Archiv der Kategorie: Kochbuch / Sachbuch

Ein scheinbar perfektes Leben: Wie ich aus Liebe zu meiner Tochter den Fängen der Sekte entkam von Michelle Hunziker

Ein scheinbar perfektes Leben: Wie ich aus Liebe zu meiner Tochter den Fängen der Sekte entkam; Michelle Hunziker

Michelle Hunziker sagt über sich selbst, sie hatte ein perfektes Leben. Sie war nicht nur die Frau an der Seite von Eros Ramazzotti, sie hat eine wunderbare Tochter und eine Karriere von der andere träumen. Und dennoch war sie auf der Suche nach Zuneigung und diese Suche hat sie in die Arme einer Sekte getrieben, die über ihr Leben, ihre Liebe und ihr Geld bestimmt hat.

In diesem Buch erzählt Michelle Hunziker von ihrer Kindheit und Jugend, ihrem alkoholkranken Vater, ihrem Bezug zur katholischen Kirche und zum Glauben, davon, wie sie die Frau kennengelernt hat, die zunächst zu ihrer engsten Vertrauten wurde, wie die Gruppe angefangen hat, sie von Familie und Freunden zu lösen, wie sie mit Isolation bestraft und die Kontrolle über ihr Leben übernommen wurde. Sie berichtet davon, wie sie es geschafft hat, dass ihre Tochter Aurora nicht in diese Gruppierung hineingezogen wurde, sondern eine ganz normale Kindheit verbringen durfte und davon, warum ihre Ehe diese Zeit, in der sie sich in der Abhängigkeit einer Sekte befunden hat, nicht überstanden hat.

Alles in allem eine sehr spannende Lebensgeschichte, über die Michelle Hunziker schreibt. Ich durfte kurz nach Erscheinen ihres Buches an einer Pressekonferenz teilnehmen und war damals schon sehr beeindruckt von ihren Schilderungen und fasziniert von ihr als Person. In ihrem Buch lässt sie noch viel tiefer blicken, sie stellt eigene Entscheidungen und Taten in Frage und legt gleichzeitig offen, warum sie wie gehandelt hat.

Bei all der Ernsthaftigkeit hat mich Michelle Hunziker aber auch immer wieder schmunzeln lassen. So schreibt sie einmal:

Auf die Idee, als Model zu arbeiten, wäre ich im Traum nicht gekommen. In meinem Heimatdorf in der Schweiz wurden Schönheitsköniginnen nicht unter hübschen Sechszehnjährigen ausgefählt … sondern unter den Kühen. (Seite 45)

Berührt haben mich zum einen die Erzählungen über die Liebe zu ihren mittlerweile drei Töchtern und zu ihrem Mann Tomaso. Gleich auf den ersten Seiten schreibt sie, dass sie oft hört, dass sie „viel zu viel Theater“ um ihre Kinder mache. Ich denke, wenn man dieses Buch gelesen hat, kann man das durchaus nachvollziehen. Aber auch sie selbst sieht diese „Vorwürfe“ gelassen, denn sie mache lieber zu viel als zu wenig und außerdem könne sie gar nicht anders, selbst wenn sie wollte.

Besonders zu Herzen gegangen ist mir auch, wie liebevoll sie noch heute von Eros Ramazzotti spricht, mit dem sie nicht nur die Liebe zu ihrer gemeinsamen Tochter verbindet, sondern auch eine tiefe Freundschaft. Sie bringt immer wieder zum Ausdruck, wie sehr er sich eingesetzt und zu welch drastischen Mitteln er gegriffen hat, um sie freizukämpfen, obwohl sie damals schon einige Jahre getrennt waren. Dazu passt auch, was geschehen ist, als Michelle Hunziker sich von der Gruppierung distanzierte und eine entsprechende Pressemitteilung veröffentlicht wurde:

