Archiv der Kategorie: Selfpublisher

Pax – Black Panther Operations von Jessica Westin

Pax - Black Panther Operations von Jessica Westin

Das Wichtigste in Kürze

Die Handlung ist spannend und auch die Gefühle kommen nicht zu kurz, wobei ich den männlichen Protagonisten Pax sehr gut gezeichnet fand, während ich mich mit seinem weiblichen Pendant nicht so gut wie mit ihm anfreunden konnte. Eine solide Geschichte, die mir interessante Lesestunden beschert hat.


Die Protagonisten und ihre Geschichte

Die Black Panther, ein Team von fünf ehemalige Seals, wird engagiert, um geheime Operationen durchzuführen, wenn sich US-Bürger in Gefahr befinden, aber die Regierung keine Möglichkeit hat, offiziell einzugreifen.

Die Black Panther sollen bei dieser Operation eine junge Frau aus London zurück in die USA bringen, weil ihre neue Identität in einem Zeugenschutzprogramm aufgedeckt wurde. Das Team erfährt außerdem, dass verschiedene Behörden in den USA mit der Frau sprechen wollen, weil der Verdacht besteht, dass sie mehr weiß, als sie bereits ausgesagt hat.

Pax Carter soll auf eine Veranstaltung eingeschleust werden, die Frau informieren, dass ihre Identität nicht mehr geheim ist und sie mit dem Team außer Landes bringen. Grundsätzlich keine besondere Herausforderung für die Black Panther. Doch als Pax erfährt, wen er in London retten soll, zieht ihm diese Information den Boden unter den Füßen weg.


Meine Gedanken zum Buch

Erst nachdem ich diesen Band heruntergeladen habe, habe ich entdeckt, dass ich den letzten Band der Reihe erwischt habe. Das war aber überhaupt kein Problem, denn ich habe mich mühelos in die Serie einfinden können. Die Autorin versorgt auch neue Leser mit allen wichtigen Informationen. Die Handlung ist spannend und auch die Gefühle kommen nicht zu kurz, wobei ich den männlichen Protagonisten Pax sehr gut gezeichnet fand, während ich mich mit seinem weiblichen Pendant nicht so gut wie mit ihm anfreunden konnte. Eine solide Geschichte, die mir interessante Lesestunden beschert hat.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Pax
Black Panther Operations, Band 5
von Jessica Westin
erschienen am 01. Mai 2018
Independently published

Herzschlagfinale von Genovefa Adams

Herzschlagfinale von Genovefa Adams

Das Wichtigste in Kürze

Insgesamt hat mir auch dieser Band gut gefallen, aber drei Beziehungsgeschichten auf 200 Seiten unterzubringen war schon sehr sportlich. Ich hatte zwar nicht das Gefühl, dass irgendwas fehlt, was aber nicht heißt, dass jede Geschichte für sich ruhig etwas ausführlicher hätte sein dürfen.


Von Genovefa Adams bereits gelesen


Meine Gedanken zum Buch

Die Geschichten um den FC Düsseldorf sind in sich abgeschlossen und können daher auch jede für sich gelesen werden. Da Genovefa Adams aber über ein ganzes Fußball-Team samt Betreuer- und Trainer-Stab und Vereinsführung schreibt, tauchen immer wieder Personen auf, die Stammleser schon aus vorhergehenden Bänden kenne, so dass es natürlich Sinn macht, sie der Reihe nach zu lesen. Aber auch ich bin „Quereinsteiger“ und habe mich bisher in den von mir gelesenen Bänden gut zurecht gefunden.

Was mir an der Reihe gut gefällt ist, dass Genovefa Adams überwiegend starke Protagonistinnen schafft, die mitten im Leben stehen. Diese Frauen hatten nie die Absicht, eine Spielerfrau zu werden und entsprechen auch nicht dem gängigen Klischee.

Dieser Band handelt von Franziska, der Schwester des FCD-Spielers Dominik. Ihr Ex-Freund hat sie während der Schwangerschaft sitzen lassen. Seither geht Franziska Männern gegenüber auf Abstand. Dominiks Mannschaftskollege Don versucht, den Schutzwall, den Franziska um sich herum aufgebaut, einzureißen.

Sein Mannschaftskollege Paul engagiert sich eher weniger freiwillig für eine Obdachlosen-Organisation. Dort lernt er Britta kennen, die sich für die von ihr betreuten Menschen einsetzt. Auf Paul könnte sie gut verzichten, denn der hat eine vorgefertigte Meinung über die Menschen, die ihr am Herzen liegen.

Der wortkarge Jonas ist aus Schweden zum FCD gewechselt und hält sich innerhalb der Mannschaft gerne aus allem heraus. Durch ein kleines Missgeschick begegnet er dem Menschen, der sein komplettes Leben aus den Angeln heben wird.

