Schlagwort-Archive: Gewicht

Intermittierendes Fasten – Zwischenbilanz

Die anstehende Herausforderung
– Kategorie: Monats-Experiment
– Dauer: 01.03.2018 00:00 – 31.03.2018 23:59
– Ziel: Täglich intermittierendes Fasten in Form 16/8

Vor einer Woche hat Alex den Startschuss zu seinem neuen Selbstexperiment gegeben, dem ich mich angeschlossen habe. Intermittierendes Fasten 16/8  bedeutet, dass wir während acht Stunden des Tages essen dürfen während wir die restlichen 16 Stunden fasten.

Bisher klappt das ganz gut. Gegen 10/11 Uhr esse ich einen Joghurt mit frischem Obst und nachmittags koche ich für die Kids, so dass wir gegen 17 Uhr essen und das war es dann. Abends muss ich mich hin und wieder beherrschen, nicht mehr an den Kühlschrank zu gehen, aber es ist wirklich machbar.

Zugute kommt mir, dass ich vor einigen Wochen meine Ernährung umgestellt habe und derzeit auf Süßes und Kohlenhydrate verzichte. So hatte ich bis Ende März schon über 13 kg abgenommen. Seit dem Start des Selbstexperimentes sind zwei weitere dazu gekommen. Zwei Kilo in einer Woche mögen jetzt dem einen oder anderen viel erscheinen, aber ich hab noch genug Kilos, die runter müssen, bis ich zu einem Normalgewicht finde, daher geht es bei mir vielleicht auch schneller als bei anderen.

Am Mittwochabend war ich dann das erste Mal seit rund sechs Wochen mit Freunden essen. Ich habe die 16/8 eingehalten, allerdings ein wenig gesündigt und mir unter anderem Couscous und Tsatsiki-Creme gegönnt. Nun bin ich natürlich gespannt, was das auf der Waage ausgemacht hat. Mit dem bisherigen Verlauf bin ich aber mehr als zufrieden und solange es mir gut geht, mache ich natürlich auch weiter.

Intermittierendes Fasten – ein Selbstexperiment

Alex startet ein neues Selbstexperiment und dieses Mal bin ich dabei – ohne wenn und aber. Das ist zumindest der Plan.

Die anstehende Herausforderung
– Kategorie: Monats-Experiment
– Dauer: 01.03.2018 00:00 – 31.03.2018 23:59
– Ziel: Täglich intermittierendes Fasten in Form 16/8

Quelle

Intermittierendes Fasten? 16/8? 

Intermittierendes Fasten bedeutet, in Intervallen zu fasten. Im Falle von 16/8 heißt das, 16 Stunden lang zu fasten und die nächsten 8 Stunden zur Nahrungsaufnahme zu verwenden.

Meine Fortschritte werde ich auf dem Blog festhalten.

Wenn auch ihr Interesse habt, an diesem Selbstexperiment teilzunehmen, meldet euch einfach bei Alex.

Noch zwei Wochen ohne Kohlehydrate – eigentlich –

Eigentlich wäre dies meine zweitletzte Woche ohne Kohlenhydrate gewesen, aber ich werde auf jeden Fall verlängern, denn ich habe mich zwischendurch ein wenig hängenlassen und mir gelegentlich etwas Süsses gegönnt, einfach, weil ich es für meine Nerven gebraucht habe ;)

Das ist aber noch nicht alles, denn am Freitag bin ich zum Abschied einer lieben Kollegin eingeladen, am Samstag wird mein Papa 75 und am Sonntag feiert mein Patenkind ihren Geburtstag. Genug Gründe, um danach ohne Kohlenhydrate weiter zu machen.

Ich gebe zu, dass es mir schwer fällt, meinen Kindern zuzuschauen, wenn sie Nudelauflauf oder Nutellabrötchen essen und ich würde mir auch gerne mal wieder ein Salamibrot auf den Teller legen. Aber solange genug Salat im Haus ist, ist es auszuhalten ;)

Immerhin war ich dann diese Woche auch zwei Mal spazieren bzw. wandern, aber dazu gibt es dann morgen mehr.

Noch drei Wochen ohne Kohlehydrate

Nachdem ich mich in der ersten Woche fast ausschließlich von Eiweißen ernährt habe, war es am Samstag soweit: Joghurt, Obst, Gemüse, Salat. Nach einer Woche “ohne alles” sind die Geschmacksnerven so sensibel, dass alles, was über die Zunge geht einfach nur ein Genuss ist.

Allerdings hatte ich am Samstag einen kleinen Anfall, meine Kids hatten Besuch und haben drei Tüten Gummibärchen auf den Tisch gelegt. Ich habe mir eine Handvoll davon genommen, weil ich nicht widerstehen konnte. Dafür hatte ich aber sowohl Freitag, als auch Samstag, bei zwei Veranstaltungen Schokolade und Kekse links liegen gelassen und vor allem die Schokolade hatte es mir angetan ;)

Am Montag musste ich nach der Arbeit ein bisschen raus und war noch mit den Kids in der Stadt. Als wir mit unseren Besorgungen fertig waren, haben sie gefragt, ob wir noch zu McDonalds gehen.

