Schlagwort-Archive: Dumont

Das Mädchen, das in der Metro las von Christine Feret-Fleury [abgebrochen]

Dieses Buch lag lange Zeit in meinem Regal. Ich war zunächst sehr neugierig, weil mich der Klappentext angesprochen hatte, doch dann habe ich verschiedene Meinungen anderer Blogger überflogen und hatte danach immer Bauchweh bei dem Gedanken, das Buch zu lesen, weil ich Bedenken hatte, dass es mir nicht gefällt.

Im Urlaub hatte ich dann den Kopf frei, so dass es ein geeigneter Zeitpunkt war, das Buch doch in Angriff zu nehmen, zumal der Umfang mit 176 Seiten überschaubar war.

Leider habe ich ziemlich schnell festgestellt, dass ich mich mit dem Schreibstil nicht anfreunden konnte. Dennoch habe ich tapfer weitergelesen, denn ich wollte das Buch inhaltlich bewerten können. Doch ich konnte keinen Bezug zur Protagonistin aufbauen und mir hat die Glaubwürdigkeit und die Tiefe der Geschichte gefehlt.

Daher habe ich das Buch nach etwa der Hälfte abgebrochen.


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Das Mädchen, das in der Metro las
von Christine Feret-Fleury
176 Seiten
erschienen am
bei Dumont Buchverlag


Weitere Meinungen zum Buch

Liegestuhl meets Wanderschuhe

Im Urlaub wollen die einen an den Pool oder Strand liegen und ihre Ruhe haben und die anderen wollen Aktivurlaub, ein Hobby wie Segeln oder Tauchen ausüben oder Land und Leute sehen. Kennt ihr vielleicht sogar aus eigener Erfahrung?!

Im Pfälzischen Merkur ist im vergangenen Sommer ein Artikel darüber erschienen, dass die Politiker aus Rheinland-Pfalz Aktivurlaub dem Liegestuhl vorziehen. Nach Studie des Artikels hatte ich aber eher den Eindruck, dass die meisten von ihnen eher die Ruhe suchen und ein wenig joggen wollen. Das deckt sich mit einer Studie, die in NRW durchgeführt wurde und die ergab, dass fast 30 % der Einwohner von NRW eher zu Sonne, Strand und Meer tendiert.


Ich aber suche die wirklich „Aktiven“.

Welche Bücher, in denen gewandert, gesurft, gesegelt, geangelt, getaucht, gejoggt… wird habt ihr in letzter Zeit gelesen? Welche Bücher in eurem Regal haben ein passendes Cover? In welchem Buchtitel in eurem Regal ist ein passender Begriff zu finden?

Stellt uns die Bücher kurz vor und sofern ihr Rezensionen zu diesen Büchern veröffentlicht habt, freuen wir uns über die Links.

Ihr habt nun zwei Möglichkeiten. Entweder postet ihr eure Antworten unter diesem Artikel in den Kommentaren

oder

  • ihr bloggt bis zum 12. Juli 2018 zu dieser Frage
  • verlinkt meinen Artikel
  • postet euren Link hier in den Kommentaren
  • und erhaltet ein Los für die Challenge.

Ihr habt nur noch etwas mehr als eine Woche Zeit, um an der Blogparade von Mona teilzunehmen!

Mein Buchtipp für Dich!

Wer teilnehmen möchte, schreibt innerhalb des Aktionszeitraums einen Blogbeitrag zu einem Sommerbuch. Das kann ein aktuelles Buch sein oder eines, was ihr vor längerer Zeit gelesen habt. Die Blogparade endet am 15. Juli 2018.

Gemeinsam nutzen wir den Hashtag #buechersommer. Wenn ihr eure Rezensionen, die Artikel zu den Wochenaufgaben oder eure Artikel für die Blogparade in den sozialen Netzwerken teilt, freuen wir uns, wenn ihr diesen Hashtag benutzt.


Ihr werdet sehen, meine Aktivitäten-Liste ist seeehr fußballlastig, aber das passt doch zur WM.

Los gehts aber im Schnee, die Protagonisten von Sarina Bowen betreiben professionell Wintersport.