Bei diesem Roman handelt es sich um Band 3 der Reihe und da ich schon einige der folgenden Bände gelesen habe, kannte ich Jonas  und seinen Background bereits, aber die Geschichten von Franzi, Don, Britta und Paul waren für mich neu.

Neu war auch, dass das Buch sich um mehr als ein Paar dreht. Insgesamt hat mir auch dieser Band gut gefallen, aber drei Beziehungsgeschichten auf 200 Seiten unterzubringen war schon sehr sportlich. Ich hatte zwar nicht das Gefühl, dass irgendwas fehlt, was aber nicht heißt, dass jede Geschichte für sich ruhig etwas ausführlicher hätte sein dürfen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Herzschlagfinale
von Genovefa Adams
erschienen am 27. Juli 2014
CreateSpace Independent Publishing Platform

Das Lied der Toskana von Julia K. Rodeit

Das Wichtigste in Kürze

In dieses Buch kann man wunderbar eintauchen und die Zeit vergessen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich direkt einen weiteren Roman der Autorin auf meinen Reader geladen habe.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Francesca „Franzi“ Marino hat den Durchbruch als Sängerin in Deutschland geschafft. Ihre Mutter, die mit einem Italiener verheiratet war, daher auch der Name, pusht ihre Karriere, wo sie nur kann. Als Franzi zusammenbricht, eilt ihr Vater aus Italien ins Krankenhaus und verfrachtet sie kurzerhand zu seiner Mutter in die Toskana.

Zwanzig Jahre ist es her, dass Francesca ihre Nonna zuletzt besucht hat, doch sie fühlt sich sofort wieder wohl. Während sie sich erholt und alte Freunde wieder trifft, stellt sie fest, dass die Musik zwar ihr Leben ist, dass es aber auch links und rechts noch lebenswerte Dinge gibt, denen sie in den Jahren als aufstrebende Sängerin zu wenig Beachtung geschenkt hat. Sie sieht sich gezwungen, darüber nachzudenken, wie es für sie weitergehen soll.

Gar nicht so einfach, wenn das Herz immer höher schlägt, sobald Alessio, der Schreck ihrer Kindheit, in ihrer Nähe auftaucht und das, wo sie sich erst kurz vor ihrem Zusammenbruch in Deutschland noch verlobt hatte.


Meine Gedanken zum Buch

Direkt zu Beginn der Geschichte wird klar, dass für Franzi alles zuviel wird und dass ihr Umfeld das nicht bemerkt oder nicht bemerken will. Gerne hätte ich ihr in den Hintern getreten, damit sie mehr auf sich achtet und allen die Meinung geigt. Ersteres übernimmt dann ihr Vater, auf Letzteres musste ich lange warten. So zauberhaft, wie ich ihren Vater fand, so unmöglich fand ich ihre Mutter, der Franzis Karriere wichtiger ist, als ihr Wohlergehen. In der Toskana trifft sie schließlich auf Menschen, denen sie wichtig ist und die sich um sie sorgen.

Den Schauplatz der Geschichte kann man sich nicht nur dank des Covers sehr gut vorstellen. Julia K. Rodeit ist es mit ihrem Schreibstil gelungen, Francescas Anlaufpunkte in der Toskana, ob das nun die Pension der Nonna ist, den Hof ihrer Freundin oder Alessions Olivenhain, vor mein inneres Auge zu zaubern.

Die Liebesgeschichte zwischen Francesca und Alessio entwickelt sich langsam, sie ist gezeichnet, von vielen unausgesprochenen Dingen. Die Annäherung der beiden hat mich nicht so tief bewegt, wie es andere Romane schon geschafft habe, aber der Roman bietet viel mehr als nur die Geschichte dieses Paares. Er beschäftigt sich mit dem Sinn des Lebens, der Tatsache, dass man seinen Job zwar lieben kann, aber dennoch oder gerade deshalb an seine Grenzen kommt und zeigt die Macht von Freundschaft und Familie.

In dieses Buch kann man wunderbar eintauchen und die Zeit vergessen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich direkt einen weiteren Roman der Autorin auf meinen Reader geladen habe.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Das Lied der Toskana
von Julia K. Rodeit
erschienen am 24. September 2018
Verlag Julia K. Rodeit (Nova MD)


Weitere Meinungen zum Buch

Caspars Schatten von Michael Leuchtenberger

Caspars Schatten; Michael Leuchtenberger

Das Wichtigste in Kürze

Michael Leuchtenberger baut eine ungeheure Spannung auf, ich habe schaudernd darauf gewartet, was als nächstes passiert. Dabei hat der Autor mich so aus der Fassung gebracht, dass mich sogar eine Mutlosigkeit übermannt hat, als David etwas passiert ist, weil er seine Schwester nicht mehr beschützen konnte. Hinterher kam mir der Gedanken, dass der Autor es in diesem Moment geschafft hat, mich wie ein kleines Kind denken zu lassen.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

David und seine zwei Jahre ältere Schwester Miriam waren während ihrer Schulzeit mit dem eigenwilligen Caspar befreundet. Knapp 20 Jahre später erhalten Sie überraschend eine Einladung ihres Jugendfreundes. Neugierig, was aus Davids ehemals bestem Freund und gleichzeitig Miriams großer Jugendliebe geworden ist,  brechen die beiden zu einem gemeinsamen Wochenende auf.

