Happy Hour für die Liebe von Catherine Bybee

Das Wichtigste in Kürze

Die Geschichte war sehr kurzweilig, der Spannungsteil, den ich aus anderen Büchern von Catherine Bybee kenne, hat hier zwar gefehlt, aber ich habe ihn nicht vermisst.


Von Catherine Bybee bereits gelesen

Eine Braut für jeden Tag – Reihe:

Not Quite – Reihe:

Happy End in River Bend – Reihe:

Diesmal für immer – Reihe:


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Shannon Wentworth hört ihre biologische Uhr ticken, doch ein potentieller Vater ist nach ihrer Scheidung nicht in Sicht. Ihr Plan ist es, während des nächstens Auftrags als Hochzeitsfotografin in Mexiko einen attraktiven Mann zu finden, mit ihm die Nacht zu verbringen und ihn danach nie wieder zu sehen. Leider geht alles schief und Shannon findet sich mit dem Bräutigam an der Bar wieder, statt mit dem Barkeeper im Bett.

Victor Brooks ist ein Workaholic. Während seine Braut schon die Hochzeit ganz ohne ihn planen musste und nun in Mexiko auf ihn wartet, nimmt er noch einen geschäftlichen Termin wahr und fliegt ihr hinterher. Während des Fluges sitzt er neben einer attraktiven aber kratzbürstigen Frau, die sich am nächsten Tag als seine Hochzeitsfotografin entpuppt. Als ihm seine Braut abhanden kommt, ist ausgerechnet sie es, die ihm ein offenes Ohr leiht.

Die sengende Sonne Mexikos, alkoholgeschwängerte Abende und ein heißer Kuss – doch eigentlich hatten sie beide ganz andere Pläne, bevor sie sich ins Flugzeug gesetzt haben.


Meine Gedanken zum Buch

„Happy Hour für die Liebe“ ist der vierte Band der „Diesmal für immer“-Reihe von Catherine Bybee. Die Reihe handelt von Frauen, die einst eine Scheinehe auf Zeit geführt haben, nach deren Ende sie von ihren Ehemännern fürstlich entlohnt wurden. Vermittelt wurden die Scheinehen durch die Agentur Alliance, die die treuen Leser von Catherine Bybee bereits aus der „Eine Braut für jeden Tag“-Reihe kennen. Die Freundinnen haben sich die Bezeichnung „First Wives“ gegeben, dies ist auch der amerikanische Titel der Reihe.

Bei der Rezension von Band 3 hatte ich geschrieben, dass mir die Emotionen zu kurz gekommen sind und die Liebesgeschichte eher unaufgeregt war. Hier ist es ganz anders. Dieser Band sprüht förmlich vor Emotionen

Nach ihrer ersten Begegnung im Flieger haben die beiden Protagonisten alle Hände voll damit zu tun, zu zeigen, dass sie sich nicht leiden können, dabei ist das Knistern zwischen ihnen spürbar. Natürlich ist es für Shannon nicht leicht, sich das einzugestehen, denn gerade hat sie beschlossen, dass sie keinen Mann braucht. Viktor hingegen wurde Stunden zuvor vor dem Traualtar verlassen, ein denkbar schlechter Zeitpunkt, um Gefühle für eine Frau zu entwickeln.

Dann sind da auch noch die anderen „First Wives“, die von der Idee, dass Shannon sich von einem x-beliebigen Kerl schwängern lässt, wenig begeistert sind, aber in Viktor einen geeigneten Kandidaten als Ehemann Nr. 2 sehen. Wie schon in den vorhergehenden Bänden dieser Reihe stehen die Frauen füreinander ein und es war schön, sie in diesem Buch wieder zu treffen.

Die Geschichte war sehr kurzweilig, der Spannungsteil, den ich aus anderen Büchern von Catherine Bybee kenne, hat hier zwar gefehlt, aber ich habe ihn nicht vermisst.

