Schlagwort-Archive: Ava Lennart

London HeART: Gefährliche Liebe von Ava Lennart

London HeART: Gefährliche Liebe
von Ava Lennart
erschienen am 29. August 2018
Independently published


bisher von diesem Autoren-Duo gelesen:


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Olivia „Liv“ Heart und Nick Montgomery sind Inhaber einer Ermittlungsagentur in London. Ihr aktueller Auftrag ist es, Lord Jacob Ashton, dem begehrtesten Junggesellen Englands, den Diebstahl eines Gemäldes nachzuweisen, bei Erfolg winkt ein großzügiges Honorar. Olivia hat von Kindesbeinen an ein Faible für Kunst und geht in diesem Fall voll auf. Nick ist in der High Society aufgewachsen und kennt Jacob seit vielen Jahren. Auch wenn sie längst keinen Kontakt mehr pflegen, fragt er sich, warum der Milliardär ein Gemälde stehlen sollte. Die Frage, die Liv sich hinsichtlich des Verdächtigen stellt, ist weniger professioneller Art: Warum ist dieser Mann so unfassbar sexy?


  • Meine Gedanken zum Buch

Für mich ist dieser Roman anders als die anderen Bücher, die ich von Ava Lennart gelesen habe. Bisher stand immer der Handlungsstrang um eine gefühlvolle Lovestory mit knisternder Erotik im Vordergrund. In London HeART hingegen nimmt der Kunstraub mit allen Ausuferungen eine sehr große Rolle ein.

Ich gebe zu, das hat mich stellenweise etwas irritiert zurückgelassen, denn eigentlich hatte ich ja viel mehr Romantik und Emotion erwartet, aber der Spannungsteil konnte mich durchaus auch fesseln. Allerdings waren mir die Verstrickungen, in die die Protagonisten herein geraten sind, manchmal etwas zu konfus und hin und wieder wirkte der Fall um den Kunstraub auch arg konstruiert, so dass ich mich nicht zu 100% wohl mit dem Buch gefühlt habe.

Was mir richtig gut gefallen hat ist die Tiefe, mit der die Geschichte in die Kunstwelt eintaucht. Nicht zu oberflächlich, aber auch nicht zu detailliert, um langatmig zu werden. Und das Wortspiel HeART, das farblich auch aus dem Cover deutlich wird, ist natürlich auch sehr gelungen.

London HeART ist das Buch von Ava Lennart, das mir bislang am wenigsten gut gefallen hat. Da ich die anderen Bücher dieses Autoren-Duos mit vier und fünf Eulen bewertet habe, reicht es hier nur für 3,5.

SterneeuleSterneeuleSterneeule

 

-> Großbritannien, England

Heute ist IndieAuthorDayDE

Kerstin und Janna von KeJas BlogBuch haben den IndieAuthorDayDE ins Leben gerufen, dieser findet heute zum ersten Mal und künftig immer am 25. September statt.

Mittlerweile lese ich sehr viele Bücher unabhängiger Autoren und deswegen habe ich alle Rezensionen dieser Selfpublisher einer eigenen Kategorie zugeordnet. Zwischenzeitlich gibt es über 130 Beiträge in dieser Unterkategorie, deshalb möchte ich euch heute einer meiner meistgelesenen Autoren vorstellen, aber Vorsicht, die Aufstellung ist sehr „gefühlslastig“.


Hot Dogs 3

Elke Becker

Die erste Indie-Autorin, mit der ich Onlinekontakt hatte, war Elke Becker. Sie hat eine Vielzahl an Frauenromanen veröffentlicht, von denen ich die viele gelesen habe, außerdem hat sie unter den Namen J. J. Bidell und T.C. Bennet eine Fantasy-Trilogie und einen Krimi veröffentlicht.


P1140809

Rike Stienen

Fast genau so lange lese ich schon die Bücher von Rike Stienen, deren Frauenromane mich seit mehreren Jahren begleiten. Die Geschichten spielen teilweise in Deutschland, haben mich aber auch auf einen Segeltörn oder auf die Seychellen begleitet.


Mila Roth

Unter dem Namen Mila Roth schreibt Petra Schier zwei Krimiserien mit den Titeln „Spionin wider Willen“ und „Codename E.L.I.A.S“. Die Vorabendserien im Buchformat sind allen Serienjunkies gewidmet  und eine Hommage an die TV-Serien “Agentin mit Herz” und „Burn Notice“.


