Archiv der Kategorie: Bücher

Mordsfreunde von Nele Neuhaus

  • Mordsfreunde: Der zweite Fall für Bodenstein und Kirchhoff
  • von Nele Neuhaus
  • Verlag: List Taschenbuch

Zum Inhalt:

Der Umweltschützer Pauly wurde ermordet und Teile seiner Leiche finden sich im Futter der Tiere des Opel-Zoos.

Der Fall gestaltet sich von Anfang an schwierig, denn durch seine Aktivitäten hatte sich Pauly mehr Feinde als Freunde gemacht und so ist die Liste der Verdächtigen auch sehr lange. Dass die Verdächtigen es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen, macht es den Ermittlern nicht gerade einfacher, genau so wenig die Tatsache, dass Pauly mit seiner Vermutung, dass bei der Vergabe von Bauvorhaben Vetternwirtschaft betrieben wurde. Schüler, Politiker, Freunde, die Ex-Frau, sogar seine Lebensgefährtin sind verdächtig.

Als ob der Mord nicht schon reicht, geht auch noch das Haus, in dem Pauly lebte, in Flammen auf und der Schüler von Pauly wird erhängt aufgefunden.

Bodenstein und Kirchhoff haben alle Hände voll zu tun, beruflich wie privat. Denn Bodensteins Frau Cosima bricht zusammen und Pia Kirchhoff hat gleich zwei Verehrer: den wesentlich jüngeren Lukas van den Berg und Dr. Christoph Sander, den Leiter des Opel-Zoos. Und auch mit ihrem Ex, dem Gerichtsmediziner Henning, nähert sie sich wieder an.

Dann wird Pia von ihrer Vergangenheit eingeholt. Jemand dringt in ihr Haus ein, neben ihrem Bett steht ein Strauß roter Rosen. Das war Jahre zuvor schon einmal passiert, doch die Polizei hat nichts unternommen, bis sie vergewaltigt wurde.

Als Pia auf einmal verschwindet, beginnt der grosse Showdown.


Meine Meinung:

Im Januar hatte ich den ersten Fall von Bodenstein und Kirchhoff  gelesen und kannte die Personen bereits. Allerdings kann auch ein Neuhaus-Neuling sich schnell in die Geschichte einfinden.

“Mordsfreunde” ist ein sehr umfangreicher Krimi, nicht von der Anzahl der Seiten, aber von den Handlungssträngen und von den Personen her. Trotzdem wird man als Leser nie verwirrt, denn die Geschichte ist klar strukturiert.

Was mir gut gefallen hat, ist, dass dieses Mal mehr auf das Privatleben von Pia eingegangen wird. Bodenstein und Cosima wurden im ersten Buch schon ein wenig näher beschrieben. In „Mordsfreunde“ lernt Pia gleich zwei Männer kennen, was ihr sicher auch gut tut. Auf die Vergewaltigung wird näher, aber diskret, eingegangen.

Der Krimi ist nicht reisserisch, die Spannung wird aber durchgehend auf einem Niveau gehalten und das Ende ist tatsächlich ein „Showdown“ mit allem Drum und Dran.

Ich freue mich auf die nächsten Bände.

Schweig still, mein Kind von Petra Busch

Im März habe ich Mein wirst Du bleiben von Petra Busch gelesen und es dann meiner Kollegin ausgeliehen, die sich daraufhin den Vorgängerband Schweig still, mein Kind gekauft und mir ausgeliehen hat:

Schweig still, mein Kind
von Petra Busch
Knaur Taschenbuch


Zum Inhalt

Die Journalistin Hanna Brock recherchiert im Schwarzwald für einen Wanderführer und findet in der Rabenschlucht ein weibliche Leiche. Die Frau war schwanger, aber das Baby wurde ihr aus dem Bauch geschnitten.

