Schlagwort-Archive: amazon crossing

Liebesglück auf Anchor Island von Terri Osburn

PicsArt_03-25-03.58.37

Liebesglück auf Anchor Island
von Terri Osburn
gelesen von Gabi Franke
erschienen am 17. Juli 2014
Spieldauer: 9 Stunden und 52 Minuten

  • Inhalt

Beth soll die Eltern ihres Freundes Lucas kennen lernen, doch das ist gar nicht so einfach, denn Lucas Familie lebt auf Anchor Island und diese Insel ist nur mit einer Fähre erreichbar. Das wäre ein Problem, was sich bewältigen lässt, wenn Beth nicht aus einem Kindheitstrauma heraus Angst vor Wasser hätte.

Weil Lucas länger arbeiten muss, muss sie die Reise auch noch alleine antreten und während der Fahrt auf der Fähre überkommt Beth die Angst. Als ein Hund sie anstupst, blickt sie in die wunderschönen Augen seines Besitzers Joe, der sie in ein Gespräch verwickeln und damit von ihrer Panik ablenken kann. Seine Gegenwart verschafft Beth ein Prickeln, das sie nicht wahr haben will, schließlich gehört ihr Herz bereits Lucas. Und es kommt noch schlimmer:

Auf der Insel ist Beth täglich mit Joes Gegenwart konfrontiert, denn Joe ist der Bruder von Lucas und damit ihr zukünftiger Schwager.

  • Protagonisten

Elisabeth „Beth“ Chandler ist bei ihren Großeltern aufgewachsen, diese wollten, dass sie Anwältin wird und Beth hat sich dem Wunsch untergeordnet. In der Kanzlei, in der sie arbeitet, übernimmt sie nur Recherchearbeiten und traut es sich auch gar nicht zu, in der ersten Reihe zu stehen. Beth hat ihre eigenen Bedürfnisse immer zurückgestellt, zum einen, um es allen anderen recht zu machen, zum anderen, damit die Menschen einen guten Eindruck von ihr haben. Ihr Freund Lucas ist mit seiner Arbeit verheiratet und zieht es gar nicht in Erwägung, dass sein Job auch einmal hinter Beth Bedürfnissen anstehen könnte.

Joe ist ein sehr offener Mensch, der seine Meinung stets kund tut und Beth auch klar macht, dass sie ein Recht auf die Erfüllung ihrer Wünsche und Bedürfnisse hat. Auch wenn er gelegentlich bärbeißig erscheinen mag, ist er ein sehr einfühlsamer Mensch, dem das Wohl seiner Mitmenschen und auch die Insel sehr am Herzen liegen. Doch auch Joe hat eine Vergangenheit, die ihn in der Geschichten einholt.

  • Gedanken zum Buch

Der Klappentext hat mich direkt neugierig gemacht und ich habe mich gefragt, ob Terri Osburn es schafft, den Bogen so zu spannen, dass die Geschichte am Ende noch glaubwürdig erscheint. Und nun kann ich sagen, ja, das hat sie geschafft.

Der Plot ist unterhaltsam, zum Teil sehr humorvoll, zum Teil aber auch ernst, insbesondere dann, wenn die Autorin preis gibt, wie sehr sich ein Mensch für andere verbiegt, ohne an sich selbst zu denken.

Die Handlung ist mit einem ordentlichen Schuss Romantik versehen, den guten Eindruck des Buches haben die Nebendarsteller in Form zahlreicher liebenswerter Inselbewohner abgerundet. Einige von ihnen sind mir richtig ans Herz gewachsen und ich spiele bereits mit dem Gedanken, mir auch die Nachfolgebände über die Geschehnisse auf Anchor Island zuzulegen.

Gabi Franke hat mir als Erzählerin ebenfalls gut gefallen, sie hat eine sehr angenehme Stimme, der ich stundenlang zuhören könnte.

Wenn ich etwas kritisiere, dann höchstens, dass die Geschichte gegen Ende nicht mehr ausführlich herausgearbeitet war, sondern die Geschehnisse Knall auf Fall hintereinander angereiht waren.