PicsArt_01-17-12.07.32 P1190808

Katrin Koppold

Auch Katrin Koppold hat als Selfpublisherin begonnen, zwischenzeitlich sind ihre ursprünglich unabhängig verlegten Romane bei Verlagen erschienen und auch unter dem Pseudonym Katharina Herzog veröffentlicht sie bei einem Verlage.


P1060068Sandra1

Sandra Hausser

Auch Sandra Hausser hat den Sprung von der unabhängigen Autorin zur Verlagsautorin geschafft. Sowohl ihr Frauenroman, wie auch der erste Band ihrer Rhein-Main-Krimi-Reihe waren ursprünglich unabhängig verlegt, beide Bücher und auch die weiteren Bücher der Krimireihe sind mittlerweile über Verlage erschienen.


P1160969

Emma Wagner

Bei Emma Wagner darf ich mich zu den Fans der ersten Stunde zählen, damals habe ich jedes ihrer Bücher „inhaliert“ und durfte ein Buch sogar bereits lesen, als es noch ein Manuskript war.


Birgit Kluger

Auch die Frauenromane von Birgit Kluger haben mich über lange Zeit begleitet, eine zeitlang habe ich die Autorin aus dem Auge verloren, aber im Zuge der Challenge 5weeks5books habe ich wieder zu ihr zurück gefunden.


Ava Lennart

5weeks5books habe ich es auch zu verdanken, dass ich auf Ava Lennart gestossen bin.  Die Frauenromane dieses Autorenduos spielen an den wunderbarsten Orten über die Welt verteilt.


Genovefa Adams

Dann gibt es noch Genovefa Adams, die seit genau fünf Jahren den Indie-Markt mit ihren Geschichten um den FC Düsseldorf und die Liebe bereichert. Sie schreibt über ein ganzes Fußball-Team samt Betreuer- und Trainer-Stab und Vereinsführung schreibt und lässt die Pärchen zueinander finden.


P1210433 P1190807

Poppy J. Anderson

Auch die Selfpublisherqueen Poppy J. Anderson lese ich sehr gerne. Sie ist die erste deutsche „Indie-Millionärin“. Einen Teil ihrer Serien habe ich komplett gelesen, bei anderen einzelne Bände.


Michelle Raven

Und ganz ans Ende setze ich eine meiner Lieblingsautorinnen: Michelle Raven, die auch unter dem Pseudonym Hailey R. Cross Romance&Thrill-Romane veröffentlicht.

Kiss and cook – Hochzeit nach Plan von Ava Lennart

Kiss and cook – Hochzeit nach Plan
von Ava Lennart
erschienen am 30. November 2017
CreateSpace Independent Publishing Platform


bisher gelesen:

Catch me Cowboy 
Das Model und der Walflüsterer
Island Sommer Liebe
Lucy in Love: Suche Wohnung ❤ Biete Herz


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Nalani Grayson ist Hochzeitsplanerin auf Hawaii. Die Chance, die Hochzeit der Tochter des Gouverneurs planen zu dürfen, könnte für ihre Agentur den Durchbruch bedeuten. Bei der Besichtigung der Hochzeitslocation findet die Braut jedoch Gefallen an Carter Akerman, dem Chef des Hauses. Ein Zustand, den Nalani auf keinen Fall dulden kann, schließlich hängt ihre Zukunft vom Gelingen der Hochzeit ab. Sie sieht nur eine Möglichkeit: sie muss den alleinerziehenden Vater für sich gewinnen – gar nicht so einfach, wenn bereits die erste Begegnung der beiden unter keinem guten Stern stand.


  • Meine Gedanken zum Buch

Hawaii ist natürlich ein traumhaftes Ambiente für diesen Roman rund ums Heiraten und so war es für die Autorinnen ein Leichtes, mir wunderbare Bilder vor das innere Auge zu zaubern.

Das Verhältnis zwischen Nalani und Carter wird bedächtig aufgebaut und hat bei mir verschiedene Emotionen hervorgerufen. Die beiden Protagonisten rasseln erstmal kräftig aneinander, bevor sie sich langsam annähern und dann eine ganz intensive Zeit miteinander verbringen.