Der Freiburger Kommissar Moritz Ehrlingspiel übernimmt den Fall und stösst in dem Dorf, in dem die Familie der Toten lebt, auf eine Mauer des Schweigens und diejenigen, die mit ihm sprechen, erzählen absurde Geschichten vom Rabenmann, der die Sünder bestraft. Frei von jeglichem Aberglauben findet Ehrlingspiel heraus, dass die tote Elisabeth Kühn das Dorf vor 10 Jahren verlassen und zum 60. Geburtstag des Vaters zurück gekehrt ist. Dann gibt es einen weiteren Toten. Der Ermittler gräbt tiefer und findet innerhalb der Familie und des früheren Freundeskreises immer mehr Verdächtige, doch erst am Ende wird klar, wie alles zusammen hängt und wer wen schützen wollte.


Meine Meinung:

Die Geschichte ist von Anfang an spannend. Der Fall baut auf einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft auf, die kein Eindringen von Außenstehenden zulassen will. Sie zelebrieren den Aberglauben um den „Rabenmann“ und veranstalten regelmäßige Prozessionen zu seinen Ehren.  Natürlich hat der Ermittler Schwierigkeiten, in die Gemeinschaft einzudringen, um den Fall zu lösen.

Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, der flüssig zu lesen ist. Sie hat zwei Protagonisten geschaffen, die sehr gegensätzlich, aber beide auf ihre Art sehr sympatisch sind. Die Abschnitte werden im Wechsel aus der Sicht von Hanna und Moritz erzählt, ausserdem lernt der Leser auch die Geschehnisse aus der Sicht des Autisten Bruno kennen. Sie schafft viele Verdächtige, doch der Verdacht wird immer wieder entkräftet, so dass erst am Ende klar wird, wer die Morde tatsächlich begangen hat.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

 

Die Toten von Sandhamn von Viveca Sten

 

Die Toten von Sandhamn
von Viveca Sten
Verlag: KiWi


  • Inhalt

Marianne Rosén wacht morgens auf und stellt fest, dass ihre Tochter Lina nicht nach Hause gekommen ist, nachdem sie auch nicht bei Freunden ist, wird die Polizei unter der Leitung von Thomas Andreasson eingeschalten, aber auch die können das Mädchen auf ganz Sandhamn nicht finden.

Einige Monate später wird Nora klar, dass ihr Mann Hendrik sie betrügt, sie setzt ihre Kinder ins Auto und fährt in ihr Haus nach Sandhamn, um wieder einen klaren Gedanken fassen zu können. Als ihre Jungs beim Spielen auf eine Leiche stossen, informiert Nora ihren Jugendfreund Thomas.

In einem weiteren Handlungsstrang lernt der Leser Thorwald und Gottfrid kennen, die Anfang des 20. Jahrhunderts auf Sandhamn gelebt und gelitten haben.


  • Meine Meinung

Vor einigen Monaten hatte ich das Buch „Tod im Schärengarten“ von Victoria Sten in der Hand. Da dieses aber als „der zweite Fall“ ausgeschrieben war, habe ich das Buch nicht gekauft – ein Fehler, wie sich nun heraus stellt. Denn auch ohne Vorkenntnisse zu den Büchern 1 und 2 habe ich mich problemlos im Schärtengarten zurecht gefunden.

Die Autorin lässt verschiedene Handlungsstränge anlaufen und verknüpft sie nach und nach geschickt miteinander, so dass am Ende klar wird, was der kleine Thorwald, der um die 100 Jahre zuvor im Schärengarten lebte, mit dem Verschwinden des Mädchens zu tun hat.

Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben, ich wollte das Buch nachts wieder einmal gar nicht aus der Hand legen. Das Ende hält die Autorin ein wenig offen, so bietet sich aber Spielraum für einen weiteren Band, auf den ich sehr hoffe. Bis dahin werde ich mich nun auf jeden Fall nach den ersten beiden Fällen umgesehen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Vielen Dank an an den Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar über vorablesen.de zur Verfügung gestellt hat. Ich weise darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung hat. Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt und habe auch keine andere Gegenleistung erhalten.

 

EM-Abseits #16 – Meine Fußball-EM – mit Verlosung

 

Der Countdown läuft, nur noch wenige Tage bis zum Start der EM, Zeit zu planen, wann man welches Spiel mit wem wo schaut, wobei ich nur die Spiele mit deutscher Beteiligung „plane“. Die anderen Spiele schaue ich je nach Lust, Laune und Zeit an.