Obwohl diese Reihe nur als Vierteiler gedacht war, wird es einen fünften Band geben, das hat mir Stephanie von der Mark, die bereits einige Bücher von Catherine Bybee übersetzt hat, verraten und auch wenn die nächste Protagonistin nur etwas entfernt mit der Clique der First wives zu tun hat, freue ich mich schon sehr darauf, dass ihre Geschichte noch weiter geht.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag über Netgalley als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Happy Hour für die Liebe
Diesmal für immer – Reihe / Band 4
von Catherine Bybee
erschienen am 23. Juli 2019
Montlake Romance

Ein Sommer voller Himbeereis von Persephone Haasis

Das Wichtigste in Kürze

Der Zusammenhalt, den Pauline und Anna erleben und auch selbst leben hat mir sehr gut gefallen. Persephone Haasis hat aufgezeigt, was man schaffen kann, wenn Familie und Freunde hinter einem stehen. Ich habe ein paar kleine Kritikpunkte, wurde aber insgesamt gut unterhalten.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Pauline hat sich einen Traum erfüllt und führt ein Eiscafé in ihrer Heimatstadt. Ihre finanzielle Lage ist jedoch angespannt und seit dem Ende ihrer letzten Beziehung fehlt ihr auch jemand, an den sie sich einmal anlehnen kann. Hin und wieder versteckt sie im Antiquitätenladen ihrer Ersatzoma Anna, der sich genau neben ihrem „Eishimmel“ befindet, kleine Nachrichten. Eines Tages entdeckt sie dort eine Antwort, der Weitere folgen und ist ganz gefangen von den schönen Worten. Nicht begeistert dagegen ist sie von Christian, Annas Enkel.

Nach einer gescheiterten Beziehung kehrt Christian aus dem Ausland zurück. Über die Firma seines Onkels will er beruflich wieder Fuß fassen, dafür soll er an der Planung eines großen Einkaufscenters mitwirken. Allerdings muss dafür eine Reihe von Geschäften weichen, unter anderem ist der Antiquitätenladen seiner Großmutter betroffen. Und er ist derjenige, der ihr das schonend beibringen soll.


Meine Gedanken zum Buch

Der Zusammenhalt, den Pauline und Anna erleben und auch selbst leben hat mir sehr gut gefallen. Persephone Haasis hat aufgezeigt, was man schaffen kann, wenn Familie und Freunde hinter einem stehen.

Toll fand ich, dass die Nachrichten im Antiquariat Bezug zum Gegenstand haben, in dem sie versteckt sind. Die Worte sind tiefgründig und haben auch mich das eine oder andere Mal zum Nachdenken angeregt. Trotzdem ist es eine locker leichte Geschichte, wie ich sie im Sommer einfach gerne lese.

Die beiden Protagonisten können sich schon beim ersten Aufeinandertreffen nicht leiden. Dass Christian sich von seinem Onkel für fragwürdige Zwecke einspannen lässt, hat ihm von meiner Seite auch keine Pluspunkte beschert. Doch im Grunde ist er der Einzige, der versucht, eine Lösung zu finden, die allen entgegen kommt, das hat ihn in einem besseren Licht dastehen lassen. An Pauline fand ich eindrucksvoll, dass sie sich nicht verbiegen lässt, auffallend war für mich auch, dass sie Wert auf Handwerk legt, sogar bis hin zu den Eiswaffeln war alles selbst gemacht.

Im Klappentext wird schon viel verraten, z.B. steht dort, dass Pauline eine Antwort eines Unbekannten unter den Raritäten im Laden entdeckt und sie von Annas Enkel einfach nur genervt ist. Da war es natürlich nicht schwer zu erraten, wer der Unbekannte ist, das hat mich aber auch nicht weiter gestört. Mein Kritikpunkt ist viel mehr, dass der Bau des Einkaufscenters und damit der Verlust der Läden eine wesentliche Rolle in dem Roman einnimmt, darauf wird aber im Klappentext gar nicht eingegangen.

Hin und wieder war mir das Buch etwas zu langatmig und es gab Passagen, die hätte gerne übersprungen. Auch gibt es eine Zwischenhandlung, deren Sinn sich mir bis zum Ende des Buches nicht erschließt. Wenn ich das aber nun näher ausführe, dann würde ich schon zuviel über den Ausgang dieses Handlungsstrangs verraten. Daher nur soviel für alle, die das Buch kennen: der Wettbewerb, das war für mich nichts Ganzes und nichts Halbes.

Insgesamt wurde ich aber gut unterhalten und vergebe daher vier von fünf Eulen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Ein Sommer voller Himbeereis
von Persephone Haasis
erschienen am 13. Mai 2019
bei Penguin Verlag


