Tages passieren könnte, gefällt mir.

Homosexualität ist ein gutes Stichwort, denn Genovefa Adams hat sich erstmals in den Bereich Gay-Romance gewagt und Jonas und Valerio, die zwar immer wieder in ihren Büchern auftauchen, die aber bislang keine eigene Geschichte hatten, genau diese gegeben.

Zugegeben, nach dem Lesen des Klappentextes hatte ich ein wenig Bedenken, dass Jonas von heute auf morgen feststellt, dass er schwul ist, denn das wäre doch sehr unglaubwürdig gewesen. Aber diese Bedenken waren völlig unnötig. Die Autorin hat mit diesem Spin-off erneut einen sehr gefühlvollen Roman mit zwei sehr sympathischen Protagonisten geschaffen. Ich habe mit den beiden mit gefühlt, denn Genovefa Adams hat es wieder einmal geschafft, mit ihren Worten Freud und Leid zu transportieren. Für mein Empfinden hat sie die Probleme, die Homosexualität im Profi-Fußball mit sich bringen kann, sehr gut herausgearbeitet, in dem sie nicht nur die Reaktionen von Mitspielern, Trainer oder Vereinsführung sondern auch die der Presse, von Sponsoren, Familie, Freunde, Fans hat mit einfließen lassen. Für mich ist dieses Buch rundum perfekt.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Heimliches Spiel
von Genovefa Adams
aus der Reihe Der FCD und die Liebe
Erscheinungsdatum: April 2019

[Buchtrailer mit Gewinnspiel] Heimliches Spiel von Genovefa Adams

Als regelmäßige Leser meines Blogs ist euch bestimmt schon aufgefallen, dass ich ein großer Fan von Genovefa Adams und ihrer Reihe „Der FC Düsseldorf und die Liebe“ bin. Die Autorin schreibt darin über ein ganzes Fußball-Team samt Betreuer- und Trainer-Stab sowie Vereinsführung.

Normalerweise arbeitet Genovefa Adams mit starken Protagonistinnen, die mitten im Leben stehen und weder die Absicht hatten, eine Spielerfrau zu werden, noch dem gängigen Klischee einer solchen entsprechen. Ganz nebenbei hat die Autorin auch noch eine Frau an die Vereinsspitze gesetzt.

Das ist im deutschen Fußball ja fast so undenkbar, wie dass sich ein Fußballprofi während seiner aktiven Zeit als schwul outet. Beides wirkt vielleicht unrealistisch, aber die Vorstellung, dass genau das eines Tages passieren könnte, gefällt mir.

Homosexualität ist ein gutes Stichwort, denn Genovefa Adams hat sich erstmals in den Bereich Gay-Romance gewagt und Jonas und Valerio, die zwar immer wieder in ihren Büchern auftauchen, die aber bislang keine eigene Geschichte hatten, genau diese gegeben.

Seht selbst:

Heimliches Spiel
von Genovefa Adams
aus der Reihe Der FCD und die Liebe
Erscheinungsdatum: April 2019

Klappentext:

Seit Fußballprofi Jonas in einem schicken italienischen Restaurant zum ersten Mal Oberkellner Valerio begegnet ist, kann er an nichts anderes mehr denken als an ihn. Dabei steht er doch eigentlich auf Frauen. Aber das ist ja noch nicht alles. Beim nächsten Mal landen die beiden durch einen Zufall zusammen in der Garderobe – und Jonas küsst Vale! Jonas will auf keinen Fall, dass das jemand erfährt. Eines will er aber noch mehr: Vale noch einmal küssen!


Wer nun übrigens Bedenken hat, eine Reihe mittendrin zu beginnen, den kann ich beruhigen. Natürlich tauchen immer wieder Charaktere auf, die man schon aus vorhergehenden Bänden kennt, aber die Geschichten sind alle in sich abgeschlossen. Ich selbst bin „Quereinsteiger“ und habe die Reihe erst entdeckt, als schon mehr als 10 Bücher veröffentlicht waren. Seither lese ich die neuen Bände kurz nach Erscheinen und nach und nach „arbeite“ ich die alten Bände auf. Bisher habe ich mich in jede Geschichte gut einfinden können und hatte nie das Gefühl, dass mir Informationen fehlen.