In der Reihe „Der FC Düsseldorf und die Liebe“ von Genovefa Adams, dreht sich alles um Fußball.


Auch in den Büchern von Philip Kerr geht es um Fußball. „Der Wintertransfer“ habe ich bereits 2016 gelesen. Auf meinem SuB liegt nun noch „Die Hand Gottes“.

Ebenfalls auf meinem SuB ist „Der Club der Traumtänzer“ von Andreas Izquierdo zu finden. In diesem Buch soll der Womanizer Gabor fünf Sonderschülern Tango beibringen.


Der ehemalige Fußballprofi Per Mertesacker hat seine Biografie veröffentlicht, mehr Aktivität in einem Buch geht vermutlich nicht.


1. Elfmeter ins Herz – Tanja Neise
2. Bei Abpfiff Liebe – Sina Müller
3. Fanmeile ins Glück – Karina Reiß

Das sind die drei Bücher der Herzklopffinale-Reihe.

Büchersommer 2018 – Startverlosung

Dieser Beitrag ist als #Werbung gekennzeichnet, da ich einen Link zum Verlag gesetzt habe.

 

In wenigen Tagen startet meine Lese-Challenge „Büchersommer 2018“.

Wir lesen und rezensieren sommerliche Bücher, gerne auch eBooks und Hörbücher.

Mit dem Einverständnis der schon angemeldeten Teilnehmer habe ich die Teilanhmebedingungen nochmal vereinfacht, alles Wichtige findet ihr hier in der Ausschreibung.


Wir suchen noch Mitstreiter, daher würde ich mich freuen, wenn ihr die Lesechallenge auf euren eigenen Kanälen bewerbt. Das sollt ihr natürlich nicht ohne „Gegenleistung“ tun, ihr springt damit in den Lostopf für „Das Mädchen das in der Metro las„. Das Buch ist am 22. Mai 2018 erschienen und wurde mir vom Verlag und der Agentur Bilandia für die Verlosung zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür.


Die Bedingungen:

Ihr teilt diesen Artikel bei Facebook, Twitter oder Instagram und verwendet den Hashtag #Büchersommer2018.

Oder ihr teilt meinen Facebookeintrag, retweetet oder repostet bei Instagram.

Ich suche mir eure „Werbung“ über den Hashtag #Büchersommer2018 heraus, ihr braucht mir die Links nicht zu schicken.

Das dürft ihr allerdings gerne machen, wenn ihr auf eurem Blog schon auf die Challenge hingewiesen habt oder nun noch einen Artikel verfasst. Für jede dieser Aktivitäten erhaltet ihr ein Los. Ein weiteres Los erhält, wer sich noch für die Challenge registriert oder schon registriert hat.

Die Verlosung läuft bis Sonntag, den 3. Juni 2018 um 20 Uhr. Danach werde ich aus allen Teilnehmern den Gewinner des Buches ziehen.


  • Ihr solltet bitte 18 Jahre alt sein oder das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten für die Teilnahme haben.
  • Ich versende nur innerhalb von Deutschland, nach Österreich oder in die Schweiz.
  • Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr regelmäßige Leser meines Blogs seid oder werdet.
  • Ganz besonders freue ich mich, wenn ihr die Challenge auch weiterhin verfolgt und vielleicht sogar die eine oder andere Rezension einreicht und euch damit die Gewinnchance am Ende der Challenge sichert.

Neu im Bücherregal

Der SuB wird nicht kleiner :)

Dieses Buch stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste.

Hier dürft auch ihr euch freuen, denn Bilandia und der Dumont Verlag haben eine Aktion ausgeschrieben, über die ich zwei Exemplare des Buches erhalten habe und ratet mal, was ich mit dem zweiten mache – vorsichtshalber solltet ihr mir folgen ;-)

Wer bei mir mit liest weiß bereits, dass ich seit geraumer Zeit auf Kohlenhydrate achte und nun möchte ich ein paar neue Rezepte ausprobieren.

hello SUNSHINE“ ist die Sommerbuch-Aktion von blanvalet und weil ich mich mit einer Rezension für die Aktion beworben hatte, habe ich dieses Buchpaket als Dankeschön erhalten.