Weitere Meinungen zum Buch

Devon´s Darkness – Verlorenes Herz von Ava Innings

Das Wichtigste in Kürze

Ava Innings hat mich überaus positiv überrascht, weil sie nicht auf Trivialität zurückgreift, dass hier ein Bad Boy gerettet werden muss und weil sie auf ein Friede-Freude-Eierkuchen-Ende verzichtet hat. Das pure Happy End wäre hier auch fehl am Platz gewesen und deswegen finde ich den Schluss ihrer Geschichte  hervorragend ausgearbeitet. Die Geschichte handelt von Freundschaft und Familie, vom tiefen Fall, davon, Verantwortung zu übernehmen und von der großen Liebe. Sie ist stellenweise tiefgründig, hin und wieder musste ich schmunzeln und hat mit einem süßen Kind und einer zahmen Ratte einen hohen Niedlichkeitsfaktor.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Parker hält sich von Männern fern, seit sie kleine Zoey alleine groß zieht. Als sie Devon, dem Bruder ihrer Nachbarin, begegnet, ist sie vom ersten Moment an fasziniert. Doch natürlich ist ihr klar, dass sie die Finger von dem Bad Boy lassen muss. Zoey allerdings sieht das ganz anders. Sie liebt nicht nur Devons Ratte Sie Lancelot, sondern will den Nachbar direkt als Papa haben.

Devon wiederum würde Parker nach der ersten Begegnung nicht von der Bettkante schubsen, doch spätestens als er Zoey kennen lernt, muss er davon ausgehen, dass er nicht gut für sie ist, weil er mit tiefschwarzen Schatten seiner Vergangenheit kämpft.


Meine Gedanken zum Buch

Im Februar war ich auf der Book Boyfriend Convention und habe mich vor dem Stand von Ava Innings mit einer Bloggerin unterhalten, die mir dieses Buch ans Herz gelegt hat. Die Farbgestaltung des Covers hat mich direkt angesprochen und so habe ich das Buch spontan gekauft.

Eines vorne weg: Was Bücher um Bad Boys mit dunkler Vergangenheit betrifft bin ich mittlerweile vorsichtig geworden. Das liegt unter anderem daran, dass ich für meinen Geschmack zu oft von- meist naiven – Mädchen gelesen habe, die meinten, einen Bad Boy retten zu können (und das dann auch noch schaffen). Vielleicht bin ich mittlerweile zu alt dafür, aber das ist mir zu unrealistisch. Was soll ich sagen. Ava Innings hat mich überaus positiv überrascht. Devon weiß, dass er seine Vergangenheit nicht ablegen kann, er weiß, dass er nicht gut für Parker und schon gar nicht für Zoey ist und er sagt Parker ganz klar, dass sie ihn nicht retten kann. Das hat mir gut gefallen. Ein ganz klarer Pluspunkt ist auch, dass die Autorin kein Friede-Freude-Eierkuchen-Ende geschrieben hat. Das pure Happy End wäre hier auch fehl am Platz gewesen und deswegen finde ich den Schluss ihrer Geschichte hervorragend ausgearbeitet. Was mir ebenfalls gut gefallen hat ist die Spannung, die Ava Innings um Parker und Devon aufbaut. Es knistert zwar von der ersten Begegnung weg zwischen den beiden, aber sie finden einfach nicht zueinander, immer wieder kommt etwas dazwischen.

Die Geschichte handelt von Freundschaft und Familie, vom tiefen Fall, davon, Verantwortung zu übernehmen und von der großen Liebe. Sie ist stellenweise tiefgründig, hin und wieder musste ich schmunzeln und mit Zoey und Sir Lancelot hat dieses Buch einen extrem hohen Niedlichkeitsfaktor, der noch dadurch verstärkt wird, dass die Silhouette der Ratte über den ganzen Roman hinweg optisch präsent ist.

Ich habe meinen Spontankauf keine Minute bereut und vergebe fünf von fünf Eulen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Devon´s Darkness – Verlorenes Herz
von Ava Innings
erschienen am 21. September 2018

Ins Herz gespielt ❤ Blogtour

Gestern ist meine Rezension zum vorerst letzten Teil der Serie um den FC Düsseldorf aus der Feder von Genovefa Adams online gegangen. 35 Romane über den fiktiven Fußballverein hat die Autorin in den letzten sechs Jahren geschrieben, doch nachdem die Resonanz sich rückläufig entwickelt hat, hat Genovefa Adams sich schweren Herzens dazu entschieden, sich in nächster Zeit anderen Schreibprojekten zu widmen. Ich bin schon sehr gespannt, was uns da erwartet.

Aber nun zurück zu „Ins Herz gespielt“, dem zweiten Gay-Romance-Roman dieser Reihe. Ich darf euch heute die Playlist zu diesem Buch vorstellen.


Damit ihr wisst, worum es in dieser Geschichte geht, habe ich hier zunächst den Klappentext für euch:

Sportreporter Daniel schwärmt schon lange für Fußballprofi Raphael. Umso aufgeregter ist er, als Raphael zu dem Verein wechselt, über den Daniel regelmäßig berichtet. Aber er ist überzeugt davon, keine Chance bei dem gutaussehenden und charmanten Sportler zu haben.