Eine halbe Stunde nach der Veröffentlichung … ging eine wahre Flut von Telefonanrufen und Textnachrichten ein… Ich war so lange im Schutz der Mauern geblieben in der Überzeugung, dass es draußen für mich nichts gäbe außer Leere und Abneigung, und nun schrillte in einem fort das Telefon. Der Erste, der mir eine SMS schickte, war Eros: „Wenn du jemanden brauchst, ich bin da.“ (Seite 297)

Ich finde dieses Buch großartig, es hat mich mitgerissen und bewegt, allerdings mit zwei Einschränkungen: Gerade zu Beginn war ich irritiert, weil Michelle Hunziker zwischen verschiedenen Lebensabschnitten hin und her springt, doch daran habe ich mich im Laufe der über 300 Seiten gewöhnt. Die sehr esoterischen Passagen über die Sekte allerdings habe ich desöfteren nur quer gelesen, weil sie für meinen Geschmack teilweise zu langatmig waren. Daher ziehe ich eine Eule ab und vergebe vier von fünf.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Ein scheinbar perfektes Leben: Wie ich aus Liebe zu meiner Tochter den Fängen der Sekte entkam
von Michelle Hunziker
erschienen am 28. September 2018
Bastei Lübbe


Brigitta von Wunderbare Geschichten hat auf ihrem Blog von der Pressekonferenz, an der ich ebenfalls teilgenommen habe, berichtet.

Ich bin ganz bei mir selbst: Mein Mitmachbuch für mehr Achtsamkeit von Karima Stockmann

Ich bin ganz bei mir selbst: Mein Mitmachbuch für mehr Achtsamkeit von Karima Stockmann

Fällt es euch schwer, NEIN zu sagen, wenn jemand etwas von euch möchte? Habt ihr das Gefühl, selbst zu kurz zu kommen? Habt ihr eine lange To-Do-Liste?

„Ich bin ganz bei mir selbst“ ist ein Eintragbuch und ein Leitfaden auf dem Weg zu mehr Achtsamkeit mit Texten, Übungen und Platz für eigene Eintragungen. Zur Unterstützung im Alltag sind ausgewählte Übungen aus dem Buch auch online verfügbar.

Mittels eigener Eintragungen bietet sich dem Leser beispielsweise die Möglichkeit, sich bewusst zu machen, was ihn daran hindert, mehr auf sich zu achten. Zur Verdeutlichung; auf einer der ersten Seite wird gefragt „Wer oder was hält dich häufig davon ab, dir solche Glücksmomente zu gönnen?“ Als Leser ist man dadurch „gezwungen“, sich mit der Thematik eingehender auseinanderzusetzen.

Nicht nur das Cover ist schön gestaltet, auch im Innenteil sind tolle Fotos mit Zitaten zu entdecken. Gut gefallen haben mir auch die Hilfestellungen wie zum Beispiel die Trickkiste, Ideen, die sich einfach in den Alltag einbinden lassen

„Ich bin ganz bei mir selbst“ sind mehr als 140 Seiten abwechslungsreiche Anregungen, sich selbst wahrzunehmen und auf seine eigenen Bedürfnisse zu achten.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten
Ich bin ganz bei mir selbst: Mein Mitmachbuch für mehr Achtsamkeit
von Karima Stockmann
erschienen am 17. September 2018
Groh Verlag

Schlank mit Keto: Der 21-Tage-Kickstart nach dem Low-Carb-Prinzip von Marina Lommel

Schlank mit Keto: Der 21-Tage-Kickstart nach dem Low-Carb-Prinzip von Marina Lommel

Abnehmen gehört ja schon fast zum Standard-Vorsatz für das neue Jahr und auch ich hatte mir die Gewichtsreduktion schon an etlichen Silvesterabenden auf die Flagge geschrieben. Doch 2018 war ich tatsächlich konsequent. Zusätzlich zu einer Ernährungsumstellung (wesentlich weniger Kohlenhydrate, dafür mehr Gemüse) habe ich vier Monate lang nichts, aber auch wirklich gar nichts Süßes angerührt, keinen Tropfen Alkohol getrunken und auf Schweinefleisch verzichtet. Am Ende des Jahres habe ich 25 kg weniger auf die Waage gebracht.