Im Gasthof angekommen, stellen sie fest, dass viele weitere Freunde aus Jugendjahren eingeladen sind, doch während alle anderen wieder nach Hause fahren, haben David und Miriam eine Übernachtung im Gasthof eingeplant.

Am nächsten Tag wachen sie in einem fremden Zimmer und in ihnen fremden Schlafbekleidung auf und können sich nicht mehr daran erinnern, wie sie ins Bett gekommen sind. Caspar erklärt ihnen, dass seine Angestellten sie in sein Zuhause, ein Schloß, gebracht haben, und bittet sie, einen weiteren Tag seine Gäste zu sein. Miriam und David willigen ein, doch David beginnt sich zu fragen, ob alles mit rechten Dingen zu geht. Wie kann es sein, dass beide Geschwister ihr Handy verloren haben? Wieso können sie sich nicht mehr daran erinnern, wie sie die Party verlassen und sich ins Bett gelegt haben? Und ist Caspar wirklich der Freund, der er vorgibt zu sein?


Meine Gedanken zum Buch

Eins gleich vorweg, es ist schon lange her, dass mich ein Buch so viele Fingernägel gekostet hat, wie „Caspars Schatten“. Michael Leuchtenberger baut eine ungeheure Spannung auf, ich habe schaudernd darauf gewartet, was als nächstes passiert. Dabei hat der Autor mich so aus der Fassung gebracht, dass mich sogar eine Mutlosigkeit übermannt hat, als David etwas passiert ist, weil er seine Schwester nicht mehr beschützen konnte. Hinterher kam mir der Gedanken, dass der Autor es in diesem Moment geschafft hat, mich wie ein kleines Kind denken zu lassen. Es ist nicht so, dass ich das Buch beendet hätte und mich seither panisch umschauen würde, aber während des Lesens war ich über einen sehr langen Zeitraum ständig unruhig, hab mich natürlich gefragt, was als nächstes passiert und hab Seite um Seite „inhaliert“, weil ich wissen wollte, was in Caspars Zuhause vor sich geht.

Nun darf man nicht unerwähnt lassen, dass dies kein Thriller ist, wie man ihn vielleicht erwarten würde. Es geschehen mystische Dinge, die sich nur übersinnlich erklären lassen. Wer bereit ist, sich darauf einzulassen, den erwartet ein Roman, für den ich 4,5 Eulen vergebe.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Caspars Schatten
von Michael Leuchtenberger
erschienen am 10. Dezember 2018
Books on Demand


Weitere Meinungen zum Buch

Anpfiff für die Liebe von Genovefa Adams

Anpfiff für die Liebe von Genovefa Adams

Das Wichtigste in Kürze

Einmal mehr hat Genovefa Adams es geschafft, mich zu berühren. Ich konnte in die Gefühlswelt der beiden Protagonisten eintauchen, als Annika leidet, hat sich mein Herz zusammengezogen, aber auch die romantischen Szenen fand ich sehr bewegend.


Von Genovefa Adams bereits gelesen


Meine Gedanken zum Buch

Die Geschichten um den FC Düsseldorf sind in sich abgeschlossen und können daher auch jede für sich gelesen werden. Da Genovefa Adams aber über ein ganzes Fußball-Team samt Betreuer- und Trainer-Stab und Vereinsführung schreibt, tauchen immer wieder Personen auf, die Stammleser schon aus vorhergehenden Bänden kenne, so dass es natürlich Sinn macht, sie der Reihe nach zu lesen. Aber auch ich bin „Quereinsteiger“ und habe mich bisher in den von mir gelesenen Bänden gut zurecht gefunden.

Was mir an der Reihe gut gefällt ist, dass Genovefa Adams überwiegend starke Protagonistinnen schafft, die mitten im Leben stehen. Diese Frauen hatten nie die Absicht, eine Spielerfrau zu werden und entsprechen auch nicht dem gängigen Klischee. Die Autorin hat außerdem nicht nur eine Frau zur Vereinschefin gemacht, sondern auch den ersten Fußprofi geschaffen, der sich während seiner aktiven Zeit als schwul outet. Beides entspricht eher Wunschdenken und wirkt vielleicht auch unrealistisch, aber die Vorstellung, dass genau das eines Tages im deutschen Fußball passieren könnte, gefällt mir.