Dennoch vergebe ich gerne fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

IMG_20151027_203801

ein Buch mit mindestens einer Person auf dem Cover

Autor: Osburn, Terri

Charakter: Elisabeth „Beth“ Chandler

Ort: Anchor Island

hoerbuch_challenge_2016

Bis Mittwoch unter der Haube von Catherine Bybee

PicsArt_12-27-07.21.02

Bis Mittwoch unter der Haube von Catherine Bybee
erschienen am 04. März 2014
bei Amazon Crossing

  • Inhalt

Blake Harrison ist ein waschechter britischer Herzog. Als Self-made-Millionär hat er das Geld aus dem Erbe seines verstorbenen Vaters gar nicht nötig. Aber hier geht es ums Prinzip, denn mit seinem Vater hat er sich bereits zu Lebzeiten nicht verstanden und dass stattliche Vermögen, das seiner Schwester und ihrer Mutter helfen würde, den Lebensstandard beizubehalten, würde an einen Cousin und verschiedene Organisationen fallen, wenn er nicht bis zu seinem 35 Geburtstag verheiratet ist.

Er hätte sich direkt nach der Testamentseröffnung vor rund fünf Jahren um dieses „Problem“ kümmern können, aber keine seiner Geliebten ist für die Rolle seiner Ehefrau in Frage gekommen. Nun eilt die Zeit und er beschließt, eine Ehefrau auf Zeit zu buchen und dafür engagiert er die Agentur Alliance von Sam Elliot. Beim ersten Treffen stellt sich heraus, dass Sam eine Samantha ist und mit ihrer Stimme auch für ganz bestimmte Hotlines arbeiten könnte. Blake beschließt, dass er keine Frau aus Sams Agentur haben will, sondern er will die Chefin, die eigentlich gar nicht zur Verfügung steht.

Anfangs ziert Sam sich noch. Doch mit dem Geld, dass Blake ihr bietet, wäre ihre Schwester, die in einem Pflegeheim ist, über viele viele Jahre versorgt und so stimmt sie zu und unterschreibt einen Vertrag als Ehefrau für ein Jahr.

Allerdings hat sie ein klitzekleines Problem, sie findet Blakes Aussehen und seinen Charme sehr anziehend, nur war Verlieben nicht Bestandteil des Vertrages …

  • Protagonisten

Samantha Elliot ist eine Kämpferin. Die Verhaftung ihres Vaters, der viele Menschen und ihr Geld betrogen hat, sorgte in den Staaten für großes Aufsehen, das ihre Mutter nicht verkraftet hat, weswegen sie sich das Leben nahm. Ihre Schwester Jordan hat einen Selbstmordversuch zwar überlebt, aber einen Schlaganfall erlitten und ist seither ein Pflegefall. Das Ersparte, was Sam sich auf die Seite gelegt hat und das, was sie nun verdient, reicht zum Leben, um ihre Agentur zu betreiben und ihre Schwester in einem guten Pflegeheim unterzubringen. Für sich selbst benötigt sie nicht viel.

Als frühere „Tochter aus reichem Hause“ findet sie sich schnell in ihrer neuen Rolle als Herzogin zurecht, doch die Anwälte von Blakes verstorbenen Vater, Blakes Cousin und auch eine Geliebte von Blake lassen nichts unversucht, um das frisch vermählte Paar zu diskreditieren, insbesondere ist ihnen natürlich daran gelegen, die Scheinehe aufzudecken.

Blake und Sam finde ich gut gezeichnet, sie stehen mit beiden Füßen auf dem Boden und wissen, was sie wollen. Etwas gewöhnungsbedürftig sind die Summen, mit denen die beiden um sich werfen, aber das ist natürlich dem Plot geschuldet und ich habe mich auch recht schnell an die vielen Nullen gewöhnt.

  • Handlung

Es kommt natürlich, wie es kommen muss, Sam empfindet etwas für Blake, Blake findet Sam anziehend und die beiden schließen eine Zusatzvereinbarung darüber, ihre körperliche Zuneigung für dieses eine Jahr zuzulassen und abzuwarten, wie sich dieser Teil ihrer Beziehung entwickelt.

Es gibt einige sehr detailliert beschriebene Liebesszenen, die aber eher sinnlich und gar nicht platt sind.

Auf die Probleme, die die Scheinehe mit sich bringt, waren die beiden grundsätzlich vorbereitet, aber es wird viel schlimmer, als sie dachten. Außerdem hat Sam, was Beziehungen betrifft, noch ein Stück Vergangenheit aufzuarbeiten.

