Schlagwort-Archive: CreateSpace Independent Publishing Platform

Kick ins Glück von Genovefa Adams

Kick ins Glück
von Genovefa Adams
erschienen am 29. Juni 2018
über CreateSpace Independent Publishing Platform


bisher gelesen


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Tanja arbeitet im familieneigenen Eiscafé. Seit ihr Vater dem FC-Spieler Matthew gestattet hat, den Hintereingang des Cafés zu benutzen, schleppt dieser regelmäßig einen seiner Groupies an, zieht immer die gleiche Show mit den Mädels ab und verschwindet dann mit ihnen im Grandhotel.

Tanja ist es leid, sich das Schauspiel immer und immer wieder geben zu müssen und da sie Matthews Monologe bereits auswendig kennt, fällt sie ihm bei seinem nächsten Besuch ins Wort, beendet seinen Satz. Da sie ihm mit ihrer Aktion sein Date versaut hat, besteht er darauf, dass sie mit ihm ausgeht und da Tanjas Vater meint, sie hätte etwas gut zu machen, bleibt ihr nichts anderes übrig, als in den sauren Apfel zu beißen.

Bei den Treffen hat ganz klar Tanja die Hosen an und zeigt Matthew, so es lang geht. Und er, der nie etwas hat anbrennen lassen, hat plötzlich das Gefühl, dass seine Geschwister gar nicht so unrecht haben, wenn sie denken, dass ihm ohne feste Beziehung etwas im Leben fehlt. Aber dann kommt es zu einem tiefen Vertrauensbruch und der Krater, der sich zwischen ihnen auftut, ist für sie beide unüberwindbar.


  • Meine Gedanken zum Buch

Die Geschichten um den FC Düsseldorf sind in sich abgeschlossen und können daher auch jede für sich gelesen werden. Da Genovefa Adams aber über ein ganzes Fußball-Team samt Betreuer- und Trainer-Stab und Vereinsführung schreibt, tauchen immer wieder Personen auf, die Stammleser schon aus vorhergehenden Bänden kenne, so dass es natürlich Sinn macht, sie der Reihe nach zu lesen. Aber auch ich bin „Quereinsteiger“ und habe mich bisher in den von mir gelesenen Bänden gut zurecht gefunden.

Ich mag, dass die Protagonistinnen nicht als die klischeehaften Spielerfrauen gezeichnet sind. Es handelt sich um selbständige Frauen, die mit beiden Beinen mitten im Leben stehen und nie die Absicht hatten, sich einen Profifußballer an Land zu ziehen.

So ist auch Tanja eine tolle Hauptperson, die nicht auf den Mund gefallen ist und ihren Standpunkt klar verteidigt. Matthew ist auf den ersten Blick ein Aufreißer, der immer nach dem gleichen Schema vorgeht und dennoch ist auch er mir – spätestens nach den Gesprächen mit seinen Geschwistern – ans Herz gewachsen, man merkt einfach, dass er ein Familienmensch ist.

Ich mag die Bücher dieser Autorin sehr, weil sie leicht, kurzweilig und unterhaltsam sind und mich einfach abschalten lassen. Auch „Kick ins Glück“ hat es geschafft, dass ich mich einfach mal wieder „ausklinken“ konnte und so habe ich das eBook an einem Stück gelesen. Ein deutliches Zeichen dafür, dass es mir gefallen hat.

Ich vergebe vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


-> Deutschland

Sommer, Sonne, Strand und Liebe: Nele & Josh von Mila Summers

Sommer, Sonne, Strand und Liebe: Nele & Josh
von Mila Summers
erschienen am 05. Mai 2018
CreateSpace Independent Publishing Platform


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Nele hat es gerade nicht leicht. Nach einer bitteren Erfahrung steht sie ohne Job da. Abwechslung verspricht eine Kreuzfahrt, die sie gewonnen hat und mit ihrer Freundin Conny antreten möchte. Besonders erfreulich, Nele soll auf dem Schiff auf „Blossoms Four“ treffen, jene Boyband, deren Musik ihr durch so manchen verzweifelten Tag in ihrer Jugend geholfen hat, die sie aber nie live gesehen hat.

Die „Blossoms Four“ waren eine aufstrebende Boyband, der die Welt zu Füßen liegen schien. Doch ein Fehler von Leadsänger Josh hat das Kartenhaus zum Einsturz gebracht, die Band war abgeschrieben und hat sich getrennt. Das ist mittlerweile 10 Jahre her. Josh, Sam, Mitch und Phil hatten sich schnell aus den Augen verloren, doch nun sollen sie auf einer Kreuzfahrt wieder gemeinsam auftreten.