Wenn ihr nun neugierig auf „Heimliches Spiel“ geworden seid, dann solltet ihr in den nächsten Tagen unsere Blogtour verfolgen:


Natürlich gibt es auch noch ein Gewinnspiel für euch. Genovefa Adams hat ein Goodie-Set zu ihrem Buch gepackt. Jede von uns Blogtour-Teilnehmerinnen veröffentlicht an „ihrem“ Tag ein Gewinnspiel-Post auf Facebook. Mit eurem Kommentar unter diesen Facebook-Posts springt ihr in den Lostopf. Genovefa Adams (12. April 2019 um 23.59 Uhr) schreibt nach Ablauf unserer Tour alle Namen von denjenigen, die kommentiert haben, auf ein Los und zieht den Gewinner, den wir dann wieder bekannt geben.

Viel Glück!

Cougar Mountain Warrior von Hailey R. Cross

Das Wichtigste in Kürze

Warrior ist ein Buch, das von den Gefühlen der Protagonisten lebt und die Autorin hat es geschafft, diese Gefühle zu mir zu transportieren. Außerdem hat sie wieder wunderbare Schauplätze gezeichnet, die beim Lesen vor dem inneren Auge entstehen.

Auch die Parts, die in die Tiefe gehen, sind sehr gut herausgearbeitet und bieten die Grundlage für den Thrill-Anteil, der auch in dieser Geschichte nicht fehlt.

Ich bleibe dabei, ich mag die Crew von der Cougar Mountain Ranch und freue mich auf weitere Geschichten mit ihnen.


Von Hailey R. Cross bereits gelesen

als Michelle Raven


Die Protagonisten und ihre Geschichte

Josh Lawson war CO bei den Navy SEALs. Als er bemerkte, dass sich die gegenseitige Zuneigung zwischen ihm und seinem Teammitglied Sam Bennett verstärkt, hat er die Navy verlassen und sich auf seine Ranch nach Colorado zurückgezogen, wo er ein neues Leben begonnen hat. Acht Jahre später erfährt er, dass sein früheres Team in Afghanistan in einen Hinterhalt geraten ist und fast alle getötet wurden. Nur Sam Bennett hat schwer verletzt überlebt.

Für Sam Bennett bricht eine Welt zusammen. Seine Verletzungen sind so schwer, dass er ausgemustert wurde. Doch die SEALs waren sein Leben und nun hat er alles verloren – seine Stärke, seine Ausdauer, seinen Job, seine Freunde und seine Selbständigkeit. Das Letzte, was er braucht, ist das Mitleid von Josh Lawson, dem Mann, der vor acht Jahren von heute auf morgen aus seinem Leben verschwunden ist und sich nie wieder gemeldet hat. Nur mit großem Widerwillen stimmt er Joshs Angebot zu, sich auf der Ranch in Colorado zu erholen.


Meine Gedanken zum Buch

Cougar Mountain Warrior ist der dritte Band eine Gay-Romance-Reihe von Hailey R. Cross, die unter einem weiteren Pseudonym, Michelle Raven, über heterosexeulle Paare schreibt.

Michelle Raven gehört zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen und als ich den ersten Band dieser Reihe entdeckt habe, war ich sehr gespannt, ob sie auch Gay-Romance-Geschichten schreiben kann – und wie sie kann.

Warrior ist ein Buch, das von den Gefühlen der Protagonisten lebt und die Autorin hat es geschafft, diese Gefühle zu mir zu transportieren. Außerdem hat sie wieder wunderbare Schauplätze gezeichnet, die beim Lesen vor dem inneren Auge entstehen.

Sams Erlebnisse, die zu einer posttraumatischen Belastungsstörung geführt haben, werden ebenso thematisiert, wie der Umgang mit Homosexualität in der Navy. Auch diese Parts, die in die Tiefe gehen, sind sehr gut herausgearbeitet und bieten die Grundlage für den Thrill-Anteil, der auch in dieser Geschichte nicht fehlt.

Ich bleibe dabei, ich mag die Crew von der Cougar Mountain Ranch und freue mich auf weitere Geschichten mit ihnen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Cougar Mountain Warrior
von Hailey R. Cross
erschienen am 28. Februar 2019
Independently published

Him – Mit ihm allein von Sarina Bowen und Elle Kennedy

Him – Mit ihm allein
von Sarina Bowen und Elle Kennedy
erschienen am 09. September 2016
bei LYX


von Sarina Bowen gelesen:


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Jamie Canning und Ryan Wesley kennen sich bereits seit sie in ihrer Teenie-Zeit Sommer für Sommer gemeinsam in einem Eishockey-Camp verbracht haben. Schon damals fühlte Wes sich zu Jamie hingezogen. Mit einer dummen Wette hat er die Freundschaft aber aufs Spiel gesetzt und dann den Kontakt abgebrochen. 