Das Autoren-Duo hat eine tiefgründigen Nebenhandlung geschaffen, in der  sich alles um Familie und Zusammenhalt sowie die Traditionen der polynesische Urbevölkerung dreht. Das hat mich sehr angesprochen.

Ich vergebe vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


-> USA


-> Hawaii

Höllisch heiß

Spätestens seit Shades of Grey hat sich Erotik in der Buchwelt etabliert. Leider kam damit auch eine (kleine) Welle von Romanen, in denen z.B. Frauen misshandelt wurden und sich dann in die Männer verliebten, sehr bedauerlich. Dem entgegen stehen Autorinnen, die sich für Safer Sex bei ihren Protagonisten einsetzen. Seither achte ich darauf, ob in den entsprechenden Büchern, die ich lese, Kondome benutzt werden.

Übrigens habe ich die Shades of Grey – Bücher bis heute nicht gelesen und habe auch nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Es gibt so viele tolle deutsche Autorinnen, die die erotischen Szenen genau richtig dosiert einsetzen, mehr brauche ich gar nicht.

Und wie sieht es bei euch aus?

Welche Bücher in denen es heiß (wetter- oder gefühlstechnisch) zugeht, habt ihr in letzter Zeit gelesen? Welche Bücher in eurem Regal haben ein passendes Cover? In welchem Buchtitel in eurem Regal ist ein passender Begriff zu finden?

Stellt uns die Bücher kurz vor und sofern ihr Rezensionen zu diesen Büchern veröffentlicht habt, freuen wir uns über die Links.

Ihr habt nun zwei Möglichkeiten. Entweder postet ihr eure Antworten unter diesem Artikel in den Kommentaren

oder

  • ihr bloggt bis zum 23. August zu dieser Frage
  • verlinkt meinen Artikel
  • postet euren Link hier in den Kommentaren
  • und erhaltet ein Los für die Challenge
  • wenn ihr den Beitrag in den sozialen Medien teilt, freue ich mich, wenn ihr den #buechersommer verwendet

Das Autorenduo Ava Lennart hat eine Art Warnhinweis in ihren Buchbeschreibungen:

Enthält erotische Szenen in deutlicher Sprache und ist daher für empfindsame Leser/Leserinnen unter 18 Jahren nicht empfehlenswert.

Die Szenen sind tatsächlich deutlich, aber ich empfinde sie beim Lesen überhaupt nicht als unangenehm. Genau so geht es mir mit den Büchern von Michelle Raven. Beide Bücher, die ich euch heute vorstelle, spielen zufällig in einer ziemlich heißen Umgebung auf einer Ranch in mitten von sehr heißen Cowboys.

Catch me Cowboy – Lasso ums Herz von Ava Lennart

Ava Lennart hat mit diesem Buch eine gefühlvolle Geschichte über Familie, Freunde und natürlich die Liebe geschaffen. Die pure Romantik hat mir ein Kribbeln im Bauch beschert, die erotischen Szenen waren genau richtig dosiert und die Beschreibungen der Landschaft haben mir lebendige Bilder vor das innere Auge gezaubert.


Soul Deep von Michelle Raven

Wie ich es von Michelle Raven gewohnt bin, gelingt ihr der Spagat zwischen Thriller und romantischer Beziehungsgeschichte souverän.  Ich mag es sehr, wie sie es schafft, genau die richtige Portion Erotik in ihre Romane einfließen zu lassen, ohne, dass es billig und geschmacklos wirkt. In diesem Roman habe ich außerdem noch eine Tiefgründigkeit entdeckt, die ich von der Autorin so bislang nicht kannte, da ich ihre Geschichten in der Vergangenheit eher als leichte Lektüre empfunden habe.

Schatzi, schenk mir ein Foto

Bestimmt habt ihr dieses Jahr schon wieder einige Bilder geknipst und vielleicht war da ein bekanntes Motiv dabei? Das ist ja heute gar nicht mehr so ohne und nicht erst seit der DSGVO. Nächtliche Fotos vom Eiffelturm sind tabu. Aber auch die Kleine Meerjungfrau, der Louvre, das Europaparlament und das Kolosseum sollte man nur für private Fotos ablichten und nicht veröffentlichen, denn  wenn man der Presse glauben darf, verwehren sich Dänemark, Frankreich und Italien der „Panoramafreiheit“ und wollen es nicht erlauben, dass Fotos von Gebäuden oder Sehenswürdigkeiten veröffentlicht werden.