Dieser Band handelt von Leander, seines Zeichens Spieler beim FCD, und der Buchhändlerin Annika. Annika erhält eine Einladung zu einem Klassentreffen, das direkt im Müll landet, da sie mit ihrer Schulzeit und den ungeliebten Klassenkameraden abgeschlossen hat. Ihre Freundin Chiara ist davon überzeugt, dass Leander auf Annika steht und sorgt dafür, dass Annika dennoch hingeht und Leander sie begleitet.

Annika fühlt sich in Leanders Nähe wohl und auch Leander hat großes Interesse an Annika, doch der Frauenverschleiß, den er in den letzten Jahren an den Tag gelegt hat, wird ihm zum Verhängnis. Plötzlich steht nicht nur die Beziehung zu Annika auf dem Spiel, die Frau, in die er sich verliebt hat, wird auch noch öffentlich kompromittiert.

Einmal mehr hat Genovefa Adams es geschafft, mich zu berühren. Ich konnte in die Gefühlswelt der beiden Protagonisten eintauchen, als Annika leidet, hat sich mein Herz zusammengezogen, aber auch die romantischen Szenen fand ich sehr bewegend.

Die Geschichte war rundum stimmig und hat mich wieder sehr gut unterhalten daher vergebe ich fünf von fünf Eulen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Anpfiff für die Liebe
Der FC Düsseldorf und die Liebe – Band 32
von Genofeva Adams
erschienen am 31. Dezember 2018

Die Spuren auf unserer Haut von Lily Helina

Die Spuren auf unserer Haut von Lily Helina

Kurzfazit

Die Handlung selbst konnte mich fesseln, „Die Spuren auf unserer Haut“ ist ein Buch, das ich in einem Rutsch gelesen habe. Die Geschichte hat etwas Tragisches und ist sehr gefühlsbetont. Lily Helina hat es geschafft, dass ich mich in die beiden Hauptfiguren hineinversetzen und ihr Leid, aber auch ihr Glück förmlich spüren konnte, kurz, eine Geschichte, die ans Herz geht.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Vor zwei Jahren sah Ellen sich gezwungen, aus Deutschland ans andere Ende der Welt zu flüchten. Sie hat sich auf unbestimmte Zeit beurlauben lassen und zunächst ein Jahr in Australien verbracht, bis sie schließlich in Tasmanien auf einer Ranch gelandet ist. Ein Anruf ihrer Mutter, in dem diese ihr die traurige Nachricht vom Tod der Großmutter übermittelt, nimmt Ellen als Zeichen für eine Rückkehr in die Heimat.

Ihre Großmutter hat ihr das Haus hinterlassen, doch in ihrem neuen Heim ist einiges zu tun und Ellen könnte Hilfe gebrauchen und sucht diese mittels einer Annonce. So schneit Sascha in ihr Leben. Der stille Biker gibt nicht viel von sich und seiner Vergangenheit preis, doch er ist Ellen eine große Hilfe bei den Umbaumaßnahmen und schleicht sich langsam in ihr Herz – und sie sich in seines. Was sie beide nicht ahnen ist, dass Sascha Teil von Ellens Vergangenheit ist.


Meine Gedanken zum Buch

Ellen und Sascha haben beide versucht, mit dem abzuschließen, was sie hinter sich gelassen haben. Von Saschas Vorleben erzählt Lily Helina direkt auf den ersten Seiten, doch warum Ellen aus Deutschland geflohen ist, verrät die Autorin erst im Laufe der Geschichte. Natürlich hatte ich in die eine oder andere Richtung spekuliert, doch mit der Auflösung dieses Geheimnisses konnte Lily Helina mich überraschen, daher empfinde ich das Handlungsgerüst als sehr gelungen.

Die Handlung selbst konnte mich fesseln, „Die Spuren auf unserer Haut“ ist ein Buch, das ich in einem Rutsch gelesen habe. Die Geschichte hat etwas Tragisches und ist sehr gefühlsbetont. Lily Helina hat es geschafft, dass ich mich in die beiden Hauptfiguren hineinversetzen und ihr Leid, aber auch ihr Glück förmlich spüren konnte, kurz, eine Geschichte, die ans Herz geht.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen und da der Titel den Zusatz „Band 1“ trägt, hege ich die Hoffnung, schon bald mehr von dieser Autorin lesen zu dürfen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Weitere Meinung


Eckdaten

Die Spuren auf unserer Haut
von Lily Helina
erschienen am 17. Dezember 2018
Independently published