  • Fazit

Bei diesem Buch handelt es sich um eine romantische Geschichte, die mir von der Handlung her das bietet, was ich von einem guten Frauenroman erwartet und die mich gut unterhalten hat. Sie beinhaltet zwar absehbare Wendungen, ist aber kurzweilig und hat starke Protagonisten, die mich beide überzeugen konnten.

Daher vergebe ich fünf von fünf Sternen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

hoerbuch_challenge_2016

Autor: Bybee, Catherine
Titel: Bis Mittwoch unter der Haube
Charakter: Blake
Stadt: Malibu

IMG_20151027_203801

10) ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover

Fast ein Date von Catherine Bybee

PicsArt_10-03-12.25.26

Fast ein Date
von Catherine Bybee
254 Seiten
erschienen am 12. August 2014
bei AmazonCrossing

  • Inhalt

Die Alleinerziehende Jessica arbeitet in einem Diner und schlägt sich mit ihrem geringen Einkommen eher schlecht als recht durchs Leben. Mit Männern hat sie bisher schlechte Erfahrungen gemacht, der eine hat sie sitzen lassen, als sie schwanger war, der andere ist nach einiger Zeit mit ihren Ersparnissen durchgebrannt.

Eines Tages verschlägt es Jack und seine Freunde in das Diner. Er ist sofort fasziniert von Jessie, doch die lässt ihn zunächst abblitzen, weil sie sich nicht wieder auf einen Träumer einlassen will. Sie ahnt nicht, dass er einer Familie angehört, die eine Kette mit Luxushotels besitzt.

Zwischen den beiden entsteht eine enge Freundschaft, doch Jack will nach wie vor mehr und auch bei Jessie bröckelt langsam ein Schutzwall, doch noch immer hat Jack Jessie nicht die Wahrheit über seine wirkliche Identität gestanden…

  • Protagonisten

Jessie ist eine sympathische junge Frau, die mit ihrem geringen Einkommen nicht nur sich und ihren Sohn durchbringt, sondern auch ihre Schwester während der Ausbildung unterstützt. Die Beiden planen die Rollen zu tauschen, wenn ihre Schwester die Ausbildung beendet hat. Dann soll auch Jessie ihre beruflichen Träume in die Tat umsetzen können. Nach den Enttäuschungen mit Männern hat sie sich geschworen, sich nie mehr auf einen Mann einzulassen, der finanziell nicht auf sicherem Boden steht.

Jack hat mehr als genug Verehrerinnen, doch bei Jessie mimt er den armen Schlucker, weil er eine Frau finden möchte, die ihn um seinetwillen liebt und nicht wegen des Geldes seiner Familie. Er ist ein sehr interessanter Protagonist, weil er trotz seines vielen Geldes mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben ist. Im Gegensatz zu seiner Schwester steht er nicht gerne im Rampenlicht und bemüht sich, sein Privatleben unter Verschluss zu halten.

  • Handlung

Der junge Millionär sucht eine Frau, die ihn und nicht sein Geld liebt. Das Mädchen in das er sich verliebt, ist genau das, was er nicht möchte, denn sie ist auf der Suche nach einem Mann, der ihr in erster Linie finanzielle Sicherheit bieten kann.

Das Mädchen möchte endlich nicht mehr jeden Cent zwei Mal umdrehen und vor allem will sie einen Mann, der weiß, was er will. Der Mann, der ins Diner schneit, ist genau das, was sie nicht brauchen kann: ein Träumer ohne sicheres Einkommen, aber mit vielen großen Ideen.

Auf den ersten Blick passt bei den beiden Protagonisten gar nichts zusammen. Doch die Autorin hat daraus eine Geschichte gemacht, in der sich die beiden immer besser kennen und Gefühle füreinander entwickeln. Die Autorin sagt über sich selbst, dass sie die Romantik und das Prickeln liebt und nur Geschichten mag, die ein Happy End haben.