Meine Fragen an euch:

Welche Bücher, die an bekannten Schauplätzen spielen, habt ihr in letzter Zeit gelesen? Welche Bücher in eurem Regal haben ein passendes Cover? In welchem Buchtitel in eurem Regal ist ein passender Begriff zu finden? 

Stellt uns die Bücher kurz vor und sofern ihr Rezensionen zu diesen Büchern veröffentlicht habt, freuen wir uns über die Links.

Ihr habt nun zwei Möglichkeiten. Entweder postet ihr eure Antworten unter diesem Artikel in den Kommentaren

oder

  • ihr bloggt bis zum 26. Juli 2018 zu dieser Frage
  • verlinkt meinen Artikel
  • postet euren Link hier in den Kommentaren
  • und erhaltet ein Los für die Challenge
  • wenn ihr den Beitrag in den sozialen Medien teilt, freue ich mich, wenn ihr den #buechersommer verwendet

Diese Woche auch wieder mit einer Extra-Gewinnchance.


Pizza, Pasta & Amore von Elke Becker

Das Buch handelt von Julia, die es nach Italien zieht. In Rom arbeitet sie als Fremdenführerin und besucht auf ihren Touren natürlich viele Sehenswürdigkeiten. Bei einer Schlüsselszene steht sie bei 12 Grad in einem Neckholderklein mitten im Trevi-Brunnen und wird fotografiert.


Island Sommer Liebe von Ava Lennart

In dieser Geschichte reisen die Protagonisten durch Island und tatsächlich spielen spektakuläre Fotos u.a. von einem Geysir, eine Rolle.


Lucy in Love: Suche Wohnung ❤ Biete Herz von Ava Lennart

Das Autorenduo Ava Lennart hat in Barcelona gelebt und so profitiert der Leser von deren Wissen über die Stadt und dem, was sie mit dieser Stadt verbinden. Die bildhaften Beschreibungen haben mir das Gefühl gegeben, Lucy durch die Stadt zu begleiten.

Wir stopfen das Sommerloch

Im Sommer sind die Politiker im Urlaub und die Promis machen auf Familie statt Rosenkrieg. Glücklicherweise gibt es fast jedes Jahr irgendwo ein Tier, was die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht und mit dem das Sommerloch gestopft wird.

Erinnert ihr euch an Kaiman Sammy, der 1994 in einem Baggersee bei Dormagen entdeckt wurde? Fünf Jahre später nahm ein Känguru in Niederbayern Reißaus und hielt die Medien auf Trab. 2006 war der Braunbär Bruno in aller Munde, der von Italien über Österreich nach Deutschland gekommen war und bei uns zum Abschuss freigegeben wurde. Im gleichen Jahr verliebte sich der Trauerschwan Petra in einen weißen Tretboot-Schwan. Anlässlich der Fußball-WM 2010 war es die Krake Paul, die den Sieger der Spiele voraussagte. 2011 sollte die Kuh Yvonne geschlachtet werden, doch die hatte andere Pläne und versteckte sich im Wald. Sie kam übrigens später auf einem Gnadenhof unter.


Meine Aufgabe für euch:

Zeigt mir eure Sommerlochtiere!

Welche Bücher in denen ein Tier eine Rolle spielt, habt ihr in letzter Zeit gelesen? Welche Bücher in eurem Regal haben mindestens ein Tier auf dem Cover? In welchem Buchtitel in eurem Regal ist ein Tier zu finden?


Ihr habt nun zwei Möglichkeiten. Entweder postet ihr eure Antworten unter diesem Artikel in den Kommentaren

oder

  • ihr bloggt bis zum 14. Juni 2018 zu dieser Aufgabe
  • verlinkt meinen Artikel
  • postet euren Link hier in den Kommentaren
  • und erhaltet ein Los für die Challenge.

Habt ihr die Blogparade von Mona noch im Hinterkopf?

Mein Buchtipp für Dich!

Wer teilnehmen möchte, schreibt innerhalb des Aktionszeitraums einen Blogbeitrag zu einem Sommerbuch. Das kann ein aktuelles Buch sein oder eines, was ihr vor längerer Zeit gelesen habt. Die Blogparade endet am 15. Juli 2018.