Bei dem WM 2006 waren wir noch „live“ dabei. Das klappt dieses Jahr leider nicht, aber ich hoffe, dass wir auch endlich bunte und schöne Bilder sehen werden, wie vor sechs Jahren. Hier ein Foto vom Fanblock Trinidad & Tobago beim Spiel gegen Paraguay auf dem Betze.

Die Vorrundenspiele (und hoffentlich auch das Viertelfinale) werden wir entweder zuhause oder bei meinen Eltern schauen und ich „befürchte“, wir werden zu jedem Spiel grillen:

 Mein Mann ist in dieser Hinsicht ziemlich abergläubisch. Bei der WM 2010 haben wir zu jedem Spiel des deutschen Teams bei uns zu Hause gegrillt, ausser beim Vorrundenspiel gegen Serbien, welches Deutschland verlor… Nur zum Halbfinale wollte mein Schwager auf einmal Pizza bestellen und was da passierte, wissen wir alle, auch dieses Spiel hat die deutsche Nationalmannschaft verloren …

Fazit: Wenn wir grillen, gewinnen die Deutschen :D

Wie und wo ich die beiden Halbfinals, das Spiel um Platz 3 und das Finale sehen werden, kann ich noch gar nicht sagen. Zu diesem Zeitpunkt befinde ich mich bereits zur Mutter-Kind-Kur an der Ostsee. Sicherheitshalber fahre ich mit meinem Auto und nicht mit dem Zug, denn man weiss ja nie, ob man es nicht doch für einen Autokorso benötigt ;)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Verlosung bei den EM-Abseits-Bloggern…

Der Piepmatz-Verlag hat den EM-Abseits-Bloggern zwei Exemplare des Buches „Liebe kennt keine Liga“ für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt.

Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasst mir hier einen Kommentar und beantwortet folgende Frage: Wie verbringt Ihr die EM 2012? Schaut Ihr zuhause auf der Couch, oder in Nachbars Garten, geht Ihr zum Public Viewing, oder seid Ihr vielleicht sogar live in Polen oder der Ukraine mit dabei?

Um Eure Chancen zu erhöhen könnt Ihr auch bei den anderen EM-Abseits-Bloggern unter dem entsprechenden Blogbeitrag einen Kommentar hinterlassen:

 

always-sunny

buch-challenges

chantalsblog

daggis-welt

funkelfaden

lausbueben

netzblogging

sabienes

saphirasworld

testmama

vroes-alltags-wahnsinn

Die Teilnahme ist bis zum Anpfiff des Eröffnungsspieles am 08. Juni 2012 um 18 Uhr möglich. Anschließend wandern alle Kommentare auf allen teilnehmenden Blogs ins einen Topf und daraus werden die beiden Gewinner gezogen. Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten.

Infos zum Gewinn:

“Liebe kennt keine Liga” ist das Erstlingswerk der beiden Hamburger Jungautoren Jan Piechowiak und Marc Fischer.

Ein verärgerter Trainer, eine Fehde zwischen neuem und altem Kapitän, ein portugiesischer Torjäger, der den schönen Ladys mehr Aufmerksamkeit schenkt als dem Ball, ein überehrgeiziger Fußballvater und obendrauf jede Menge Stress auf der Arbeit und Beziehungstrouble: Beim TuS Langen-Hafer startet die neue Saison mit allerhand Problemen abseits des Fußballplatzes. Keine guten Voraussetzungen für den Klassenerhalt, geschweige denn den Aufstieg.
Doch Fußball wäre nicht Fußball, wenn er nicht so manche Überraschung parat hielte …

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dies ist der 14. Blogbeitrag im Rahmen der Aktion EM-Abseits.

Die Zusammenfassung aller Vorrunden findet Ihr bei Mendigo. Die Beiträge der anderen Spieler könnt Ihr bei Mella entdecken. Viel Spass!

Oberwasser von Jörg Maurer

Oberwasser von Jörg Maurer
erschienen im Fischer Verlag
9,99 Euro

Bei lovelybooks bin ich schon seit einiger Zeit angemeldet und vor Kurzem habe ich mich für einige Wanderbücher eingetragen und Oberwasser war nun das erst, das ich erhalten habe.

