Krimi 2.0 – was gibt´s Neues

Über das Projekt Krimi 2.0 habe ich ja bereits berichtet und es geht Schlag auf Schlag weiter, denn der Zeitplan muss eingehalten werden.

Was gibt es Neues?
Ein Logo ist gefunden, die Mehrheit der Voter hat sich für den Vorschlag von Mars Dolschon entscheiden.

Ausserdem ist in der Zwischenzeit das Voting zum Hauptermittler gelaufen, ein Mann zwischen 40 und 50 Jahren, Privatmann, der auf eigene Faust handelt.

Und auch seine Vorgeschichte steht, hier haben sich über 60% der Voter für folgende Variante entschieden:

Es gibt den Mann, der eigentlich Polizist werden wollte, aber auf irgendeine Art und Weise von einem Verbrechen erfährt und auf eigene Faust ermittelt, weil die Staatsmacht versagt bzw. zu früh aufgegeben hat. Dieser Mann kann ein begeisterter Krimi-Leser sein oder er wollte so gerne Polizist werden, musste aber doch den Hof des Vaters übernehmen. Diese Variante bietet die Möglichkeit, viele verschiedene Figuren zu etablieren und in den Rückblicken ebenfalls Elemente des “Film Noir” einzubauen. Damit wären diejenigen, die Film Noir auf Platz 2 wählten, zufrieden zu stellen.

Schaut immer wieder mal rein, denn jeder hat die Möglichkeit, durch eigene Vorschläge und natürlich die Votings, am Projekt teilzunehmen!

Unter anderem konnten in den letzten Tagen zwei weitere Unterstützer gefunden werden:

Die Make-up Academy Munich und Pohle Air werden Teil des Projektes Krimi 2.0.

Das Projekt Krimi 2.0 – Update –

Über das Projekt habe ich hier auf dem Blog bereits berichtet, nun gibt es ein Update:

Wir machen uns den Krimi, wie er uns gefällt. Wir produzieren den Krimi 2.0!

Einige Entscheidungen sind bereits gefallen.

Welches Krimi-Genre willst Du sehen?

Kriminal-Komödie (36%, 853 Votes)

Soll die Hauptrolle (Ermittler/in) ein Mann oder eine Frau sein?

Ich möchte einen Mann sehen, der ermittelt (68%, 127 Votes)

Wie alt ist unser Ermittler

40-50 (56%, 76 Votes)

 

Aktuell läuft das Voting

Welcher Vorschlag soll das neue Logo von „Krimi 2.0“ werden?

Wer Teil des Projektes sein möchte, kann noch abstimmen bis

7. März 2010 @ 18:59

Westricher Fastnachtsumzug

Zum Abschluss der Faschings-Saison waren wir heute in Ramstein. Das erste Mal übrigens. Denn die Jahre zuvor waren wir immer im alemannischen Raum an Umzügen. Da gibt es übrigens Konfettibäder, irre ich mich, oder kennt man das hier in der Pfalz nicht?!

Der Umzug muss verspätet gestartet sein, denn wir sind gegen Ende hin gestanden und haben vorne weg über 90 Minuten gewartet, bis die ersten Anzeichen vom Umzug zu sehen waren. Auch fand ich es sehr schade, dass es kaum Möglichkeiten gab, etwas zu Essen oder Trinken zu kaufen, zumindest dort, wo wir standen. Gerade bei so langer Wartezeit wäre das nicht schlecht gewesen.

Der Umzug selber war toll, bunt gemischt, Gruppen, Garden, Musik, Guggenmusik und natürlich viele Süssigkeiten für unsere Kids :) Wir überlegen nun allen Ernstes, ob wir kommendes Jahr in die vollen gehen und am Rosenmontag nach Mainz fahren.

Kinderfasching in der Nachtschicht Kaiserslautern

Wir haben in den vergangenen Jahren einiges ausprobiert, waren 2009 in der Tanzschule Marquardt und beim KVK in der Fruchthalle, was uns beides gut gefallen hat.

Dieses Jahr haben wir den KVK Kinderfasching leider verpasst und da wir mehrfach gefragt wurden, ob wir dieses Jahr nicht mal mit gehen wollen in die Nachtschicht, sind wir also dort gelandet.