Ich ernähre mich zwar immer noch Low-Carb, aber ich merke, dass ich ein wenig in alte Strukturen zurückgefallen bin, weswegen ich für 2019 einen neuen Antrieb brauche.

Keto habe ich das erste Mal bewusst bei KaptainRio auf kaptainrio.de wahrgenommen. Bei ihm habe ich auch das erste Mal von Marina Lommel gelesen, eben jener Ernährungswissenschaftlerin, die die Online-Plattform Foodpunk gegründet hat und die von Rio als Keto-Ikone bezeichnet wird.

Der Begriff Keto bzw. ketogene Ernährung ist schon seit geraumer Zeit in aller Munde, weswegen ich neugierig war, was dahinter steckt. Ketose ist ein Stoffwechselzustand, bei dem die Konzentration der Ketonkörper im Blut über den Normalwerten liegt. Die ketogene Ernährung bewirkt, dass dieser Zustand im Körper hervorgerufen wird. Mit wenig Kohlenhydraten, moderater Proteinmenge und einer durchgehend minimalen Insulinausschüttung können Fettsäuren aus dem Fettgewebe gelöst werden. Der Körper verlangt nicht nach Zucker und das Hungergefühl bleibt aus.

Mit dem Buch „Schlank mit Keto“ will die Autorin Marina Lommel  einen Weg zeigen, der sie persönlich aus der Heißhunger-Spirale geholt hat. Sie hat alles durch. Mit 14 wog sie 60 kg, sie stellte ihre Ernährung um und wog einige Jahre später nur noch 47 kg, was an ihrer Größe gemessen wohl immer noch in Ordnung war, wobei sie sich aber unwohl und schlapp fühlte. Sie ernährte sich wieder anders, nahm zu, fühlte sich wohl, aber der Körper war noch auf Unterversorgung eingestellt und spielte nicht mit, so dass die Gewichtszunahme nach einem Jahr 26 kg betrug.

Von ihren Erfahrungen und der Reaktion ihrer Umwelt berichtet Marina Lommel im Vorwort des Buches. Anschließend erklärt sie das Prinzip der ketogenen Ernährung, versorgt ihre Leser mit Hintergrundwissen und darüber, wie der Stoffwechsel umgestellt wird. Ergänzt wird dieser erste Teil des Buches durch mehrere Erfahrungsberichte.

Bevor die Autorin in die 21-Tage-Keto-Kickstart einsteigt, erläutert sie noch die richtige Vorbereitung und wirft einen Blick auf die Lebensmittel, hilfreich fand ich hier die Tabelle mit Do´s und Dont´s, so hatte ich alles auf einen Blick und musste nicht ständig in den Erläuterungen nachlesen.

Für den 21-Tage-Keto-Kickstart gibt es vorbereitete Rezepte, an die man sich halten sollte. Das finde ich sehr hilfreich, denn die Flut an Informationen musste ich erst einmal verarbeiten. Danach kann man mittels Baukasten-System selbst Rezepte entwickeln, was natürlich praktisch ist, weil man so besser auf die eigenen Vorlieben eingehen kann.

Für die Zeit nach dem Kickstart hat Marina Lommel noch allerlei Tipps parat zu Themen wie Intervallfasten, Cheat Days und Restaurantbesuchen.

Der zweite Teil des Buches besteht dann aus Rezepten zu Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Desserts und Grundrezepten, z.B. Saucen.

Dass die ketogene Ernährung funktionieren kann, habe ich bereits bei anderen erlebt und nun werde ich es auch selbst ausprobieren. Der Aufbau des Buches gefällt mir sehr gut und was für mich sehr wichtig war, Marina Lommel hat alles sehr verständlich erklärt. Fragen sind keine offen geblieben, es kann also los gehen.

Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Schlank mit Keto
von Marina Lommel
erschienen am 10. Dezember 2018
bei Südwest Verlag

Sarah Henke und die Generation Riesling

Die Spitzenköchin Sarah Henke ist in Südkorea geboren. Mit 1 1/2 Jahren wurde sie von einem deutschen Ehepaar adoptiert. Ihr Restaurant Yoso in Andernach ist mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Nun hat sie erstmals ihr Geburtsland besucht. Innerhalb von zwei Wochen hat sie zusammen mit einem Fotografen fünf Städte besucht und dort mit den Menschen gekocht. Ihre Gedanken und Gefühle hat sie in einem Reisetagebuch niedergeschrieben. Auf dieser Reise hat sie also nicht nur die Wurzeln der koreanischen Küche entdeckt, sondern auch ihre eigenen Wurzeln. Nach ihrer Rückkehr entstand daraus „Korea – Meine kulinarische Reise ins Land der vielen Wunder“, eine Mischung zwischen Koch- und Reisetagebuch.

Am Messe-Donnerstag hat Sarah Henke in der Gourmet Gallery zwei verschiedene Gerichte zubereitet, die die Besucher anschließend mit zwei verschiedenen Riesling-Weinen der Generation Riesling verkosten durften.

Nach der Verkostung sind wir mit Inga Storck ins Gespräch gekommen. Sie war bis Anfang Oktober Pfälzische Weinkönigin und wurde nun zur Deutschen Weinprinzessin gewählt.

Sie erklärte uns, dass die Generation Riesling ein Zusammenschluss von rund 500 Jung-Winzern bis max. 35 Jahre ist. Die Mitglieder haben die Möglichkeit, sich über die Plattform zu präsentieren und zu networken. Auch kann beispielsweise jedes Mitglied bis zu drei Mal an einer Fachmesse teilnehmen, muss dann aber den Platz für ein anderes Mitglied freimachen.

„Das Kochbuch der Generation Riesling – So kochen junge Winzer“ ist die zweite Ausgabe eines Wein-Kochbuchs, dessen Vorgänger mit dem „Gourmand World Cookbook Award 2017“ als bestes deutsches Weinbuch ausgezeichnet wurde. Rund 60 Mitglieder der Generation Riesling stellen darin ihre Lieblingsrezepte vor und empfehlen dazu einen passenden Wein.

Das Kochbuch ist Anfang des Monats erschienen.

Liegestuhl meets Wanderschuhe

Im Urlaub wollen die einen an den Pool oder Strand liegen und ihre Ruhe haben und die anderen wollen Aktivurlaub, ein Hobby wie Segeln oder Tauchen ausüben oder Land und Leute sehen. Kennt ihr vielleicht sogar aus eigener Erfahrung?!

Im Pfälzischen Merkur ist im vergangenen Sommer ein Artikel darüber erschienen, dass die Politiker aus Rheinland-Pfalz Aktivurlaub dem Liegestuhl vorziehen. Nach Studie des Artikels hatte ich aber eher den Eindruck, dass die meisten von ihnen eher die Ruhe suchen und ein wenig joggen wollen. Das deckt sich mit einer Studie, die in NRW durchgeführt wurde und die ergab, dass fast 30 % der Einwohner von NRW eher zu Sonne, Strand und Meer tendiert.


Ich aber suche die wirklich „Aktiven“.

Welche Bücher, in denen gewandert, gesurft, gesegelt, geangelt, getaucht, gejoggt… wird habt ihr in letzter Zeit gelesen? Welche Bücher in eurem Regal haben ein passendes Cover? In welchem Buchtitel in eurem Regal ist ein passender Begriff zu finden?

Stellt uns die Bücher kurz vor und sofern ihr Rezensionen zu diesen Büchern veröffentlicht habt, freuen wir uns über die Links.

Ihr habt nun zwei Möglichkeiten. Entweder postet ihr eure Antworten unter diesem Artikel in den Kommentaren

oder

  • ihr bloggt bis zum 12. Juli 2018 zu dieser Frage
  • verlinkt meinen Artikel
  • postet euren Link hier in den Kommentaren
  • und erhaltet ein Los für die Challenge.

Ihr habt nur noch etwas mehr als eine Woche Zeit, um an der Blogparade von Mona teilzunehmen!

Mein Buchtipp für Dich!