Dieses Buch habe ich mit Claudia von Claudias Bücherregal getauscht.

Das beste Buch der Welt von Peter Stjernström

PicsArt_1437866802289

Das beste Buch der Welt
von Peter Stjernström
350 Seiten
erschienen im DuMont Buchverlag
am 09. Oktober 2014


  • Inhalt

Titus Jensen war ein erfolgreicher schwedischer Autor bevor er dem Alkohol verfallen ist, mittlerweile tritt er nur noch in der Show von Eddie X auf, der ihm kurz vor seinem Auftritt ein Buch überreicht, aus dem er dann theatralisch vorliest und sich dabei für das Publikum zum Affen macht.

In einer alkoholgeschwägerten Nacht sprechen Titus und Eddie X darüber, was ein Buch haben müsste, um das beste Buch der Welt zu werden.

Titus lässt die Idee nicht mehr los und er vertraut sich seiner Agentin an, die wiederum mit einer Verlegerin spricht. Er erhält die Möglichkeit, genau dieses Buch zu schreiben, allerdings unter der Auflage, die Finger vom Alkohol zu lassen. Die Sache lässt sich gut an, aber Titus hat nicht damit gerechnet, dass auch Eddie X die Idee nun in die Tat umsetzen wird und so beginnt ein Zweikampf um die Veröffentlichung des besten Buches der Welt.


  • Protagonist

Der Protagonist Titus Jensen möchte möglichst viele Genres in seinem Buch unterbringen, Kochbuch, Diätratgeber, Lebenshilfe, Psychologie, Krimi, Thriller. Beim Lesen hatte ich den Eindruck, dass der Autor Peter Stjernström diese Liste für sich selbst ebenfalls abhakt, so dass es zu einer Aneinanderreihung von Kapiteln kommt, in denen Titus die Entwicklung seines Traumes verfolgt, die ich aber nicht zu einem Ganzen verbinden konnte.


  • Handlung

Nach einem Viertel des Buches habe ich gedacht, dass nun irgendwann der Punkt kommen müsste, an dem mich das Buch fesseln kann, was allerdings nicht der Fall war. Nach der Hälfte des Buches war ich kurz davor, es abzubrechen, aber das Buch gilt in Schweden angeblich als ultimativer Bestseller, also wollte ich wissen, was genau dem Buch diese Bezeichnung verschafft. Daher habe ich zu diesem Zeitpunkt begonnen, die Seite zu überfliegen, anstatt sie zu lesen. Doch auch bei Dreiviertel des Buches wartete ich noch auf den großen Knall, der mich von der Geschichte überzeugen konnte und ich habe lediglich weiter gelesen, weil ich dachte, dass ich es nun sowieso schon fast geschafft hätte. Einzig der „Kriminalfall“ gegen Ende konnte mich ansatzweise an das Buch fesseln, allerdings muss man erst einmal so lange durchhalten.


  • Fazit

Mit viel gutem Willen für das letzte Viertel des Buches vergebe ich noch drei von fünf Eulen, aber ich gehe davon aus, dass das Buch bei mir recht schnell in Vergessenheit geraten wird.

SterneeuleSterneeuleSterneeule

Schnappe Dir ein Buch, das in Deiner Nähe liegt…

Schnappe Dir ein Buch, das in Deiner Nähe liegt, schlage Seite 100 auf und präsentiere uns den ersten vollständigen Satz.

Das ist die Aufgabe der 49. Runde von 52 Bücher.

Während ich diesen Artikel vorbereite, liegt auf meinem Nachttisch ein Buch, von dem ich noch nicht mehr als den Klappentext gelesen habe.

Der erste vollständige Satz auf Seite 100 lautet:

Jetzt ist er wieder der kleine Junge an der Frauenbrust.

Das lasse ich nun direkt kommentarlos und wertfrei stehen und zeige Euch statt dessen noch ein Foto vom Cover:

PicsArt_1437866802289