Schlagwort-Archive: Christina Fuchs-Risch

3 – 2 – 1 … aus, aus, die Aktion 52 Bücher ist Geschichte

Die Aktion 52 Bücher vom Fellmonsterchen ist vorbei und Geschichte.

Nach drei Durchgängen kann ich verstehen, dass unser aller Weltherrscherin nun eine schöpferische Pause benötigt, um darüber nachzudenken, ob sie künftig wieder selbst aktiv werden oder nur noch bei Aktionen anderer Blogger teilnehmen möchte.

Ich kann das gut nachvollziehen, gerade, weil meine eigene Buchchallenge Ausmaße angenommen hat, die ich zeitlich eigentlich gar nicht bewältigen kann und in manchen Monaten auch nicht möchte. Momentan schaufle ich mir die Zeit dafür frei und will auch noch bis zum Ende des Jahres durchhalten. Dann werde ich entscheiden, ob ich weiter mache, evtl. auch in abgespeckter Form. Ich mag die Aktion, weil ich dadurch noch mehr Blogs und Blogger besser kennengelernt habe. Viele der Teilnehmer tragen nur ihre eigenen Bücher ein, lesen aber gar nicht auf anderen Blogs und damit geht für mich der Sinn am Ziel vorbei. Aber genug von mir ;)

Mir hat es immer viel Spaß gemacht, für diese Aktion Bücher, ob gelesen oder ungelesen, herauszufischen und zu zeigen. So sind nochmal einige aufgetaucht, die bereits in der Versenkung verschwunden waren.

Aber die Runden 50-52 sind bei mir noch offen und werden nun nachgeliefert:

Runde 50: Regionales

Mit dem Kinderwagen durch die Pfalz von Christina Fuchs-Risch und Philipp Fuchs

von Kusel über den Donnersberg nach Bad Dürkheim und von der Weinstraße bis zum Bienwald

Mein Fazit:

Ich habe mir schon einige Touren angesehen und bin total begeistert von dem Buch. Es ist von Eltern für Eltern gemacht und durch die Angaben von Tourenlänge, Dauer, Gefälle usw. auch eine Hilfe für lauffreudige Eltern, deren Nachwuchs nicht mehr geschoben wird.


Runde 51 – Zeig uns ein Buch mit einem schönen Cover

Ich mag die Cover der Silber-Trilogie von Kerstin Gier, weil sie mit vielen kleinen Elementen aus der Handlungs gespickt sind und dank dieser Runde von 52 Bücher habe ich die beiden Hörbuchbücher vergangene Woche ins Auto gepackt, um sie wieder einmal zu hören und mich auf das dritte Buch der Träume einzustimmen, das im Oktober erscheinen wird :)

P1160630

Das erste Buch der Träume


P1160953

Das zweite Buch der Träume


Rund  – Schreibt was Ihr wollt

Das haben wir schon, wir haben vor einem halben Jahr einen Band mit Kurzgeschichten veröffentlicht:

Mit dem Kinderwagen durch die Pfalz von Christina Fuchs-Risch und Philipp Fuchs

Mit dem Kinderwagen durch die Pfalz ist ein Buch, welches ich kürzlich bei einer Verlosung auf RPR1 entdeckt und hinterher auch tatsächlich gewonnen habe.

Wir sind oft mit unseren Kids unterwegs – vor einiger Zeit habe ich aus diesem Grund auch schon über Letterboxing berichtet – und so sind wir auch immer auf der Suche nach neuen Touren. Manchmal organisieren wir Wanderungen für unsere Kindergartengruppe, die wir dann privat unternehmen, samstags oder sonntags, und weil da eben auch Kleinere dabei sind, sollten die Touren kinderwagentauglich sein.

Mit dem Kinderwagen durch die Pfalz ist ein Buch von Christina Fuchs-Risch und Philipp Fuchs und beinhaltet 32 babyfreundliche Wanderungen durch die Pfalz. Die Idee zum Buch entstand – wie sollte es auch anders sein ;) – nach der Geburt ihrer Tochter.

Im Inhaltsverzeichnis sind die Strecken gekennzeichnet mit einem bis vier Kinderwagen (1=leicht, 4=sehr schwer) und jede Tour wird überschrieben mit der Tourenlänge, Dauer, Steigung, Gefälle und mit welchem Kinderwagentyp die Tour befahren werden kann. Ausserdem gibt es zu jeder Tour eine Karte, eine ausführliche Beschreibung und Hinweise darauf, ob es unterwegs Einkehrmöglichkeiten gibt.

Auf dem Buchrücken ist auch das Gebiet, in dem die Touren sich befinden, abgesteckt:

von Kusel über den Donnersberg nach Bad Dürkheim und von der Weinstraße bis zum Bienwald

Mein Fazit:

Ich habe mir schon einige Touren angesehen und bin total begeistert von dem Buch. Es ist von Eltern für Eltern gemacht und durch die Angaben von Tourenlänge, Dauer, Gefälle usw. auch eine Hilfe für lauffreudige Eltern, deren Nachwuchs nicht mehr geschoben wird.