Zum Inhalt:

Kommissar Jenneweins Vorgesetzter, Dr. Rosenberger, bittet das Team, zwei verschwundene BKA-Beamte zu suche , die verschwunden sind. Da die Untersuchung nicht offiziell ist – man vermutet einen Maulwurf beim BKA – fingiert das Team um Jennewein einen Mord, um ermitteln zu können.

In weiteren Handlungssträngen lernt der Leser den Abiturienten Oliver kennen, der während eines Ausland-Urlaubes eine scheinbar wertvolle Münze findet.

Ausserdem erfahren wir von einer Bande um „Wanda“, die im Kurort dubiose Geschäfte abwickelt und auch die Bewohner des Kurortes „mit dem Bindestrich“ spielen mehr oder weniger wichtige Rollen, oder sich zumindest auf. Sie schimpfen über die Polizei, die den Mörder nicht findet, behindern die Ermittlungen, oder unterstützen sie und sie erzählen düstere Geschichten von Kreaturen, die in der Klamm unter Wasser gezogen und in eine Höhle geschwemmt werden.

Jennewein muss graben und den Leuten alles aus der Nase ziehen, aber er und sein Team können nach und nach die Puzzleteile zusammen setzen. Aber werden sie die BKA-Beamten noch rechtzeitig finden, oder sind sie bereits tot?


Meine Meinung:

Ich kenne Jörg Maurer bereits von Hochsaison, den Roman habe ich vor zwei Jahren gelesen und das Hörbuch im vergangenen Jahr gehört. Beides hat mir gut gefallen. Der Schreibstil von Jörg Maurer ist einfach zu lesen und sehr unterhaltsam. Die Beschreibungen der Orte sind sehr bildlich, als Leser fühlte ich mich „mitten drin“.

Der ganze Fall, das Verschwinden der Beamten, der gefakte Mord, die Bewohner des Kurortes, all das wirkt ein wenig unrealistisch, was den Fall aber nicht weniger spannend macht.

EM-Abseits #15 – Fußball-Rezepte

Seit wir jede Woche über die EM schreiben, achte ich viel mehr auf alles rund um den Fußball, so ist mir vor einigen Wochen in der Buchhandlung ein Kochbuch aufgefallen, das ich Euch heute vorstellen möchte:

(An dieser Stelle habe ich ein Foto aus einer Bilddatenbank für linzenzfreie Fotos zu meinem eigenen Schutz entfernt, ich bitte um Verständnis.)

Männer können das auch: Ein internationales Kochbuch garniert mit Fußballanekdoten

von Silvio da Silveira Macedo, Axel Struwe, Peer Wedderwille

Das Buch umfasst  32 Rezepte passend zu den 32 Teams, die sich für die WM 2006 qualifiziert haben, dazu gibt es zu jedem Land eine kleine Geschichte, die allerlei Wissenswertem. Dazu gibt es einen Hinweis auf die grössten Erfolge und die Fußball-Legendes des Landes.

Am Beispiel von Australien erfährt der fußballbegeisterte Koch, dass Australien im Qualisikationsspiel zur WM 2002 gegen Amerikanisch-Samoa 31 Tore schoss oder dass der australische Fußballverband den Elfmeterpunkt im Olympiastadion von Sydney ausgegraben und schockgefrostet hat, nachdem Australien sich für die WM 2006 qualifiziert hatte. Das Rasenstück wird zwischenzeitlich ausgestellt. Darauf folgt das Rezept für Gambaroos – Riesengarnelen mit Knoblauchtoast.

Das Buch ist gerade durch die Geschichten interessant aufgemacht und schön bebildert, die Rezepte scheinen nicht sehr kompliziert zu sein.

Schade, dass es so ein Kochbuch nicht zu jeder EM oder WM gibt.

(An dieser Stelle habe ich ein Foto aus einer Bilddatenbank für linzenzfreie Fotos zu meinem eigenen Schutz entfernt, ich bitte um Verständnis.)


Dies ist der 15. Blogbeitrag im Rahmen der Aktion EM-Abseits.

Die Zusammenfassung aller Vorrunden findet Ihr bei Mendigo. Die Beiträge der anderen Spieler könnt Ihr bei Mella entdecken. Viel Spass!