Joshs Leben ist die Musik. Da ihm die Trennung der Band den Boden unter den Füßen weggerissen hat, ist er in den letzten Jahren abgestürzt und trinkt viel zu viel. Er hegt die Hoffnung, dass die Kreuzfahrt seine Chance auf ein neues Leben auf der Bühne ist. Gleichzeitig hat er ein schlechtes Gewissen seinen früheren Freunden gegenüber, weil er die Schuld an der Trennung trägt. Die Begegnung mit Nele versetzt ihn in Euphorie, doch Josh ist klar, dass er Nele nicht gut tut. Da sie mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat und er ihr keine Kraft geben kann, macht er sich schnell bewusst, dass es keine gemeinsame Zukunft für sie geben kann.


  • Meine Gedanken zum Buch

Der Leser erlebt die Reise abwechselnd aus der Sicht von Nele und Josh. Während Mila Summers zunächst aufzeigt, wie Nele den Ansprüchen ihres Elternhauses nicht genügen konnte, zeigt sich bei Josh sehr schnell, dass die anderen Bandmitglieder ihm nicht nachtragen, dass sie sich trennen mussten. Sein bester Freund Phil wäre sogar gerne Teil seines Lebens geblieben, aber Josh hatte sich in alle Richtungen abgeschottet. Es war schön, zu sehen, wie die vier sich wieder begegnen, sich taxieren und abtasten, um dann festzustellen, dass sie eigentlich genau dort anknüpfen können, wo sie vor Jahren gezwungenermaßen aufhören mussten.

Generell habe ich einen Narren an den Protagonisten und Nebendarstellern gefressen, doch besonders Josh hat es mir angetan. Obwohl er es immer vermeiden wollte, abzustürzen, sieht er seit Jahren keine Perspektive mehr für sich und ist dem Alkohol verfallen. Hin und wieder bemitleidet er sich für meinen Geschmack etwas zu viel, doch Mila Summers hat es geschafft, seinen Schmerz so zu transportieren, dass ich es förmlich spüren konnte, weil es mir den Magen zusammengezogen hat. Das und auch die Tränen, die mir einmal in die Augen stiegen, sind sehr deutliche Zeichen dafür, dass ein Autor mich tief berühren kann. Das gilt natürlich auch für die sehr gefühlvollen Begegnungen der beiden Protagonisten.

Doch das Buch ist auch unterhaltsam und witzig, dafür sorgen oftmals die Wortgefechte zwischen Sam und Conny, die ich, wie auch Mitch und Phil sehr ins Herz geschlossen habe. Mit den Bildern der Reise, die die Autorin vor mein inneres Auge gezaubert hat, hat Mila Summers ebenfalls dafür gesorgt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Mir hat dieser kurzweilige Sommerroman, den man einfach zwischendurch weglesen kann, sehr gut gefallen und deswegen vergebe ich fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Eine weitere Meinung zu diesem Buch findet ihr bei Carlosia.


-> überwiegend in Spanien

Freundschaftsspiel und Liebeschaos von Genovefa Adams

Freundschaftsspiel und Liebeschaos
von Genovefa Adams
Band 28 aus der Reihe um den FC Düsseldorf
erschienen am 10. Mai 2018
über CreateSpace Independent Publishing Platform


bisher gelesen


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Nicodemo ist nicht alleine wegen des Fußballs nach Düsseldorf gekommen. Beim FCD spielt auch sein Halbbruder, mit dem er bisher kaum Kontakt hatte. Außerdem ist seine Exfreundin nach Düsseldorf gezogen und die will er unbedingt zurück haben.

Sarah arbeitet in einem Blumenladen in der Nähe des Stadions. Sie ist ein großer Fan des FCD, erstarrt aber nicht in Ehrfurcht, wenn ein Spieler den Laden betritt. Als sie einer Stammkundin einen Gefallen tun soll, gerät sie in eine missliche Lage, als ihr Nicodemo zu Hilfe kommt. Die beiden freunden sich an und Sarah erklärt sich bereit, Nicodemos Freundin zu spielen, um seine Ex aus der Reserve zu locken.

Dumm nur, dass da plötzlich Gefühle zum Vorschein kommen, die an dieser Stelle nichts zu suchen haben.


  • Meine Gedanken zum Buch

Die Geschichten um den FC Düsseldorf sind in sich abgeschlossen und können daher auch jede für sich gelesen werden. Da Genovefa Adams aber über ein ganzes Fußball-Team samt Betreuer- und Trainer-Stab und Vereinsführung schreibt, tauchen immer wieder Personen auf, die Stammleser schon aus vorhergehenden Bänden kenne, so dass es natürlich Sinn macht, sie der Reihe nach zu lesen. Aber auch ich bin „Quereinsteiger“ und habe mich bisher in den von mir gelesenen Bänden gut zurecht gefunden.

