Schlagwort-Archive: Blanvalet

Gewinnspiel „Gier“

Anlässlich meines 10. Bloggerjubiläums verlose ich in nächster Zeit ein paar tolle Buchpakete auf meiner Facebook- und Instagramseite.

Was gibt es diese Woche zu gewinnen?
Buch “ Gier“ (gelesen) von Marc Elsberg
+ Ahoi-Brause
+ Avengers – Becom a legend – Tasse
+ Avengers Pocket Pop! Keychain Hulk
+ Goodies

Zur Teilnahme schaut bitte einfach auf meiner Facebook-Seite oder bei Instagram vorbei.

Bauherr sucht Frau von Julia Bähr

Bauherr sucht Frau

Das Wichtigste in Kürze

Der Roman liest sich sehr gut, der Schreibstil ist locker und leicht. Die Liebesgeschichte ist ganz nett für zwischendurch, allerdings sind die Emotionen der beiden Protagonisten nicht bei mir angekommen.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Carla ist Single, wenn sich eine Beziehung ergeben würde, wäre sie nicht abgeneigt, aber sie sucht nicht offensiv nach dem Mann fürs Leben. In ihrem Job bei einer Kulturstiftung, wo sie sich für den Denkmalschutz einsetzt, geht sie auf.

Lorenz hat ein altes Haus geerbt, das er umbauen möchte. Allerdings hat da die Kulturstiftung ein Wörtchen mitzureden. Von seinen Plänen hält Carla gar nichts und so kracht es ordentlich zwischen den beiden.


Meine Gedanken zum Buch

Mit der Hauptfigur Carla bin ich leider nicht besonders warm geworden. Es hat mir gut gefallen, wie sehr sie sich für die denkmalgeschützten Gebäude einsetzt, ihre Affekthandlungen haben mich allerdings irgendwann genervt. Natürlich kann man „mal“ überreagieren, aber bei Carla scheint es so, als ob etwas abschaltet, sobald es um Lorenz geht. Das fand ich nicht nur schade, sondern auch unpassend, denn Lorenz versucht, Carla entgegen zu kommen, ihr alles recht zu machen, was aber nicht bei ihr ankommt.

Julia Bähr arbeitet mit mehreren Handlungssträngen. Wie oben bereits erwähnt, hat mir der Einsatz für den Denkmalschutz sehr zugesagt. Auch die Liebesgeschichte fand ich nett aufgemacht, dass der Verlauf vorhersehbar war, hat mich nicht gestört. Die Ereignisse darum herum (ein anderer Mann, das Leben von Carlas Freundinnen) habe ich als Lückenfüller empfunden, da mir die Tiefe gefehlt hat.

Der Roman liest sich sehr gut, der Schreibstil ist locker und leicht. Die Liebesgeschichte ist ganz nett für zwischendurch, allerdings sind die Emotionen der beiden Protagonisten nicht bei mir angekommen. Im Vergleich mit ähnlichen Romanen schneidet „Bauherr sucht Frau“ daher mit drei von fünf Eulen ab.

Am Ende dieses Artikels habe ich zwei weitere Meinungen für euch verlinkt, was mir sehr wichtig war, da das Buch von anderen Rezensenten positiver bewertet wurde.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Bauherr sucht Frau
von Julia Bähr
erschienen am 21. Mai 2018
Blanvalet Taschenbuch Verlag


Weitere Meinungen zum Buch

[Gewinnspiel] In der Liebe und beim Bügeln ist alles erlaubt von Sabine Zett

Meine Bücherverlosung geht in die nächste Runde

Dieses Mal habt ihr die Chance auf  „In der Liebe und beim Bügeln ist alles erlaubt“ von Sabine Zett. Es handelt sich um ein gelesenes Exemplar


Worum geht es in dem Buch?

Victoria hat ihren Heimatort verlassen und ist mittlerweile in der Vorstandsetage einer Bank angekommen. Kontakt zu ihren Mitschülern von früher hat sie keinen mehr und daher findet die Einladung zum Klassentreffen auch keine Beachtung.

Ausgerechnet zum Zeitpunkt des Klassentreffens muss sie dann wegen eines Todesfalles doch zu ihrer Mutter fahren. Als sie direkt am Bahnhof auf eine alte Freundin und beim Beerdigungskaffee auf ihren Jugendschwarm Michael trifft, gibt dies den Ausschlag dafür, dass sie kurzfristig doch noch beim Klassentreffen landet.


Wie habe ich das Buch beurteilt?

Wer auf der Suche nach einem unterhaltsamen Frauenroman ist, dem kann ich dieses Buch empfehlen. Wer allerdings auf die ganz großen Gefühle wartet, der dürfte hier eher enttäuscht werden. Zwar spielt die Beziehung zwischen Vicky und Michael eine größere Rolle in der Geschichte, doch Sabine Zett geht beispielsweise auch auf das Thema Freundschaften ein. Der Karrierefrau geht auf, dass sie nur oberflächliche Freundschaften pflegt, aber ihre Jugendfreunde mehr oder weniger vergessen hat. Mir hat gut gefallen, wie die Clique sich wiederfindet und auch sofort wieder auf einer Wellenlänge liegt. Gerade das Klassentreffen und das Aufeinandertreffen mit echten Freunden waren Momente, mit denen ich mich sofort identifizieren konnte. Spaß gemacht haben mir auch die teilweise etwas verdrehten Weisheiten die Vickys Zugehfrau zum Besten gibt.


Teilnahmebedingungen

  • Durch einen Kommentar unter diesem Blogartikel nehmt ihr an der Verlosung teil.
  • Ich freue mich, wenn ihr den Beitrag teilt. Das ist keine Pflicht, wird aber natürlich gerne gesehen.
  • Die Teilnahme ist bis kommenden Samstag, 11. Mai 2019 um 23.59 Uhr möglich.
  • Das Gewinnspiel läuft zeitgleich auch bei Instagram und auf Facebook. Unter allen die bei Facebook, Instagram oder auf meinem Blog kommentieren, wird ein Gewinner ausgelost.
  • Natürlich dürft ihr euch mehrere Gewinnchancen sichern, indem ihr nicht nur hier, sondern auch auf Instagram oder auf Facebook teilnehmt.
  • Bitte beachtet, dass ich für den Versand keine Haftung übernehme und der Rechtsweg ausgeschlossen ist.

Viel Glück!


Es ist ausgelost. Glückwunsch :)

Gier.Wie weit würdest Du gehen. von Marc Elsberg

Gier.Wie weit würdest Du gehen., Marc Elsberg

Das Wichtigste in Kürze

Der Autor konnte mich erneut begeistern. Der Thriller ist äußerst spannend und erstklassig konstruiert. Die Details sind sehr gut recherchiert und die komplexen Erläuterungen werden so heruntergebrochen, dass jedem Leser, unabhängig von seinem Kenntnisstand, das notwendige Wissen vermittelt wird, um die Geschichte zu verstehen. Einmal mehr gibt Marc Elsberg mit seinem Thriller einen Denkanstoss. Was ist heute schon Realität? Was könnte uns noch erwarten? Und wie weit sind die Menschen bereit, zu gehen?


Von Marc Elsberg bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Die Menschen gehen auf die Straße, denn es droht eine neue Weltwirtschaftskrise. Nur ein paar einzelne Menschen, die schon ein stattliches Vermögen besitzen, bekommen den Hals nicht voll genug. Bei einem Gipfeltreffen will ein Nobelpreisträger ein Konzept vorstellen, mit dem jedem geholfen wäre, doch er stirbt kurz zuvor bei einem Autounfall.

Der Altenpfleger Jan Wutte hat gesehen, dass es sich um keinen Unfall sondern um Mord handelt. Als die Polizei ihm nicht glaubt und ihn sogar selbst verdächtigt, flüchtet er – verfolgt von der Polizei und einer Reihe von Männern, die ihn, den einzigen Zeugen ihrer Tat, ausschalten wollen.


Meine Gedanken zum Buch

Marc Elsberg hat mir in den bisherigen Büchern zunächst immer das Gefühl vermittelt, was er schreibt, ist reine Fiktion. Beim Lesen wurde mir nach und nach klar, dass viel zu viel Realität hinter den Geschichten steckt. „Gier“ spielt mit der Aussage, dass die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden und auch das ist in der heutigen Zeit eher Realität, als Fiktion.

Der Autor arbeitet auch in diesem neuen Buch mit mehreren Handlungssträngen. Während die Reichen auf einer Konferenz hinter vorgehaltener Hand Deals abschließen, um sich noch mehr zu bereichern, kommt es zu erstklassig organisierten Demonstrationen, die weltweit für Aufsehen sorgen. Zur gleichen Zeit ist Jan Wutte auf der Flucht und der Leser kann die Ermittlungen der Polizei, sowie die Recherchen von Wuttes Jäger verfolgen.

Marc Elsberg füttert seine Leser mit Details über Wirtschaft und Mathematik, um ihnen den Lösungsansatz des verstorbenen Nobelpreisträgers näher zu bringen.  Er behilft sich dabei seines Protagonisten Jan Wutte. Der junge Altenpfleger hatte bislang wenig Interesse an der Mathematik und muss sich im Roman alles Wissens erarbeiten, so dass das komplexe Thema auch dem Leser verständlich wird, der sich bislang noch nicht mit Mathematik und Ökonomie auseinander gesetzt hat.

Marc Elsberg hat ein Geflecht aufgebaut, dass sich nach und nach entwirrt.  Dabei setzt er nicht nur auf tatsächliche Ereignisse, wie zum Beispiel die Arbeit von Ole Peters am London Mathematical Laboratory, sondern auf eine bunte Mischung von Menschen, die sich nach und nach um seinen Protagonisten gruppiert. Der wissenschaftlichen Lösungsansatz  wird übrigens auf der Seite http://bauernfabel.org/ erörtert.

Der Autor konnte mich erneut begeistern. Der Thriller ist äußerst spannend und erstklassig konstruiert. Die Details sind sehr gut recherchiert und die komplexen Erläuterungen werden so heruntergebrochen, dass jedem Leser, unabhängig von seinem Kenntnisstand, das notwendige Wissen vermittelt wird, um die Geschichte zu verstehen. Einmal mehr gibt Marc Elsberg mit seinem Thriller einen Denkanstoss. Was ist heute schon Realität? Was könnte uns noch erwarten? Und wie weit sind die Menschen bereit, zu gehen?


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Gier – Wie weit würdest Du gehen
von Marc Elsberg
erschienen am 25. Februar 2019
bei blanvalet
448 Seiten


Weitere Meinungen zum Buch

Die Suche von Charlotte Link

Von Charlotte Link bereits gelesen


Kurzfazit

Ein typischer Charlotte-Link-Krimi, gute Unterhaltung und – aufgrund einiger Verwicklungen und der eingeschoben Kapitel aus Tätersicht – spannend bis zum Schluss.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Detective Sergeant Kate Linville von Scotland Yard ist nach Scarborough gekommen, um private Angelegenheiten zu regeln und stolpert in die Ermittlungen von DCI Caleb Hale, der im Fall einer in den Hochmooren von Nordengland geborgenen Leiche eines 14-jährigen Mädchens unterwegs ist.

Kurz darauf verschwindet ein weiteres Mädchen und die Befürchtung, dass es einen  Serientäter gibt, macht sich breit. 


Meine Gedanken zum Buch

Charlotte Link bedient sich vielfältiger Handlungsstränge, falscher Spuren, verschiedener Perspektiven und einer Vielzahl von Charaktere, die miteinander verwoben sind.

Der Fall ist gut skizziert, hin und wieder vielleicht ein bisschen zu konstruiert, doch am Ende konnte die Autorin mich noch überraschen.

Ein typischer Charlotte-Link-Krimi, gute Unterhaltung und – aufgrund einiger Verwicklungen und der eingeschoben Kapitel aus Tätersicht – spannend bis zum Schluss. Ein Buch, das ich einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen konnte.


Eckdaten

Die Suche
von Charlotte Link
656 Seiten
Blanvalet Verlag
erschienen am 1. Oktober 2018


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


-> Großbritannien

Das Weihnachtswunder von Angelika Schwarzhuber

Kurzfazit

Man muss nicht an Schutzengel glauben, um Gefallen an diesem Roman zu finden, aber es kann auf jeden Fall nicht schaden.


Von Angelika Schwarzhuber bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte

Kathi hat ihren Vater nie kennengelernt, ihre Mutter schweigt sich bis heute über ihn aus. In ihrer Kindheit hat sie ihn manches Mal vermisst, doch mittlerweile ist sie erwachsen und steht mit beiden Beinen mehr oder weniger fest im Leben. Sie ist seit einiger Zeit Single und arbeitet in einer Werbeagentur namens Wunder. Kathi hat tolle Ideen für Werbekonzepte, lässt sich aber von ihrer Kollegin Sybille ausnutzen, die Kathis Ideen als ihre eigenen präsentiert, da diese ja „nur“ die Sekretärin ist. Kathi hat nicht gerade ein ausgeprägtes Selbstvertrauen und versucht immer, es allen recht zu machen. Ihren Frust kompensiert sie mit Essen, so dass sie auch ein paar Kilo zuviel auf den Rippen hat.

Jonas wurde als Fotograf von der Agentur Wunder gebucht. Beim Shooting lernt er Kathi kennen und da sie ihm gefällt, flirtet er mit ihr. Kathi wiederum kann sich gar nicht vorstellen, dass Jonas sich für sie interessiert, gefallen würde er ihr aber auch. Nur leider vermasselt sie es.

Angelo ist Kathis Schutzengel. Er darf auf die Erde und sich ihr zeigen. Sobald er ihr aber seine Identität verrät, muss er direkt zurück. Angelo will alles dafür tun, dass Kathi endlich glücklich wird.


Meine Gedanken zum Buch

Die Geschichte spielt in verschiedenen Zeitebenen. Sie beginnt an dem Tag, an dem Kathi auf ihren Schutzengel trifft. Warum es sich dabei um einen der schlimmsten Tage in Kathis Leben handelt, verrät Angelika Schwarzhuber in den folgenden Kapiteln, in denen sie erzählt, was sich in den vergangenen Wochen zugetragen hat.  Am Ausgangspunkt angekommen, dürfen wir mitverfolgen, wie Angelo versucht, Kathi zu ihrem Glück zu verhelfen. In einer weiteren Zeitebene lernen wir den jungen Angelo kennen, den es Ende der 1980er Jahre Richtung Süden gezogen hat.

Da  u. a. unterschiedliche Schriftarten verwendet werden, konnte ich immer problemlos verfolgen, wann ein Kapitel spielt und wer gerade erzählt.

Die Protagonisten haben mich alle überzeugt. Kathi ist eine Seele von einem Mensch, aber das eine oder andere Mal hätte ich sie gerne in den Hintern getreten, weil sie sich einfach alles gefallen lässt. Jonas ist einer der Menschen, die man mitten in der Nacht anrufen kann und die sofort kommen, wenn man sie braucht. Angelo fand ich richtig gut gezeichnet. Ja, er möchte, dass Kathi glücklich ist, aber er erzwingt nichts, sondern unterstützt Kathi dabei, dass sie sich weiterentwickelt, ohne dass sie das selbst sofort bemerken würde.

Die Handlung ist oftmals emotional und geht ans Herz. Mir sind mehr als einmal die Tränen in den Augen gestanden, so sehr konnte mich die Geschichte berühren.

Wie ich es schon aus meinen bisherigen Büchern von Angelika Schwarzhuber kenne, hat sie auch hier einige Rezepte ans Ende des Buches gehängt.

Fazit: Man muss nicht an Schutzengel glauben, um Gefallen an diesem Roman zu finden, aber es kann auf jeden Fall nicht schaden.


Eckdaten

Das Weihnachtswunder
von Angelika Schwarzhuber
erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag
am 01. Oktober 2018


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


(Vor-) Weihnachtsfaktor

PicsArt_11-15-07.58.49

Viel weihnachtliche Stimmung, Weihnachtsdeko, Schnee und am Ende des Buches weihnachtliche Rezepte.


Weitere Meinungen zu diesem Buch findet ihr bei


Challengens

Aufgabe 25) Buch rund um das Thema Weihnachten oder Winter im Titel oder auf dem Cover


-> Deutschland