Archiv der Kategorie: Gay-Romance

Him – Mit ihm allein von Sarina Bowen und Elle Kennedy

Him – Mit ihm allein
von Sarina Bowen und Elle Kennedy
erschienen am 09. September 2016
bei LYX


von Sarina Bowen gelesen:


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Jamie Canning und Ryan Wesley kennen sich bereits seit sie in ihrer Teenie-Zeit Sommer für Sommer gemeinsam in einem Eishockey-Camp verbracht haben. Schon damals fühlte Wes sich zu Jamie hingezogen. Mit einer dummen Wette hat er die Freundschaft aber aufs Spiel gesetzt und dann den Kontakt abgebrochen. 

Zwischenzeitlich haben die beiden die 20 überschritten, spielen für verschiedene College-Mannschaften und stehen beide auf dem Sprung in Profi-Teams. Als sie für einen Sommer als Trainer in ihr altes Eishockey-Camp zurückkehren, sind sie bereit, ihre Freundschaft wieder aufzufrischen. Doch während Wes sich Jamie gegenüber in Zurückhaltung übt, wird Jamie klar, dass seine Gefühle weit über Freundschaft hinaus gehen. 


  • Meine Gedanken zum Buch

 

Ich gehe davon aus, dass ich nicht zuviel verrate, wenn ich schreibe, dass die beiden Protagonisten eine Beziehung miteinander eingehen. Ehrlich gesagt hatte ich Befürchtungen, dass das auf der Schiene laufen wird, dass Jamie plötzlich merkt, dass er gar nicht auf Frauen sondern auf Männer steht. Aber meine Bedenken haben sich schnell zerstreut, denn das Autoren-Duo hat das anders und sehr gut umgesetzt.

Der Roman behandelt nicht nur die Liebe zwischen den beiden Männern, sondern auch ganz wesentliche Probleme. Jamie und Wes halten ihre Beziehung bedeckt, nicht, weil sie nicht zueinander stehen, sondern weil ihnen beiden klar ist, dass sie überall auf Intoleranz stoßen könnten.

Was passiert, wenn ihre Schüler sie zusammen sehen, wie reagieren die Eltern, wird es Konsequenzen haben für den Leiter des Eishockey-Teams, kommen Jamies Eltern besser damit klar, dass er einen Mann liebt, als das bei Wes Eltern der Fall war und nicht zuletzt: was passiert, wenn sie in die Profis-Teams wechseln und im Licht der Öffentlichkeit stehen, wie reagiert die Vereinsführung, wie die Team-Mitglieder? Diese Fragen beschäftigen die Protagonisten immer und immer wieder. Gleichzeitig frage ich mich, wie stark ihre Liebe sein kann und wie weit sie bereit sind zu gehen.

„Him“ sehr gefühlvoll, überraschend tiefgründig und kurzweilig. Hinweis meinerseits: das Buch enthält detaillierte erotische Szenen, das sollte jedem Leser vorher klar sein. Ich habe mich Mit Jamie und Wes zu jeder Zeit wohl gefühlt und vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Eine weitere Meinung zu diesem Buch findet ihr bei Veronika von Lila Bücherwelten.


-> USA


-> Utah

Cougar Mountain Heartslayer von Hailey R. Cross

Heartslayer
Band 2 der Cougar Mountain-Reihe
von Hailey R. Cross
erschienen am 30. Mai 2018
über CreateSpace Independent Publishing Platform


Bereits gelesen:

als Hailey R. Cross:

als Michelle Raven:


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Conner Slate ist Countrysänger. Um sich eine Auszeit zu nehmen, zieht er auf die Cougar Mountain Ranch. Der Ranchbesitzer ist ein alter Freund und außer ihm weiß niemand über seine wahre Identität Bescheid.

Gabriel Medina ist nicht begeistert, als ihm die Aufgabe zufällt, Conner mit der Arbeit auf der Ranch vertraut zu machen. Zwischen den beiden funkt es gewaltig, doch dann findet Gabriel heraus, wer Conner wirklich ist und fühlt sich getäuscht.


  • Meine Gedanken zum Buch

Nach Troublemaker ist Heartslayer ein weiterer homoerotischer Roman aus der Feder von Hailey R. Cross, die unter einem weiteren Pseudonym, Michelle Raven, Romane über heterosexuelle Paare schreibt.