Erster Eindruck: Ewig lange Schlange vor der Kasse, weil die Kassen erst nach 14 Uhr geöffnet wurden. Eintritt 2,50 Euro pro Person, Kinder unter 90 cm frei. An der Garderobe 1,- Euro pro Jacke. Also da versteh ich manche Eltern nicht, wenn sie das Geld doch nicht bezahlen wollen, dann sollen sie die Jacken mit rein nehmen und selber aufpassen, aber da zu feilschen finde ich echt besch…eiden, denn die Angestellten haben auch noch erklärt, dass es hier um versicherungstechnische Dinge geht und daher jede Jacke 1,- Euro kostet.

Die Preise für die Getränke: Klasse! 1,- Euro für 0,2 l Softdrinks, was will man mehr.

Die Musik: Toll gemischt und für jeden was dabei.

Die Angestellten: Einfach super. Sehr freundlich, toller Umgang mit den Kindern, Musikwünsche wurden nach Möglichkeit erfüllt.

Die Spiele: im Prinzip okay, aber vielleicht hätte da ein bisschen mehr darauf geachtet werden sollen, das grössere und kleinere Kinder mitmachen wollten.

Azur Ramstein

Ganz früher gab es das Hallenbad in Kaiserslautern, das wurde dicht gemacht. Als unsere Große auf die Welt kam, sind wir auf Empfehlung einer Hebamme nach Landstuhl ins Hallenbad und haben uns dort auch immer wohl gefühlt. Das wurde nun aber auch zu gemacht.

Also haben wir das naheliegendste gemacht und waren im MonteMare. Ich sag es gleich vorweg, wir hatten Gutscheine, denn ansonsten hätten wir uns das wohl kaum geleistet.

regulärer Eintrittspreis pro Kind über 1 m: 6,- Euro + 2,- Euro Wochenendzuschlag
regulärer Eintrittspreis pro Erwachsener: 8,- Euro + 2,- Euro Wochenendzuschlag

36,- Euro für eine Familie mit zwei Kindern für drei Stunden, von denen man noch mal locker eine halbe Stunde fürs Umziehen und Duschen einrechnen muss (wir reden von zwei kleineren Kindern, die beim Umziehen noch Hilfe brauchen!)

Gut, das kann man sich MAL leisten, aber regelmäßig… sehe ich gar nicht ein.

Da haben wir beschlossen, wir fahren nach Ramstein und schauen uns das Azur an. Sicher wird im MonteMare mehr geboten fürs Geld, aber die Kids wollen ja nur ein bisschen rumplanschen und vielleicht mal rutschen. Daher ist das Angebot im Azur vollkommen ausreichend für uns.

Wir haben uns ebenfalls für einen drei Stundentarif entschieden und ohne Nachfrage unsererseits wurde uns sofort der Familientarif angeboten. Pro Elternteil 3,50 Euro, Kinder ab 6 Jahre 2,00 Euro.

Das macht 9 Euro für die ganze Familie und somit könnten wir für das gleiche Geld, das wir für einmal MonteMare bezahlen VIER MAL (!!!) ins Azur. Da kann man auch die Fahrt nach Ramstein in Kauf nehmen.

Kaiserslautern on Ice

Es wird mal wieder Zeit für ein paar Berichte, denn wir haben wieder allerlei unternommen.

Kaiserslautern on Ice ist vor 14 Tagen zu Ende gegangen – für diese Saison – und zum ersten Mal haben wir mit den Kids die Eisbahn besucht. Beim ersten Mal war ich mega enttäuscht, die Eisfläche ist viel zu klein für die vielen Leute, die sich da tummeln. Aber insgesamt ist das Angebot ok. Man muss nur rechtzeitig zum Beginn einer Laufzeit da sein, wenn mein eine Laufhilfe für die Kids haben will. Die sind scheinbar recht schnell weg. Auch mit dem Preisen kann man gut leben, denke ich.

Erwachsene 3,- Euro
Kinder bis 15 Jahre 2,- Euro
Schlittschuhverleih 3,00 Euro
Laufhilfen: 1,50 Euro / Stunde

Was mir aber viel interessater erscheint, ich habe vor einigen Wochen in einem Bericht ein Bild von einer Halle auf dem Gartenschaugelände gesehen, die im Winter als Eishalle genutzt werden kann.

Und aufgrund dieses Blogeintrages habe ich heute nochmal auf der Seite KL on Ice vorbei geschaut und folgendes gefunden:

Saison 2010/11

Neue Location: Veranstaltungshalle der Gartenschau
– schöner, größer, besser!

Termin: 19. Nov. 2010 – 13. Feb. 2011

Da bin ich gespannt!