Ich mag die Bücher dieser Autorin sehr, weil sie sehr leicht, kurzweilig und unterhaltsam sind und mich einfach abschalten lassen. Ich mag es auch, dass die Protagonistinnen nicht als die klischeehaften Spielerfrauen gezeichnet sind. Es handelt sich um selbständige Frauen, die mit beiden Beinen mitten im Leben stehen und nie die Absicht hatten, sich einen Profifußballer an Land zu ziehen.

Wenn ich an diesem Band etwas zu kritisieren habe, dann ist es, dass die Unstimmigkeiten zwischen Nicodemo und seinem Bruder sehr schnell beigelegt waren, da war mir der Konflikt zu schnell beigelegt.

Dennoch reicht es für fünf von fünf Eulen, denn das war wieder ein Band aus der Reihe um den FCD, der mich überzeugen konnte.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


->Deutschland

Volltreffer von Genovefa Adams

Volltreffer – 1. Teil der Reihe „Der FC Düsseldorf und die Liebe“
von Genovefa Adams
erschienen am 05. März 2014
über CreateSpace Independent Publishing Platform



  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Helena lernt Tom kennen, ohne zu wissen, dass er ein bekannter Fußballspieler ist. Tom versäumt nicht nur, ihr das zu sagen, sondern auch, dass er bereits liiert ist. Als Helena davon erfährt, lehnt sie jeden weiteren Kontakt ab. Sehr zum Missfallen ihres Bruders, der ein großer Fan von Tom und dem FC Düsseldorf ist.

Tom gibt nicht so leicht auf und lässt sich einiges einfallen, um Helena für sich zu gewinnen. Doch gerade als Helena dazu bereit ist, auf Tom zuzugehen, schlägt die Presse erbarmungslos zu und Tom erscheint plötzlich in einem ganz anderen Licht.


  • Kurzer Leseeindruck 

Der Roman ist sehr unterhaltsam und emotional und hat mir alles – vom Kribbeln im Bauch bis zum dicken Kloß im Hals – beschert. Die Handlung ist zwar teilweise vorhersehbar, aber auch gut durchdacht und bis in die Nebenstränge perfekt strukturiert.

Mir hat der erste Teil der Reihe „Der FC Düsseldorf und die Liebe“ ein paar unterhaltsame Lesestunden beschert und daher vergebe ich gerne fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Das eBook habe ich bei einer Verlosung gewonnen. Meine Rezensionen geben meine freie und persönliche Meinung wieder.

 

Aufgabe 38) ein Buch eines Selfpublishers


-> Deutschland

Fußballprofis küssen besser von Genovefa Adams

 

Fußballprofis küssen besser
von Genovefa Adams
erschienen am 18. August 2017
bei CreateSpace Independent Publishing Platform


Bisher von dieser Autorin gelesen:
Fußballer und andere Katastrophen
Fußballprofi undercover


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Lille ist nach Düsseldorf gezogen und hat eine Stelle in einem Supermarkt ergattert. Was sie nicht wusste ist, dass das Geschäft sich im Einzugsgebiet der Spieler des FC Düsseldorf befindet. Da sie keine Ahnung von Fußball hat, erkennt sie die Spieler zunächst nicht einmal, wenn sie vor ihr stehen. Ihre Kollegin klärt sie aber schnell über die Eigenheiten der einzelnen Spieler auf.

Como ist Profi beim FCD und nutzt seine Popularität aus, um diverse Damenbekanntschaften zu schließen. Er versucht sein Glück auch bei Lille, aber die will keine Kerbe im Bettpfosten des Frauenhelden werden. Dass Lille ihm die kalte Schulter zeigt, stachelt Comos Ehrgeiz an und als die junge Frau von einem aufdringlichen Kerl belästigt wird, kommt er ihr zu Hilfe und küsst sie vor dessen Augen.

Er bemüht sich weiterhin um Lille und deren Vorsätze geraten ins Wanken. Sie lässt Como näher an sich heran und auch Como öffnet sich mehr, als dass er das bisher bei jeder anderen Frau getan hat.

Doch dann wird die Annäherung der beiden auf eine harte Probe gestellt.


  • Gedanken zum Buch

Die Geschichten um den FC Düsseldorf sind in sich abgeschlossen und können daher auch jede für sich gelesen werden.

Da Genovefa Adams aber über ein ganzes Fußball-Team samt Betreuer- und Trainer-Stab und Vereinsführung schreibt, tauchen immer wieder Personen auf, die Stammleser schon aus vorhergehenden Bänden kenne, so dass es natürlich Sinn macht, sie der Reihe nach zu lesen. Aber auch ich bin „Quereinsteiger“ und habe mich bisher in den von mir gelesenen Bänden gut zurecht gefunden.