Ich mag den Schreibstil der Autorin und der überwiegende Teil ihrer Bücher hat mir gut gefallen. Als ich Troublemaker entdeckt habe, war ich mir nicht sicher, ob ich das Buch lesen soll, weil ich mir nicht sicher war, ob eine Frau über die Liebe zwischen zwei Männern schreiben kann, aber schon der erste Band wirkte auf mich „echt“ und war gefühlvoll, wie die anderen Bücher, die ich von der Autorin kenne. Sie hat es einmal mehr geschafft, mir Bilder von Landschaften vor das innere Auge zu zaubern.

Natürlich ist der Verlauf der Geschichte vorhersehbar, aber das tut ihr keinen Abbruch. Entscheidend für mich ist, dass Hailey R. Cross es schafft, Gefühle zu transportieren und das ist ihr hier einmal mehr sehr gut gelungen. Ich mag die Crew von der Cougar Mountain Ranch und freue mich auf weitere Geschichten von ihnen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Aufgabe 19) ein Buch in dem Musik, TV, Film oder Kunst eine Rolle spielen


-> USA


-> Colorado

Cougar Mountain Troublemaker von Hailey R. Cross

Troublemaker
Band 1 der Cougar Mountain-Reihe
von Hailey R. Cross
erschienen am 04. Februar 2018
bei CreateSpace Independent Publishing Platform


Hailey R. Cross ist ein weiterer Pseudonym von Michelle Raven. Bereits gelesen:


  • Der Protagonist und seine Geschichte

Der Cowboy Cody Bryant ist homosexuell. Obwohl er ständig bemüht ist, das verbergen, um in seinem Beruf keine Probleme zu haben, musste er in den vergangenen Jahren oft seinen Arbeitgeber wechseln, da immer wieder Gerüchte über seine sexuelle Orientierung die Runde gemacht haben. Mit den Reaktionen von Anfeindungen bis hin zu Prügel, die er bezogen hat, kann er umgehen. Aber dass er liebgewonnene Orte überstürzt verlassen muss und keinen Platz hat, den er als Heimat bezeichnen könnte, das macht ihm schwer zu schaffen. Als er seinen neuen Job auf der Cougar Mountain Ranch antritt, fühlt er sich schnell wohl. Auf der Ranch wird pfleglich mit den Tieren umgegangen und der Ranchbesitzer behandelt seine Mitarbeiter wie seine Familie, sie essen zusammen und hin und wieder gehen sie gemeinsam aus. Einziger Wermutstropfen ist, dass Deputy Dale Wolfe von Anfang an einen Unruhestifter in ihm sieht. Cody muss dem Deputy unbedingt aus dem Weg gehen, nicht nur, weil der ihn auf dem Kieker hat, sondern auch, weil es nur in einer Katastrophe enden kann, wenn Dale Wolfe bemerkt, dass Cody sich zu ihm hingezogen fühlt.


  • Meine Gedanken zum Buch

Das Wichtigste vorweg: Es gibt nun einen Epilog.

Als ich die Rezensionen zu dieser Geschichte gelesen habe, ist mir aufgefallen, dass das offene Ende bemängelt wurde. Das hat mich verwirrt, denn ich hatte die Geschichte zu diesem Zeitpunkt bereits beendet und für mich war sie rund. Zwischenzeitlich weiß ich, dass Hailey R. Cross nachträglich einen Epilog geschrieben und hochgeladen hat, der in meinem eBook enthalten war.

Troublemaker ist ein homoerotischer Roman. Wie auch in ihren Romanen um heterosexuelle Paare, die die Autorin unter dem Pseudonym Michelle Raven veröffentlicht, ist ein Crime-Anteil enthalten.

Ich mag den Schreibstil der Autorin und der überwiegende Teil ihrer Bücher hat mir gut gefallen. Als ich nun gelesen habe, dass sie eine homoerotische Reihe gestartet hat, dachte ich einen Moment lang, ob das wohl funktioniert. Das ist für mich eine grundsätzliche Frage, kann eine Frau darüber schreiben, was ein Mann beim gleichgeschlechtlichen Akt empfindet?

Die Antwort ist: Hailey R. Cross kann und wie sie kann. Ich habe zwar schwule Freunde und Bekannte, aber ich habe noch nie hinterfragt, wie sie „es“ tun, daher kann ich nicht sagen, ob es realistisch ist, was die Autorin hier beschreibt, aber für mich wirkte es „echt“ und gewohnt gefühlvoll.

Daher habe ich mir auch direkt den zweiten Band heruntergeladen, der Ende Mai erschienen ist.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Auf diese Reihe bin ich dank Yvonne von Buchbahnhof gestossen, ihre Rezension findet ihr hier.


Aufgabe 23) Buch mit einem einzelnen Buchstaben auf Cover, Titel oder im Namen des Autoren (Initiale)


-> USA


-> Colorado