Raphael hat nur Ärger. Die Presse und die Fans machen Stimmung gegen den schwulen Fußballprofi. Aber Daniel hält zu ihm, schreibt positive Artikel – und ist dazu noch verdammt süß, findet Raphael.

Als sie gerade dabei sind, sich einander anzunähern, funkt das Schicksal dazwischen. Eine Liebe zwischen einem Journalisten und einem Fußballer – kann das funktionieren oder holt die Realität die beiden ein?


[Raphael] Ich bin zum FC Düsseldorf gewechselt, weil Jonas dort spielt, der ebenfalls offen schwul lebt. Natürlich habe ich gehofft, dass auch ich dort einfach angenommen werde. Leider ist das nicht der Fall. Der Verein steht zwar hinter mir, aber die Fans und die Presse haben sich auf mich eingeschossen. Aber ich lasse mich nicht unterkriegen. Ich ziehe einfach mein Ding durch!

Whitesnake – Here I go again


[Daniel] Ich schwärme schon ganz lange für Raphael. Jetzt, da er zum FCD gewechselt ist, bin ich ihm endlich persönlich begegnet. Als Sportreporter berichte ich nämlich hauptsächlich über den FCD. Bei unserer ersten Begegnung bin ich feuerrot angelaufen und habe kein Wort herausgebracht. Raphael ist einfach der absolute Traummann! In seiner Gegenwart kann ich überhaupt nicht mehr klar denken.

Sarah Connor – Wie schön Du bist


[Raphael] Mich zu verlieben stand eigentlich nicht auf meiner Agenda. Aber als ich Daniel zum ersten Mal bei einer Pressekonferenz gesehen habe, war es sofort um mich geschehen. Sein süßes Lächeln, die Art, wie er seine Brille hochschiebt … Ich konnte mich kaum darauf konzentrieren, die Fragen der Journalisten zu beantworten, ständig musste ich zu Daniel sehen.

Kylie Minogue – Love at first sight


[Daniel] Mir ist schon klar, dass ich bei jemandem wie Raphael keine Chance habe. Aber ich kann einfach nichts dagegen tun: Je öfter ich ihn sehe, desto mehr verliebe ich mich in ihn. Meine Gefühle für ihn haben mit einer harmlosen Schwärmerei jedenfalls nichts mehr zu tun …

Elvis Presley – Can´t helf falling in love


[Raphael] Natürlich wünsche ich mir nichts mehr, als mit Daniel zusammen zu sein. Aber ich muss mich von ihm fernhalten – ihm zuliebe. Mein Leben ist im Moment das absolute Chaos und ich darf ihn da nicht mit reinziehen. Doch wie soll mir das gelingen? Jedes Mal, wenn ich ihn sehe, kann ich nur daran denken, wie gern ich ihn küssen würde.

Adam Lambert – Whataya want from me


[Daniel] Ich kann nicht tatenlos zusehen, wie die Klatschpresse Raphael fertigmacht. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, alles zu riskieren – um ihn zu unterstützen. Wenn ich dann meinen Job verliere, ist das eben so.

Die Toten Hosen – Bonnie & Clyde


 

Die Blogtour war gestern zu Gast bei Nikas Lesewahnsinn. Morgen geht es weiter bei Bookswelt of Love, am Donnerstag sind wir bei Bücherparadies zu Gast und am Freitag bei Moris Leseinsel.

Ins Herz gespielt von Genovefa Adams

Das Wichtigste in Kürze

Auch in diesem Band hat Genovefa Adams es geschafft, überzeugend auf die Homophobie im Profisport einzugehen. Neben diesem schweren Thema ist ihr eine unterhaltsame Geschichte gelungen, die an die gewohnte Qualität anknüpft. 


Von Genovefa Adams bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Daniel ist Sportreporter beim Tageblatt. Im Gegensatz zu vielen anderen Journalisten berichtet er immer fair und genießt daher das Vertrauen der Vereinsführung und der Spieler des FC Düsseldorf. Die Trennung von seinem Ex-Freund hat er noch nicht ganz verarbeitet, was ihn aber nicht davon abhält, für Fußballprofi Raphael zu schwärmen.