Zwischenzeitlich haben die beiden die 20 überschritten, spielen für verschiedene College-Mannschaften und stehen beide auf dem Sprung in Profi-Teams. Als sie für einen Sommer als Trainer in ihr altes Eishockey-Camp zurückkehren, sind sie bereit, ihre Freundschaft wieder aufzufrischen. Doch während Wes sich Jamie gegenüber in Zurückhaltung übt, wird Jamie klar, dass seine Gefühle weit über Freundschaft hinaus gehen. 


  • Meine Gedanken zum Buch

Ich gehe davon aus, dass ich nicht zuviel verrate, wenn ich schreibe, dass die beiden Protagonisten eine Beziehung miteinander eingehen. Ehrlich gesagt hatte ich Befürchtungen, dass das auf der Schiene laufen wird, dass Jamie plötzlich merkt, dass er gar nicht auf Frauen sondern auf Männer steht. Aber meine Bedenken haben sich schnell zerstreut, denn das Autoren-Duo hat das anders und sehr gut umgesetzt.

Der Roman behandelt nicht nur die Liebe zwischen den beiden Männern, sondern auch ganz wesentliche Probleme. Jamie und Wes halten ihre Beziehung bedeckt, nicht, weil sie nicht zueinander stehen, sondern weil ihnen beiden klar ist, dass sie überall auf Intoleranz stoßen könnten.

Was passiert, wenn ihre Schüler sie zusammen sehen, wie reagieren die Eltern, wird es Konsequenzen haben für den Leiter des Eishockey-Teams, kommen Jamies Eltern besser damit klar, dass er einen Mann liebt, als das bei Wes Eltern der Fall war und nicht zuletzt: was passiert, wenn sie in die Profis-Teams wechseln und im Licht der Öffentlichkeit stehen, wie reagiert die Vereinsführung, wie die Team-Mitglieder? Diese Fragen beschäftigen die Protagonisten immer und immer wieder. Gleichzeitig frage ich mich, wie stark ihre Liebe sein kann und wie weit sie bereit sind zu gehen.

„Him“ sehr gefühlvoll, überraschend tiefgründig und kurzweilig. Hinweis meinerseits: das Buch enthält detaillierte erotische Szenen, das sollte jedem Leser vorher klar sein. Ich habe mich Mit Jamie und Wes zu jeder Zeit wohl gefühlt und vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Eine weitere Meinung zu diesem Buch findet ihr bei Veronika von Lila Bücherwelten.

Cougar Mountain Heartslayer von Hailey R. Cross

Heartslayer
Band 2 der Cougar Mountain-Reihe
von Hailey R. Cross
erschienen am 30. Mai 2018
über CreateSpace Independent Publishing Platform


Bereits gelesen:

als Hailey R. Cross:

als Michelle Raven:


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Conner Slate ist Countrysänger. Um sich eine Auszeit zu nehmen, zieht er auf die Cougar Mountain Ranch. Der Ranchbesitzer ist ein alter Freund und außer ihm weiß niemand über seine wahre Identität Bescheid.

Gabriel Medina ist nicht begeistert, als ihm die Aufgabe zufällt, Conner mit der Arbeit auf der Ranch vertraut zu machen. Zwischen den beiden funkt es gewaltig, doch dann findet Gabriel heraus, wer Conner wirklich ist und fühlt sich getäuscht.


  • Meine Gedanken zum Buch

Nach Troublemaker ist Heartslayer ein weiterer homoerotischer Roman aus der Feder von Hailey R. Cross, die unter einem weiteren Pseudonym, Michelle Raven, Romane über heterosexuelle Paare schreibt.

Ich mag den Schreibstil der Autorin und der überwiegende Teil ihrer Bücher hat mir gut gefallen. Als ich Troublemaker entdeckt habe, war ich mir nicht sicher, ob ich das Buch lesen soll, weil ich mir nicht sicher war, ob eine Frau über die Liebe zwischen zwei Männern schreiben kann, aber schon der erste Band wirkte auf mich „echt“ und war gefühlvoll, wie die anderen Bücher, die ich von der Autorin kenne. Sie hat es einmal mehr geschafft, mir Bilder von Landschaften vor das innere Auge zu zaubern.

Natürlich ist der Verlauf der Geschichte vorhersehbar, aber das tut ihr keinen Abbruch. Entscheidend für mich ist, dass Hailey R. Cross es schafft, Gefühle zu transportieren und das ist ihr hier einmal mehr sehr gut gelungen. Ich mag die Crew von der Cougar Mountain Ranch und freue mich auf weitere Geschichten von ihnen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Aufgabe 19) ein Buch in dem Musik, TV, Film oder Kunst eine Rolle spielen


-> USA


-> Colorado