 

 

Mein “Highlight” des Tages. Ich sitze bei McDonalds und schaue den Kindern beim Essen zu. Ich bin ja sowas von eisern :)

Am Mittwoch war eine Veranstaltung im Büro, die ich nicht besucht habe, aber am Donnerstag gab es das restliche Fingerfood und ich hab gesündigt. Zwar auch wieder ohne Kohlenhydrate, dafür aber Krabbencocktail. Das hat mir die Waage nicht verziehen. Aber trotzdem habe ich insgesamt schon über 6 Kilogramm abgenommen. :)

Abnehmen mit Hilfe von xlim

P1030331

#Werbung

Dieses Produktpaket habe ich zu Testzwecken erhalten. Das hat keinen Einfluss meine Meinung. Für diesen Artikel wurde ich weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.

 

Bei einer Verlosung von Jutta, die schon einige Zeit her ist, habe ich das Starterpaket von xlim gewonnen. Es beinhaltet xlim Aktiv-Mahlzeit Schoko, xlim Heißgetränk, xlim 130 Kapseln  und einen Shaker.

xlim Aktiv-Mahlzeit mit der Geschmacksrichtung Schoko wird in fettarmer Milch angerührt. Ich habe schon ähnliche Produkte versucht und xlim konnte mich überzeugen, weil der Schokogeschmack sehr lecker ist. Da ich gerne nasche, ist das auf jeden Fall ein Pluspunkt für das Produkt.

xlim Heißgetränk wird mit heißem Wasser angerührt, es schmeckt herzhaft, aber ich konnte mich nicht damit anfreunden.

xlim 130 sind Kapseln, die die Fettverbrennung ankurbeln und Fettaufbau hemmen auf pflanzlicher Basis. Ich habe den Eindruck, dass die Fettverbrennung tatsächlich angekurbelt wird und habe die Kapseln daher auch schon nachgekauft.


Das Konzept sieht folgende Vorgehensweise vor:

1.-3. Tag:

3 xlim Aktiv Mahlzeiten im Abstand von 4 – 6 Stunden ein, 1 Kapsel xlim Aktiv 130 und zusätzlich 1 xlim Aktiv Heißgetränk

4.-8. Tag:

2 xlim Aktiv Mahlzeiten, 1 Kapsel xlim Aktiv 130 und 1 kalorienreduzierte Mischkost-Mahlzeit mittags oder abends

9.-14. Tag:

2 kalorienreduzierte Mischkost-Mahlzeiten, 1 Kapsel xlim Aktiv 130 und 1 xlim Aktiv Mahlzeit pro Tag

ab dem 15. Tag:

3 Tagesmahlzeiten als Mischkost-Mahlzeiten plus 1 Kapsel xlim Aktiv 130


Da ich bereits ähnliche Produkte ausprobiert habe, habe ich grundsätzlich kein Problem damit, Mahlzeiten zu ersetzen. Mein Problem ist nur jedes Mal, dass ich wenigstens einmal am Tag gerne etwas “richtiges” Essen würde, deswegen ist es mir sehr schwer gefallen, die ersten drei Tage durchzuhalten.

Ansonsten bin ich aber gut zurecht gekommen und habe auch ordentlich abgenommen. Das Starterpaket hat mich bei meinen Gewichtsreduzierungsversuchen gut unterstützt, wobei mich interessieren würde, wieviel ich abgenommen hätte, wenn ich nicht so viel Sport treiben würde, wie ich es aktuell mache.

Ich kann xlim Aktiv auf jeden Fall weiterempfehlen, allerdings darf man keine Abneigung gegen “Diätshakes” haben, denn sonst wird man wohl eher nicht klar kommen.

Abnehmen im Mai 2013

8

Es wird mal wieder Zeit, zu aktualisieren, was meine Ernährung, das Gewicht und der Sport so machen ;)

Hier ein Rückblick auf den Monat Mai, auch wieder mit reichlich Verspätung:

Meine Sport-Bilanz:

Ich versuche, jeden zweiten Tag zu laufen, mindestens aber drei Mal die Woche und das klappt auch sehr gut. Im Mai bin ich damit auf 83 Kilometer in etwas mehr als 12 Stunden gekommen. Ich stelle immer noch von Walken auf Laufen um, das Intervalltraining Ende Mai sah so aus, dass ich zunächst acht Minuten gelaufen und dann immer im Wechsel zwei Minuten gegangen und vier Minuten gelaufen bin.

Essen:

Auf meine Ernährung achte ich nach wie vor, aber ich gönne mir auch gerne etwas, sei es hin und wieder einen Hugo, oder aber auch genussvolles Essen, wie zum Beispiel vom Grill ;)

Gewicht:

Auch im Mai ist mein Gewicht wieder nach unten gegangen, so dass ich zwischenzeitlich 9 kg abgenommen habe :)