Schlagwort-Archive: Allie Kinsley

Single Bells: Ein Professor zum Verlieben von Allie Kinsley

Das Wichtigste in Kürze

Die Single-Bells-Reihe spielt zur Weihnachtszeit in New York. Jeder Band wurde von einer anderen Autorin geschrieben und ist in sich abgeschlossen, doch die vier Protagonistinnen sind befreundet, wodurch sich ihre zeitgleich laufenden Geschichten hin und wieder kreuzen.

“Ein Professor zum Verlieben” ist der Band der Single-Bells-Reihe, der mich emotional am meisten angesprochen hat, denn Allie Kinsley findet die  richtigen Worte um die Emotionen der beiden Protagonisten so zu vermitteln, dass man sie förmlich selbst spüren kann.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Lea studiert in New York dritten Jahr Physik, aber das nicht etwa, weil Physik ihre Welt ist, sondern weil sie die Erwartungen  ihrer Eltern erfüllen will.  Sie ist zwar physisch anwesend, aber weder interessieren sie die Vorlesungen, noch kann sie ohne Weiteres umsetzen, was dort gelehrt wird. Der einzige Lichtblick ist ihr Professor Clay Davis, genannt “Dr. Hot”.

Clay ist genervt von Lea, nicht nur, dass sie ohne erkennbares Interesse seine Vorlesungen besucht, meist ist sie auch noch völlig abwesend. Doch andererseits ist es gerade ihre Verträumtheit, die ihn magisch anzieht.


Meine Gedanken zum Buch

Die Single-Bells-Reihe spielt zur Weihnachtszeit in New York. Jeder Band wurde von einer anderen Autorin geschrieben und ist in sich abgeschlossen, doch die vier Protagonistinnen sind befreundet, wodurch sich ihre zeitgleich laufenden Geschichten hin und wieder kreuzen. Die vier Freundinnen könnten unterschiedlicher nicht sein und jede hatte einen eigenen Grund, um in das Verbindungshaus, in dem sie leben, einzuziehen. Dort haben sie sich schnell gefunden und gehen miteinander nun durch dick und dünn.

Mit dem Professor hat Allie Kinsley einen männlichen Protagonisten geschaffen, der die wesentlich jüngere Studentin an seiner Seite nicht versucht, zu dominieren, sondern sie mit ebenbürtig behandelt, die richtigen Worte findet und ihre Gefühle und Wünsche zu respektieren. Auch Lea ist eine tolle Protagonistin, sie ist nicht etwa das arme Mädchen, das nur den Eltern zuliebe ein Physik-Studium begonnen hat, sie ist sich lediglich im Klaren darüber, dass sie diese Erwartung ihrer Eltern erfüllen und dennoch einen eigenen Weg gehen möchte. Ich konnte sie beide direkt ins Herz schließen.

“Ein Professor zum Verlieben” ist der Band der Single-Bells-Reihe, der mich emotional am meisten angesprochen hat, denn Allie Kinsley findet die  richtigen Worte um die Emotionen der beiden Protagonisten so zu vermitteln, dass man sie förmlich selbst spüren kann.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten
Single Bells: Ein Professor zum Verlieben
von Allie Kinsley
erschienen am 25. Dezember 2019
216 Seiten
Independently published


Weitere Meinungen zum Buch