Gemeinsam nutzen wir den Hashtag #buechersommer. Wenn ihr eure Rezensionen, die Artikel zu den Wochenaufgaben oder eure Artikel für die Blogparade in den sozialen Netzwerken teilt, freuen wir uns, wenn ihr diesen Hashtag benutzt.


Ich habe einige meiner in 2017 und 2018 gelesenen Bücher für euch heraus gesucht:

Das Model und der Walflüsterer von Ava Lennart

Das erste Aufeinandertreffen von Designerin Elle und dem Walforscher Alexander verläuft alles andere als harmonisch, doch je öfter sich die beiden über den Weg, desto mehr knistert es zwischen ihnen. Beide sind auf dem Weg, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen und in die Zukunft zu schauen, als eine sehr dunkle Seite von Alexander zum Vorschein komm und alles zu zerstören droht.


Kleiner Streuner – große Liebe von Petra Schier

Eva stammt aus einem wohlhabenden Elternhaus und ihren Eltern ist viel daran gelegen, sie standesgemäß zu verkuppeln.

André war Koch im eigenen erfolgreichen Restaurant, hat sich aber dafür entschieden, sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen und arbeitet nun in der Küche einer Sozialstation.

Die beiden waren vor zwei Jahren ein Paar, doch Eva hat sich von André getrennt und war ein Jahr im Ausland. Nach ihrer Rückkehr arbeiten die beiden wieder zusammen, was zu Spannungen führt.

„Socke“ ist ein kleiner Streuner, der von André und Eva in letzter Minute vor Kälte und Hunger gerettet wird. Eva verliebt sich in den kleinen Hund, doch in ihrer Wohnung sind keine Haustiere erlaubt. André nimmt ihn mit zu sich nach Hause und dort arbeitet „Socke“ daran, die beiden wieder zusammenzubringen. Unterstützung erhält er dabei vom Weihnachtsmann und dessen Elfen.


Todesreigen von Andreas Gruber

Mit Marteen S. Sneijder hat Andreas Gruber einen Protagonisten geschaffen, der überall aneckt, der für mich aber einen großen Unterhaltungswert hat, nachdem ich mich nach dem zweiten Buch an ihn gewöhnt hatte.

Sabine Nemez war ursprünglich beim Kriminaldauerdienst in München und wurde nach ihrem ersten gemeinsamen Fall von Sneijder für eine Ausbildung zum BKA geholt. Zwischenzeitlich hatte sie die Ausbildung beendet und war vermutlich der einzige Mensch, dem man es zumuten konnte, an Sneijders Seite zu ermitteln. Nach Sneijder tödlichem Schuss hat sie einen Meineid geleistet und zu seinen Gunsten ausgesagt.

Nachdem mehrere Kollegen Selbstmord begangen haben, wendet sie sich an den suspendierten Sneijder, der sie jedoch abweist und sie davor warnt, in ein Wespennest zu stechen, wenn sie weiter ermittelt. Davon lässt Sabine Nemez sich aber nicht abhalten und gerät damit ins Fadenkreuz eines Mörders.


Das Walmesser von C. R. Neilson

John Callum wacht eines Morgens verkatert am Hafen auf. An den vergangenen Abend hat er keine Erinnerung mehr, aber in seiner Tasche findet er ein Grindaknívur, ein blutiges Messer, das üblicherweise zum Schneiden von Walfleisch benutzt wird. Und in der Stadt gibt es nur ein Thema: der Mord, der in dieser Nacht geschehen ist.


Mit Ski, Charme und Pinguin von Emma Wagner

Zoey fährt ihrer Freundin zuliebe mit in den Skiurlaub, wo sie einen Skikurs gebucht hat. Von Skilehrern hat sie schon vorab keine gute Meinung, schließlich weiß jeder, dass die den ganzen Tag flirten und jeden Tag eine andere Frau aufreißen. Ihr Skilehrer Ben verkörpert genau das, was Zoey erwartet hat, doch dass er ein Kribbeln bei ihr auslöst, verunsichert sie dann doch… vielleicht hat sie ihn doch zu schnell in eine Schublade gesteckt?


Außerdem habe ich noch zwei „Cowboy-Romane“ (mit Pferden auf dem Cover) gelesen, beide stammen aus der Feder der selben Autorin, allerdings unter zwei verschiedenen Pseudonymen. Die Autorin schreibt als Michelle Raven Romatic Thrill und als Hailey R. Cross Gay-Romance.