Durch dessen Wechsel zum FCD lernt Daniel ihn nun auch persönlich kennen, wobei er sich keine Chancen bei ihm ausrechnet. Doch schon bei der ersten Pressekonferenz wird Raphael auf Daniel aufmerksam. Es bedarf zwar noch der Einmischung von Raphaels Opa Manfred, bis die beiden zusammenkommen, doch das, was da zwischen ihnen ist, scheint etwas ganz Besonderes zu sein.

Aber ein Reporter und ein Profisportler, kann das gut gehen? Das fragen sich nicht nur Raphaels Eltern und die Vereinsführung…


Meine Gedanken zum Buch

Ich bin ein großer Fan von Genovefa Adams und ihrer Reihe „Der FC Düsseldorf und die Liebe“ bin. Die Autorin schreibt darin über ein ganzes Fußball-Team samt Betreuer- und Trainer-Stab sowie Vereinsführung. Mit Vivi hat die Autorin eine junge Frau an die Vereinsspitze gesetzt. Das ist im Profi-Fußball fast so undenkbar, wie dass sich ein Fußballprofi während seiner aktiven Zeit als schwul outet. Doch genau das ist – wenn auch eher unfreiwillig – in einem Spin off geschehen, das im April diesen Jahres erschienen ist.

„Ins Herz gespielt“ ist nun der zweite Gay-Romance-Band dieser Reihe und nach dem unfreiwilligen Outing von Jonas hat Raphael sich dazu entschieden, offen zu seiner Homosexualität zu stehen. Auch in diesem Band hat Genovefa Adams es geschafft, überzeugend auf die Homophobie im Profisport einzugehen. So souverän, wie man in Düsseldorf auf Jonas Coming out reagiert hat, war man in Magdeburg nicht. Raphael wurde das Leben vor seinem Wechsel zum FCD zur Hölle gemacht. Die Autorin berichtet von Anfeindungen durch Mitspieler, Presse und Fans bis hin zu zerstochenen Autoreifen. Das erscheint mir auch in der realen Welt durchaus  im Bereich des Möglichen.

Die Presse spielt in Band 35 erneut eine große Rolle und auch das halte ich für realistisch, denn die eine oder andere reißerische Schlagzeile aus dem Buch könnte ich mir genau so bei einer großen auflagestarken deutschen Tageszeitung vorstellen.

Die beiden Protagonisten waren mir sehr sympathisch, doch am meisten ans Herz gewachsen ist mir Raphaels Opa Manfred, der mit seinen über 80 Jahren sehr Internet-affin ist und durchaus Stalker-Qualitäten an den Tag legt. Manfred hat mich zum Lachen gebracht und auch wenn ich die Reihe von Genovefa Adams immer sehr unterhaltsam fand, hat die Autorin mit Manni eine Schippe Humor drauf gelegt.

Leider endet die Reihe vorerst. Einerseits bin ich traurig, denn ich bin überzeugt davon, dass noch Potential für viele weitere Geschichten vorhanden gewesen wäre, andererseits bin ich sehr gespannt auf das neue Roman-Projekt von Genovefa Adams, über das sie bisher aber leider noch nichts verraten hat. Dieser Roman jedenfalls knüpft an die gewohnte Qualität an, daher vergebe ich fünf von fünf Eulen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Ins Herz gespielt
Der FCD und die Liebe – Band 35
von Genovefa Adams
erschienen am 13. Juli 2019

Das Mädchen, das in der Metro las von Christine Feret-Fleury [abgebrochen]

Dieses Buch lag lange Zeit in meinem Regal. Ich war zunächst sehr neugierig, weil mich der Klappentext angesprochen hatte, doch dann habe ich verschiedene Meinungen anderer Blogger überflogen und hatte danach immer Bauchweh bei dem Gedanken, das Buch zu lesen, weil ich Bedenken hatte, dass es mir nicht gefällt.

Im Urlaub hatte ich dann den Kopf frei, so dass es ein geeigneter Zeitpunkt war, das Buch doch in Angriff zu nehmen, zumal der Umfang mit 176 Seiten überschaubar war.

Leider habe ich ziemlich schnell festgestellt, dass ich mich mit dem Schreibstil nicht anfreunden konnte. Dennoch habe ich tapfer weitergelesen, denn ich wollte das Buch inhaltlich bewerten können. Doch ich konnte keinen Bezug zur Protagonistin aufbauen und mir hat die Glaubwürdigkeit und die Tiefe der Geschichte gefehlt.

Daher habe ich das Buch nach etwa der Hälfte abgebrochen.


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Das Mädchen, das in der Metro las
von Christine Feret-Fleury
176 Seiten
erschienen am
bei Dumont Buchverlag


Weitere Meinungen zum Buch