Wer teilnehmen möchte, schreibt innerhalb des Aktionszeitraums einen Blogbeitrag zu einem Sommerbuch. Das kann ein aktuelles Buch sein oder eines, was ihr vor längerer Zeit gelesen habt. Die Blogparade endet am 15. Juli 2018.

Gemeinsam nutzen wir den Hashtag #buechersommer. Wenn ihr eure Rezensionen, die Artikel zu den Wochenaufgaben oder eure Artikel für die Blogparade in den sozialen Netzwerken teilt, freuen wir uns, wenn ihr diesen Hashtag benutzt.


Ihr werdet sehen, meine Aktivitäten-Liste ist seeehr fußballlastig, aber das passt doch zur WM.

Los gehts aber im Schnee, die Protagonisten von Sarina Bowen betreiben professionell Wintersport.


In der Reihe „Der FC Düsseldorf und die Liebe“ von Genovefa Adams, dreht sich alles um Fußball.


Auch in den Büchern von Philip Kerr geht es um Fußball. „Der Wintertransfer“ habe ich bereits 2016 gelesen. Auf meinem SuB liegt nun noch „Die Hand Gottes“.

Ebenfalls auf meinem SuB ist „Der Club der Traumtänzer“ von Andreas Izquierdo zu finden. In diesem Buch soll der Womanizer Gabor fünf Sonderschülern Tango beibringen.


Der ehemalige Fußballprofi Per Mertesacker hat seine Biografie veröffentlicht, mehr Aktivität in einem Buch geht vermutlich nicht.


1. Elfmeter ins Herz – Tanja Neise
2. Bei Abpfiff Liebe – Sina Müller
3. Fanmeile ins Glück – Karina Reiß

Das sind die drei Bücher der Herzklopffinale-Reihe.

Essen ohne Kolhlenhydrate von Alexander Grimme

Essen ohne Kolhlenhydrate
55 köstliche Low-Carb-Rezepte
auch vegan und vegetarisch
schnell und einfach
von Alexander Grimme
erschienen am 18. Juli 2016
bei Goldmann


Seit einigen Monaten verzichte ich fast vollständig auf Kohlenhydrate und habe auch ordentlich abgenommen. Aber mittlerweile sieht der Speiseplan jede Woche ähnlich aus und ich habe mir durch das Kochbuch etwas Inspiration erhofft.

Das Buch beinhaltet 55 Rezepte, die auf  Frühstück, Mittag, Abend, Backen und Vegan aufgeteilt sind. Vegetarische Gerichte sind gesondert gekennzeichnet, außerdem sind jeweils Vorbereitungszeit, Kochzeit, Schwierigkeitsgrad und die Nährstofftabelle angegeben.

Nein, auch Alexander Grimme hat das Rad nicht neu erfunden, aber er hat mir das geliefert, was ich wollte, nämlich neue Ideen.

Ob das nun beispielsweise

  • Rührei mit Radieschensalat zum Frühstück
  • Lachsröllchen aus Pfannkuchenteig
  • Zucchini-Feta.Küchlein
  • Brokkoli-Käsebällchen oder
  • Schoko-Quark-Muffins

sind, es handelt sich im Großen und Ganzen um Lebensmittel, die ich gerne esse, aber in dieser Variationen noch nicht kannte.

Da wir zu unterschiedlichen Zeiten nach Hause kommen, wird bei uns nachmittags warm gegessen. Dann haben aber auch alle Hunger, so dass es schnell gehen muss. Außerdem ist es mir wichtig, dass ich Lebensmittel verwende, die ich „überall“ einkaufen kann. Die  meisten Rezepte in diesem Kochbuch erfüllen diese Bedingungen.

Natürlich kann man sich Low-Carb-Rezepte auch im Internet zusammentragen und da ist die Auswahl weitaus größer. Aber mir gefallen die Ideen des Autors gut, viele Rezepte sind für mich umsetzbar und gerade die Nährstoffangaben sind für viele, die ihre Ernährung umstellen oder abnehmen wollen, sehr wichtig.

Daher vergebe ich vier Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule13