Schlagwort-Archive: Buchbox

In weisser Stille von Inge Löhnig

Im Rahmen der Buchbox habe ich mir das Buch “In weisser Stille” von Inge Löhnig ausgesucht und da mir für die Autoren-Lesechallenge noch der Buchstabe L fehlt, habe ich kürzlich zu diesem Buch gegriffen.


Der ehemalige Kinderarzt Dr. Wolfram Heckeroth wird von seinem Sohn Albert in seinem Wochenendhaus tot aufgefunden. Gefesselt und verdurstet. Seine drei Kinder könnten unterschiedlicher nicht sein: Albert, der Mustersohn, Bertram, der hochverschuldet ist und es dem Vater nie recht machen konnte und Caroline, die immer um die Gunst des Vaters kämpfen musste.

Kommissar Tino Dühnfort erfährt nach und nach mehr Details über den Toten. Im Zuge der Ermittlungen bröckelt aber auch die „heile Welt“ der Heckeroths.


Meine Meinung:

Ich habe den ersten Fall von Kommissar Dühnfort nicht gelesen, aber ich habe mich sofort in der Geschichte zurecht gefunden. Das Ermittlerteam ist sympatisch und der Leser lernt auch die private Seite der Beamten kennen.

Den richtigen Täter hatte ich schon verhältnismässig lange ganz oben auf meiner Verdächtigenliste, trotzdem war die Handlung sehr spannend und ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen. Nun möchte ich mir auf jeden Fall auch noch die anderen Bücher der Autorin kaufen.

Autoren-Lesechallenge 17/26

  • In weisser Stille
  • von Inge Löhnig
  • Ullstein Verlag
  • 8,95 EUR
  • 448 Seiten

Was wurde aus der Buchbox on Tour

Mitte Mai hat die Buchbox bei mir zu Hause Station gemacht, nachdem Jutta (chaosweib) sie einige Wochen zuvor mit 15 Büchern bestückt auf die Reise geschickt hat.

Vor mir war die Box bei Conny von den Buecher-Fans und ich habe sie weiter gegeben an  Tina.

Nachdem ich in der Kur viel Zeit zum Lesen hatte, ist mein SuB geschrumpft und so bin ich auch endlich dazu gekommen, mir einige Bücher, die ich der Bücherbox entnommen hatte, vorzunehmen.

Nachdem ich heute entdeckt habe, dass die Box gerade bei Bibilotta Station gemacht hat, war ich neugierig, wer den sechs Bücher, die ich in die Box hinein gelegt habe, eine neue Heimat gegeben hat.


 

Die irische Meerjungfrau von Carolin Römer und Bretonische Verhältnisse hatten mir beide nicht so sehr zugesagt, doch beide Bücher haben die nächsten Tage nicht überlebt, sondern sind direkt bei der nächsten Station, bei Tina, wieder ausgestiegen.

Wunschgeflüster ist bei Nadine gelandet.

Zimtschnute hat sich “mein” Weiberfrühstück von Renée Karthee geschnappt und

Süden und der Luftgitarrist steht nun bei Sabina in Berlin.

Sie und Er von Andrea De Carlo ist immer noch in der Buchbox drin. Ich habe schon gelesen, dass einige das Buch gerne genommen hätten, aber vom Umfang abgeschreckt wurden. Ich hoffe trotzdem nach wie vor, dass jemand sich “erbarmt” ;)

Falls Ihr nun auf den Geschmack gekommen ist und der Buchbox ebenfalls einmal für ein oder zwei Nächte ein zuhause geben möchte, könnt Ihr Euch bei Jutta über die Regeln informieren und anmelden.

Alternativ dazu hat Glamourgirl vor einigen Tagen eine Bücher-Rundreise-Box auf den Weg geschickt.

Gletschergrab von Arnaldur Indridason

Im April hat die Buchbox bei mir Station gemacht und unter anderem habe ich das Buch Gletschergrab von Arnaldur Indridason eingetauscht. Das Buch habe ich in mein Reisegepäck gesteckt und da ich genügend Zeit hatte, nun auch gelesen ;)


Ich kannte den Autor bisher nicht, hab also keine Vergleichsmöglichkeiten. Die Geschichte selbst fand ich sehr spannend, so dass ich das Buch auch nur ungern aus der Hand gelegt habe. Einige Rezensenten bezeichnen den Teil der Geschichte, in der es um Hitler geht, als unglaubwürdig. Ich möchte nicht zuviel verraten, aber ich bin anderer Meinung, denn über den Tod von Hitler wurde viel spekuliert und recherchiert und meines Erachtens könnte alles genau so passiert sein, wie der Autor es beschreibt. Überzogen würde ich gelten lassen, aber nicht unglaubwürdig.

Überzogen – und da gebe ich dem Autor der Rezension recht – ist auch die Beschreibung der Charaktere, entweder sind gehört die Person zu den skrupellosen Bösen, oder zu den unverletzbaren Superhelden, oder sie streben – meist recht sadistisch durch die Hand der Skrupellosen.

Schade fand ich, dass am Ende nicht klar wird, was nun tatsächlich die Ladung des Flugzeuges war und warum die Amis (die übrigens richtig ihr Fett wegbekommen) so einen Aufwand betreiben, um alles zu verschleiern.

Ein Thriller mu ss für mich spannend sein und muss mich fesseln. Das hat Gletschergrab geschafft. Deshalb kann ich auch über die anderen Punkte weg sehen und vergebe vier von fünf Sternen.


Autoren-Lesechallenge 16/26

☆Bücher-Rundreise-Box☆

1 Paket – 18 Bücher – eine Reise durch Deutschland … was das ist? Die Bücher-Rundreise-Box von GlamourGirl.

GlamourGirl wird das Paket mit 18 gebrauchten, aber ordentlichen Büchern bestücken und auf eine Rundreise durch Deutschland schicken. Für jedes Buch, dass ein Empfänger sich heraus nimmt, legt er wieder eines rein.

Wie das Ganze abläuft und wo Ihr Euch anmelden könnt, erfahrt Ihr bei GlamourGirl.

Die Buchbox macht Station in Kaiserslautern

Um es mit den Worten von Oliver Kahn zu sagen:

Da ist das Ding!

Am Montag hat Jutta (chaosweib) angekündigt, dass sich die Buchbox auf den Weg zu mir macht.

Danke an Conny von den Buecher-Fans für den schnellen Versand, nachdem die Buchbox bei ihr schon die 11. Station hinter sich gebracht ist, ist sie nun bei mir zwischen gelandet.

Als die Buchbox gestartet ist, habe ich genau hingesehen, wer welche Bücher hinein legt und musste oft zusehen, wie andere Bücherfans die Bücher, die mir auch gefallen hätten, wieder heraus genommen haben.

Auf den letzten Stationen habe ich mich deswegen nur noch daruf konzentriert, welche Bücher IN die Kiste wandern und hatte deswegen auch keinen Überblick mehr, was tatsächlich noch vorhanden ist. Die Spannung war also gross, als ich das Paket geöffnet habe.

Zum Vorschein kamen diese 15 Bücher:

Der Schwarm von Frank Schätzing
Das Herz meiner Töchter von Jodi Picoult
Im Abgrund von Jeff Long
Fackelzüge – ein Liebeslied von Sigurbjörg Thrastardótti
Fleißig bis dreißig von Heidi Goch
Wachgeküßt von Sarah Harvey
Tod auf dem Pilgerschiff von Peter Tremayne
Arlington Park von Rachel Cusk
Schwarzer Schwan von Horst Eckert
Nightfall von Adrian Phoenix
Gletschergrab von Arnaldur Indriðason
Generation Doof von Stefan Bonner und Anne Weiss
Das letzte Ritual von Yrsa Sigurðardóttir
In weisser Stille von Inge Löhnig
Herzalarm von Paul Carson

Ich habe mir die Texte auf den Buchrücken durchgelesen und nach dem ersten Durchgang lagen acht Bücher auf meinem “will haben” Stapel, aber ich habe mich nicht getraut, den halben Kisteninhalt auszutauschen ;)

Übrig geblieben sind am Ende trotzdem sechs Bücher. Diese Exemplare finden bei mir ein neues Zuhause:

Interessanterweise habe ich mit Herzalarm ein Buch, das Jutta mit der Startbefüllung in die Buchbox gelegt hatte und das nun elf Mal aus dem Karton heraus und wieder hinein gewandert ist, während Schwarzer Schwan erst bei der letzten Station dazu gestossen ist und seine Reise nun auch schon wieder beendet hat.

Getrennt habe ich mich von

Weiberfrühstück von Renée Karthee, ein typischer Frauenroman, nicht anspruchsvoll, aber sehr unterhaltsam, frei nach dem Motto „Mit vierzig hat man keine Zeit mehr zum Unglücklichsein.“

Süden und der Luftgitarrist von Friedrich Ani habe ich über die Aktion Lesefreunde erhalten. Zum Buch selbst kann ich noch nichts sagen, weil ich mein Paket gestern abgeholt, aber das Buch noch nicht gelesen habe.

Bellas Bruder Bobby ist Autist, während Bella jahrelang davon ausgeht, dass er deswegen kein glückliches Leben haben kann, vergisst sie manchmal, selbst zu leben.

Ein unterhaltsames Buch mit ernstem Hintergrund, das ich bei einer Verlosung bei Laris Bücherkiste gewonnen habe.

Die irische Meerjungfrau von Carolin Römer ist ein unterhaltsamer Krimi, der mich aber nicht ganz überzeugen konnte. Weil das Buch aber bei anderen Lesern durchaus angekommen ist, hoffe ich, dass sich auf diesem Weg jemand findet, dem es gefällt.

Fasziniert hat mich, dass die Autorin auf wahre Begebenheiten eingeht. So gibt der Protagonist vor, Journalist zu sein und Nachforschungen anzustellen zu einem teuren und erfolgreichen Rennpferd, welches in den 80er Jahren in Irland verschwunden ist. Gibt man den Namen “Shergar” bei google ein, spuckt beispielsweise Wikipedia aus, dass  das Pferd des Aga Khan 1983 von einem Gestüt im County Kildare, Irland, gestohlen wurde und nie mehr aufgetaucht ist. Genau das verwendet Carolin Römer in ihrem Buch.

Sie und Er von Andrea De Carlo habe ich über Kastanies Bücherblog erhalten und war sehr gespannt, da es überhaupt nicht mein Genre ist. Aber die Geschichte von Daniel und Clare hat mich berührt und ich kann dieses Buch all denen ans Herz legen, die tiefsinnige Geschichten lieben.

Bretonische Verhältnisse ist für mich ein etwas anderer Kriminalroman, der meinen Geschmack nur gestreift, aber nicht getroffen hat. Wer die Bretagne kennt und liebt, wird die Ausführungen über die Region sicherlich mehr zu schätzen wissen und daran das Besondere an diesem Buch festmachen, da die Landschaft tatsächlich sehr stimmungsvoll beschrieben wird.

In der Buchbox befindet sich auch noch dieses Eintragbuch “Ex Libris”, in das jeder sein Lieblingsbuch einträgt.

Seit ich Ich.darf.nicht.schlafen von S.J. Watson gelesen habe, gehört das zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Da das Buch aber bereits von einer anderen Bloggerin vorgestellt wurde, habe ich mich für “Mein Buch 2011” entschieden: Radikal von Yassin Musharbash

Und zum Schluss noch ein Dankeschön an Jutta für die Organisation des ganzen Projektes.

Falls nun jemand auf den Geschmack gekommen ist und der Buchbox ebenfalls einmal für ein oder zwei Nächte ein zuhause geben möchte, kann sich bei Jutta über die Regeln informieren und anmelden.

Seid Ihr neugierig, wohin die Reise nun führt? Dann schaut in den nächsten Tagen bei Tina vorbei.

 

Buchbox on Tour

Am 27. Januar 2012 ist die Buchbox von chaosweib losgezogen auf ihre Tour quer durch Deutschland.

Heute morgen habe ich in meinem Postfach eine Mail von Jutta gefunden mit der Frage, ob ich in den kommenden Tagen zu Hause bin und die Buchbox bei mir Station machen darf.

Natürlich darf sie. Ich bin auch schon sehr gespannt, welche 15 Bücher ich in der Box vorfinden werde.

Neugierig, wie ich bin, habe ich eben gespitzelt, wo die Bücherbox denn zuletzt war.

Buchbox on Tour auf einer größeren Karte anzeigen

Zuletzt hat die Buchbox zum 11. mal Station gemacht und zwar in Dessau-Rosslau bei Conny von Bücher.Fans. Auf dem Blog ist allerdings noch kein Posting zur Buchbox zu finden (ist ja auch nicht verkehrt, ich sollte mich ja eigentlich überraschen lassen :D), aber dafür hat Lizzy – Station 10 – schon gezeigt, welche Bücher sie bekommen, welche sie rausgenommen und welche sie reingelegt hat.

Wie gesagt, ich bin schon sehr gespannt und freue mich darauf, das Paket in Kürze in Empfang nehmen zu dürfen.