Und genau das hat sie mit diesem Buch geschaffen, daher vergebe ich fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Logo Buchchallenge

Nr. 59, mit verbundenen Augen aus dem eBook-SuB gewählt

Warum Seepferdchen im Sommer keine Schuhe tragen von Tracy Brogan

PicsArt_1439627255519

Warum Seepferdchen im Sommer keine Schuhe tragen
von Tracy Brogan
355 Seiten
erschienen am 12. November 2013
bei Amazon Crossing

Zum Inhalt:

Sadie Turner hat sich von Richard getrennt, weil sie ihn mit einer anderen Frau erwischt hat, nachdem sie schon längere Zeit das Gefühl hatte, dass er sie betrügt. Nach dem sie ein Jahr später geschieden ist, lädt Dody, die Schwester ihrer Mutter, sie und ihre beiden Kinder Paige und Jordan ein, den Sommer bei ihr zu verbringen.

Was sie nicht weiß ist, dass auch ihre Cousins Jasper und Fontaine sich vorübergehend bei Dody einquartiert haben, so dass es nichts wird mit einem Sommer voller Ruhe und Erholung. Vor allem Fontaine und Dody würden Sadie gerne wieder „an den Mann bringen“ und da kommt ihnen Desmond, der vorübergehend den ortsansässigen Arzt vertritt, gerade recht.

Doch Sadie ist davon überzeugt, dass jeder Mann einen Fehler haben muss und deswegen nicht bereit, sich auf den gut aussehenden und zuvorkommenden Des einzulassen.


Meine Meinung zum Buch:

Die Protagonisten sind, jeder auf seine Art, sehr liebenswert. Sadie möchte nach der Scheidung einfach nur Abstand und ihre Ruhe. Sie ist nicht bereit, sich auf Des einzulassen aus Angst, erneut enttäuscht zu werden. Tante Dody ist chaotisch und schrill und versteht es, sämtliche Redewendungen, die sie so gerne benutzt, zu verdrehen. Darüber hinaus ist sie aber diejenige, die Sadie zeigen will, dass sie das Leben genießen soll. Jasper ist ein ganz sympathischer Charakter, ein fantastischer Koch, schwer verliebt und immer darum bemüht, dass es Sadie gut geht. Auch den anderen Cousin, Fontaine, konnte ich in mein Herz schließen. Er ist schwul und wird etwas überzogen dargestellt. In ihm hat Sadie einen Freund an ihrer Seite, der immer für sie da ist und der es liebt, sie herauszuputzen. Des arbeitet seit einer gescheiterten Beziehung immer nur für eine begrenzte Zeit an einem Ort und zieht dann weiter. In Dodys Haus findet er familiären Anschluss.

Ich muss zugeben, ich habe einige Zeit gebraucht, bis ich mich in dieses Buch eingefunden habe. Ich hatte zwar nicht das Bedürfnis, das Buch abzubrechen, aber es konnte mich auch nicht direkt fesseln. Doch die unterhaltsamen Dialoge, insbesondere, wenn Dody mit von der Partie war, haben mich weiterlesen lassen und die Wortspiele und Doppeldeutigkeiten haben mich oftmals zum Lachen gebracht.

Dennoch ist dieses Buch nicht nur humorvoll, sondern hat auch sehr ernste Passagen und weist den Leser immer wieder darauf hin, das Leben zu genießen und an das eigene Glück zu glauben.

„Warum Seepferdchen im Sommer keine Schuhe tragen“ hat mir nach einem etwas langatmigen Einstieg kurzweilige Lesestunden verschafft und erhält daher vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

ein Sommerbuch

SommerAlarm

SuB – Zuwachs

SuB Zuwachs

Der Welttag des Buches und seine Aktionen hat bei mir für eine SuB-Erhöhung gesorgt. Einen ersten Einblick habe ich Euch bereits vor einigen Tagen gegeben. Hier geht es nun weiter:

P1070252

Dieses Set habe ich bei Mia vom Kochkarussell gewonnen. In den vergangenen Wochen habe ich bereits mehrfach von den Cake-Pop und Cup-Cake-Versuchen meiner Großen berichtet, nun geht es weiter mit Mini-Gugls… Fotos folgen ;)

P1070253

Nun habe ich das Problem, dass ich eine Mail gelöscht habe und nicht mehr weiß, wo ich dieses Buch gewonnen habe. Tatsächlich hat nicht einmal googlen geholfen. Dabei hätte ich gerne Bescheid gegeben, dass das Buch angekommen ist.

P1070256

Psychose habe ich von Kerstin, pbcat, erhalten.

P1070258

Und dieses wunderbare Buch hat mir meine Arbeitskollegin überlassen :)