Auch dieser Band ist kurzweilig und unterhaltsam, kurzum Chick-Lit, den man zwischendurch weglesen kann, um einfach abzuschalten. Was ich gut finde ist, dass die Autorin nicht die klischeehaften Spielerfrauen zeichnet. Ihre Protagonistinnen sind selbständige Frauen, die meist mit beiden Beinen mitten im Leben stehen und nie die Absicht hatten, sich einen Profifußballer zu krallen.

Was mich immer wieder stört ist, dass die Spieler ihre Frauen und Freundinnen als „Perle“ bezeichnen, das Wort ist für mich negativ behaftet. Doch das soll meiner Bewertung keinen Abbruch tun, ich vergebe fünf von fünf Eulen.


SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Dieses Buch habe ich über Kindle unlimited ausgeliehen.
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 


 

-> Deutschland

Hilflos von Michelle Raven

Hilflos
Band 2 aus der Serie The Riverside Club
von Michelle Raven
erschienen am 30. März 2017
CreateSpace Independent Publishing Platform


Von Michelle Raven habe ich bereits gelesen:

Vertraute Gefahr, Band 1 der Hunter-Reihe
Riskante Nähe, Band 2 der Hunter-Reihe
Gefährliche Vergangenheit, Band 3 der Hunter-Reihe
Trügerisches Spiel, Band 4 der Hunter-Reihe
Später Vergeltung, Band 5 der Hunter-Reihe

Gefährlicher Einsatz, Band 1 der TURT/LE-Reihe
Riskantes Manöver, Band 2 der TURT/LE-Reihe
Geheime Mission, Band 3 der TURT/LE-Reihe

Hüllenlos, Band 1 der The Riverside-Reihe


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Den Protagonisten Jerry Foster kenne ich bereits aus „Späte Vergeltung“ aus der „Hunter“-Reihe, wo er eine kleinere Rolle hatte und natürlich aus „Hüllenlos“ dem ersten Band der „The Riverside Club“-Reihe.

Jerry kommt aus schwierigen sozialen Verhältnissen über die die Autorin bislang nicht viel verraten hat. Mit seinem Job als Barkeeper finanziert er sich sein Jura-Studium.

Eines nachts findet er die schwer verletzte  Shanna auf dem Parkplatz des Clubs. Da sie weder ins Krankenhaus, noch die Polizei einschalten möchte, nimmt Jerry sie mit zu sich nach Hause. In den Tagen, in denen er Shanna pflegt, entwickeln die beiden starke Gefühle füreinander. Aber Shanna fürchtet um ihr Leben, denn ihr Ex-Freund, der sie verprügelt hatte, ist mit Sicherheit auf der Suche nach ihr und wenn er erfährt, dass sie sich in einen anderen Mann verliebt hat, ist nicht nur sie in Gefahr, sondern auch Jerry.


  • Meine Gedanken zum Buch

Mir ist es normalerweise wichtig, in meinen Rezensionen nicht zu spoilern, aber da ich meine Kritikpunkte unterlegen möchte, ist mir leider nichts anderes übrig geblieben:

Ich hatte mich sehr auf die Geschichte von Jerry gefreut, weil er im Vorgängerband „Hüllenlos“ sehr sympathisch beschrieben ist.

Michelle Raven bleibt ihrem Schema treu, ein heißer Protagonist, Erotik und Spannung plus ein Drama-Dreieck aus Verfolger, Opfer und Retter, wobei sich das Opfer in den Retter verliebt.

Allerdings ist mir die Protagonistin Shanna zu grau geblieben und wurde für mich nicht greifbar. Das hin und her um ihren Verfolger hat zwar Spannung erzeugt, aber der Thrill-Anteil dieses Buches war lange nicht so interessant, wie ich das von dieser Autorin gewohnt bin.

Auch hat mich gestört, dass es einen zweiten Mann gab, der sich zu Shanna hingezogen gefühlt hat. Auch das ist nicht neu, diese Konstellation gab es bereits in einem „Hunter“-Band und damit hätte ich im Grunde erstmal kein Problem gehabt, wenn Shanna diese Gefühle nicht erwidert hätte. Michelle Raven hätte diese gegenseitige Anziehung zumindest einseitig beenden müssen, um die Geschichte abrunden zu können.

Das hat sie aber nicht. Im Gegenteil, sie hat noch einen Cliffhanger daraus gebastelt, so dass die Handlung um Jerry und Shanna zwar ein vorläufiges Ende gefunden hat, doch der Cliffhanger klingt stark danach, dass hier jemand gegen die beiden interveniert.

Mich konnte „Hilflos“ leider nicht überzeugen, es ist für mich das schwächste Buch, dass ich bisher von dieser Autorin gelesen habe. Um hier eine klare Abstufung zu ihren anderen Büchern vorzunehmen, vergebe ich drei von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Bei diesem Buch handelt es sich um ein Leihbuch. Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 

-> USA